Bewertung von ASUS ROG Delta, Headset(schwarz, RGB, USB-C)

ROG Delta, Headset picture /p/o/k/ASUS_ROG_Delta__Headset@@kh-a61.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • ROG Delta, Headset
  • Kopfhörertyp: Over-Ear Kopfbügelhörer
  • Geeignet für: Macintosh, Mobiltelefone, PC-Systeme, PlayStation 4
  • Verbindung: Kabelgebunden

5 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | jetzt erste Frage stellen

€ 199,90*
zzgl. Versand ab € 0,-*
Zum regulären Preis bestellen

Auf Lager

Lieferung zwischen Mi. 13. und Do. 14. November 2
Zustellung am Mittwoch: Bestellen Sie innerhalb
von 5 Stunden und 56 Minuten per Expressversand.
1 1483277

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (4)
4 Sterne: (1)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 5 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 23.02.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

4 1 5
Nachdem mehrere Versuche zum Produkttest ausgewählt zu werden, nicht funktioniert haben und ich dann doch unbedingt dieses Headset haben und testen wollte, habe ich es mir Schlussendlich dann doch gekauft. Für den Kaufpreis von 199,90 EUR habe ich mir das ASUS ROG Delta bestellt. Es hat damit mein ASUS Fusion 500 abgelöst.


Nun was soll ich zu dem Headset sagen. Die technischen Daten zu dem Headset, als High Resolution zertifiziertes Headset, sprechen für sich. Und genau so überzeugt das Headset mit sehr klaren Tönen und einer brillanten Soundqualität. Mehrere Frequenzen lassen sich von einander deutlich unterscheiden und es ein wahrer Genuss dieses Headset zu benutzen. Konfiguriert werden kann das Headset über die Software ASUS Armory II. Darüber lassen sich Beleuchtung und Klangqualität einstellen. Also alles was man für dieses Headset einstellen muss.


Allerdings muss ich auch den bisher einzigsten Negativen Punkt eben zum selben Thema benennen. Das Headset hat im Vergleich zu anderen Headsets, wie zum Beispiel dem Corsair Void Pro, spürbar weniger Bass und kann tiefe Töne nur erschwert wiedergeben, was natürlich der Nutzung einen kleinen Dämpfer gibt.


Zur Verarbeitung selbst muss ich sagen, dass ASUS sich hier wieder selbst übertroffen hat. Es ist sehr hochwertig verarbeitet und die verarbeiteten Material wirken alles andere als Billig. Es wirkt alles durchdacht, wodurch sich keine unnötigen Details an dem Headset finden lassen. Selbst das verdrehen des Headsets um die eigene Achse, als Belastungstest des Bügels, funktioniert problemlos. Gemeinsam mit den bereits vormontierten Protein-Leder Ohrpolster, wird noch ein Set von Mesh-Gewebe Ohrpolster mitgeliefert. Beide Ohrpolster sind sehr angenehm und fühlen sich sowohl am Ohr als auch am Kopf sehr angenehm an.


Ganz allgemein muss ich sagen, dass ich schon lange kein so bequemes Headset auf dem Kopf hatte. Selbst über längere Zeit drückt nichts und man merkt kaum das Gewicht, welches auf dem Kopf lastet.


Nun für wen ist das Headset geeignet: Mit dem super Tragekomfort und dem erstklassigen Tragekomfort mit einer eindeutigen Zuordnung von Räumlichen Klängen, ist es ganz klar für Gamer gemacht worden. Menschen die das Headset vorrangig zum Musik hören verwenden wollen, werden damit nicht zufrieden sein, denn dafür bringt es zu wenig Tiefen und Bässe.


Dies ist auch der Grund weshalb ich nur 4 von 5 Sternen vergebe.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 17.02.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Hallo zusammen!
Ich habe dieses Headset bei dem Gewinnspiel „Testen, bewerten, behalten“ gewonnen und möchte euch nun von meinen Erfahrungen berichten.
Verpackung:
Das Headset wird in einem schicken Karton geliefert, welcher zusätzlich von innen gepolstert ist, sodass dem Headset nichts zustoßen kann. Zudem liegt das Headset in einer gummierten Kunststoffform. Unter dieser Schale befindet sich ein kleiner Karton. Hierin enthalten sind zwei Austauschpolster, sodass diese getauscht werden können. Weiterhin befindet sich eine Bedienungsanleitung in dem Karton sowie ein Adapter von USB-C auf USB-A.
Der Karton an sich beinhaltet auf der Rückseite bereits die wichtigsten Informationen zu dem Headset. Hierbei ist jedoch anzumerken, dass diese Informationen auf Englisch sind.


Inbetriebnahme:
Das Headset wird einfach mit dem USB-C Anschluss an den dafür vorgesehen Port angeschlossen. Sollte hiervon keiner Vorhandensein, so bietet sich der praktische Adapter an, der zudem die Kabellänge von 1.5m noch um rund einen Meter verlängert. Folgt man der Anleitung, lädt man anschließend die Software auf der angegeben Website herunter, ob den vollen Funktionsumfang zu erhalten.


Allgemeines:
Das Headset wirkt sehr robust und die Materialien wirken gut verarbeitet. Am Headset selbst befindet sich ein Lautstärkeregler, sowie ein Kippschalter, an dem man die Beleuchtung aktivieren oder deaktivieren kann. Diese lässt sich variabel über die bereitgestellte Software steuern. Neben einem Farbwechsel gibt es auch die Möglichkeit, eine einzelne Farbe auszuwählen. Daneben befindet sich ein Klinke-Anschluss, an dem das Mikrofon eingesteckt werden kann.


Tragekomfort:
Das Headset scheint mit rund 500gr relativ schwer zu sein, was sich aber auf den Tragekomfort und auf die Passform nicht negativ auswirkt. Ein kleines Manko zeigt sich jedoch, wenn man das Headset aufsetzt: Selbst auf der kleinsten Bügeleinstellung ist das Headset für „kleinere“ Köpfe recht schwer zu tragen, da es immer hin und her rutscht. Bei mir stellt dies jedoch keine Probleme dar.


Sound/Mikrofon:
Der Sound ist einfach nur bombastisch. Die Software Rog Armoury bietet zudem die Möglichkeiten, jede noch so kleine Feinheit einzustellen. Der Klang ist sehr realistisch. Kein blechernes Geräusch, kein knarzen oder Übersteuerungen. Die Höhen, Bässe und Mitten sind klar definiert, was nicht zuletzt an den Vier Soundchips liegt. Das Mikrofon wurde vor allen im Teamspeak Client getestet. Meine Mitspieler waren sehr positiv überrascht, wie kristallklar die Stimme zu hören ist. Auch hier gab es ein Echo oder ein Rauschen in irgendeiner Form.


Fazit:
Wer ein qualitativ hochwertiges kabelgebundenes Headset sucht, welches eigenständige Soundtreiber besitzt, sollte genau hier zuschlagen. Der Preis von rund 200€ erscheint im ersten Moment relativ hoch, jedoch ist dieser, wie ich finde völlig gerechtfertigt. Tolle Verarbeitung und ein Super Klangerlebnis sprechen hier für sich!
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1 von 1 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 12.02.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Hallo zusammen,


ich habe das Headset im Zuge der von Alternate veranstalteten Aktion „Testen, bewerten, behalten!“ gewonnen und möchte nun meine Eindrücke mit euch teilen. Da ich sonst nicht der große Rezensionen-Schreiberling bin, handelt es sich hier um meine erste richtige Rezension. Dennoch versuche ich viele für mich wichtigen Punkte abzudecken und euch das zu vermitteln, auf was ich Wert lege.


Verpackung:
Zunächst einmal kam das Headset bereits im Lieferkarton gut gepolstert an, somit war ein Verrutschen während des Postweges so gut wie ausgeschlossen.
Der Verpackungskarton des Headsets macht auf mich einen sehr schönen Eindruck, der Schriftzug „ROG DELTA“ leuchtet einem in silberner Hologramm-Schrift entgegen und die wichtigsten Infos sind auf die Rückseite abgedruckt. Diese Infos sind allerdings nur auf Englisch. Wenn man den Karton dann mit einer eleganten Klappöffnung aufschwingt, strahlt einem das Headset (wie auf dem Silbertablett präsentiert) entgegen. Dabei liegt es in einer passgenauen Plastikkonstruktion und auch von oben ist es nochmals mit einer Platte, die Schaumstoff an der Unterseite hat, geschützt.


Inhalt:
Neben dem Headset befindet sich im Lieferumfang noch eine weitere kleine Schachtel, in dieser sind ein weiteres paar Ohrpolster zum Austauschen aus einer Kombination aus Stoff und Kunstleder (das Headset selbst hat bereits die anderen aus Kunstleder drauf ), das ansteckbare Mikrofon, einen USB Type-C zu USB 2.0 Adapter und zwei kleine Benutzerhandbücher – einmal eine Schnellstartanleitung und einmal die Garantiekarte.


Ich finde es sehr schön, dass Asus hier 2 unterschiedliche Aufsätze für die Hörmuscheln mitliefert, denn viele fangen unter dem Kunstleder recht schnell zu schwitzen an. Ich persönlich finde die aus Kunstleder allerdings besser, da man so, wie in meinem Fall, Make-up Reste etc. einfach und schnell abwischen kann. Stoff wird da leider sehr schnell unschön anzusehen und die ästhetische Komponente ist mir immer sehr wichtig.


Da die Schnellstartanleitung über 36 verschiedene Sprachen enthält, ist sie pro Sprache mit einer Seite wirklich knapp. Trotzdem sind alle relevanten Infos genannt. Wir haben nochmals den Verpackungsinhalt aufgelistet, die Systemvoraussetzungen, die Produktübersicht (schön mit einer Skizze und Infos wo sich welche Schalter und Knöpfe am Headset befinden) und die ersten Schritte um das Headset in vollem Umfang nutzen zu können (hier der Hinweis auf die Aura Software). Diese eine Seite reicht auch vollkommen aus und mir fehlen zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Hinweise oder Informationen. Und seien wir mal ehrlich, viel falsch machen kann man ja bei einem Headset nun wirklich nicht. Im Idealfall einstecken und loslegen.


Fehlt mir etwas beim Inhalt? Auf den ersten Blick nicht, aber ich hätte mich beispielsweise noch über eine Aufbewahrungstasche oder ähnliches gefreut, denn bei einer Preiskategorie von 200 Euro, würde ich das Headset ungern einfach offen den ganzen Tag rumliegen und einstauben lassen.


Erste Eindrücke und „Probeaufsetzen“:
Ich mag den klassischen schwarz/silbernen Look des Rog Delta sehr. Auch macht es einen sehr hochwertigen und gut verarbeiteten Eindruck, wenn man das Headset das erste Mal in die Hand nimmt. Das Republic of Gamers Logo befindet sich jeweils 1x rechts und links auf der Hörmuschel, ist aber trotzdem nicht aufdringlich. Des Weiteren macht es keine „Knarz-Geräusche“ (wie ich es bei anderen Headsets der etwa selben Preiskategorie (uvp 170€) leider schon mitbekommen habe), wenn man es ein wenig dehnt, um es beispielsweise aufzusetzen. Die Ohrpolster sind wirklich sehr weich und auch die Ohrmuscheln haben einen recht großen Bewegungsradius, um sich gut an die jeweilige Kopfform anzupassen. Auch der Bügel ist komplett gepolstert und verspricht beim ersten Aufsetzen einen angenehmen Tragekomfort. Das Kabel ist zudem ummantelt, ist denke ich Geschmackssache ob man es mag oder nicht, und hat eine Länge von 1,5m.


Leider habe ich auch einen großen Kritikpunkt, der mir die Vorfreude auf das Produkt schon sehr gedämpft hat. Ich bin, wie man eventuell bereits am Make-up Punkt erkennen konnte, eine Frau und habe nicht den größten Kopf. Deshalb ist das Headset leider auch auf der kleinsten Stufe des Bügels einen Tick zu groß und meine Ohren sitzen nicht schön in der Mitte, wie sie es tun sollten, sondern mehr oder weniger direkt unter der Muschel. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich spüre dann das Polster auf meinem Ohr und das sollte so definitiv nicht sein. Wenn ich meinen Zeigefinger (Dicke ca. 1cm) zwischen Kopf und Bügel packe, würde es schon bedeutend besser sitzen. Schade, denn Gaming ist mittlerweile keine reine Männerdomäne mehr und ich würde meinen Kopf als „Ottonormal-Frauenkopf“ bezeichnen und nicht als besonders klein. Aber ob es mich in längeren Sitzungen behindert, wird sich dann zeigen. Vielleicht ist es auch eine Gewohnheitssache.
Als Vergleichsprodukt ziehe ich mein Sennheiser Game Zero heran, bei dem ich sogar den Bügel eine Raste größer gestellt habe. Da es mich selbst interessiert hat, habe ich einmal die beiden Bügel vermessen: Asus Rog Delta: kleinste Bügeleinstellung bis zum Scharnier der Ohrmuscheln ca. 24 cm & größte Bügeleinstellung ca. 31 cm zu Sennheiser Game Zero: kleinste Bügeleinstellung ca. 18,5 cm & größte Bügeleinstellung ca. 31 cm. Dabei hat das Asus 10 unterschiedliche Rasten, das Sennheiser 14.


Erste Inbetriebnahme:
Den ersten Test habe ich an meinem Ultrabook (Asus ZenBook) gemacht, dort benötigte ich den USB Adapter, da ich kein Typ-C Anschluss an meinem Gerät habe. Eingesteckt – Gerät erkannt – kann losgehen. So muss das sein, unkompliziert und einfach.


Sobald das Headset mit dem PC verbunden war hat die spezielle RGB Beleuchtung auch schon angefangen und ich war ganz hin und weg. Das hat Asus wirklich klasse hinbekommen. Ohne die Aura Software leuchtet es fröhlich und vergnügt im gesamten Farbenspektrum vor sich hin. Natürlich hat man selbst von der Beleuchtung nicht so viel, wenn man das Headset auf dem Kopf hat und wen es komplett stört oder sagt er braucht Beleuchtung nicht: 1 Knopf umgelegt und schon ist die Beleuchtung aus.

Am Headset selbst gibt es sonst nur einen Kippschalter für die Laut-/Leiseeinstellung bzw. das Stummschalten des Mikrofons. Dieser Schalter bedient sich recht intuitiv: nach vorne kippen = lauter / nach hinten kippen = leiser / auf den Schalter drücken = Mikrofon mute oder entmute. Was mir hier Neues aufgefallen ist, ist dass der Lautstärkeregler direkt mit dem System des PCs verbunden ist. Ich stelle also am Headset lauter und meine gesamte Systemlautstärke wird lauter. Das kannte ich so bisher nicht.


Installation der Aura Software:
Herunterladen kann man die Aura Software direkt auf der Homepage von Asus.
Positiv: es gibt direkt unter dem Download-Button ein FAQ pdf Dokument, welches insgesamt 15 Seiten umfasst und auch viel mit Bildern weiterhelfen kann.
Negativ: Das pdf Dokument ist leider nur in Englisch verfügbar, obwohl man es von der deutschen Homepage geladen hat. Ich weiß, als Unternehmen möchte man sowohl ökonomisch als auch effizient arbeiten und so viele Menschen gleichzeitig wie möglich ansprechen. Bei der Verpackung hab ich es deshalb überhaupt nicht negativ gesehen, da es vermutlich ein riesen Aufwand wäre die gleiche Verpackung in knapp 40 Sprachen auf den Markt zu bringen, aber ich würde erwarten, dass das Verfassen eines pdf Dokuments nicht den größten Aufwand mit sich zieht.


Heruntergeladen wird eine zip Datei, die nach dem entpacken etwas verwirrend sein könnte, da es sowohl ein „Asus Setup“, als auch ein „Aura Setup“ gibt und weiter unten noch ein „Setup“. Hier soll man einfach nur das „Setup“ ausführen. Leider hat an meinem Ultrabook die Software nach der Installation gestreikt und wollte sich nicht öffnen.
Nachdem ich die Software nun auch an meinem Desktop PC heruntergeladen habe, hat sie sich auch öffnen lassen. Allerdings ist diese Software sehr anfällig für Abstürze. Innerhalb von 10 Min ist sie mir 3x abgestürzt und danach hatte ich auch keine sonderlich große Lust mehr mich mit ihr auseinanderzusetzen. Die Effekte die man einstellen kann sind ganz nett und die Farben kommen auch wirklich schön am Headset rüber. Davor hatte ich auch nie eine gesonderte Software für mein Headset. Was auf jeden Fall erwähnt werden muss ist, dass ohne die Benutzung der Software keine personalisierte Einstellung der Beleuchtung vorgenommen werden kann. Wenn man also ohne die Software auskommt, leuchtet das Rog Delta die ganze Zeit in rgb Modus (oder man stellt die Beleuchtung natürlich komplett aus). Die Aura Software ist auch lediglich für die Beleuchtung zuständig. Man könnte jetzt seine Asus rgb Maus/Tastatur etc. mit dem Headset synchronisieren und dann würde alles synchron in den gleichen Farben leuchten. Da ich aber kein weiteres Asus Gerät habe konnte ich dies nicht testen. Andere Einstellungen wie Kalibrierungen des Headsets oder ähnliches wie man es z.B. von Razer Synapse kennt gibt es nicht.


Mikrofon:
Bevor ich etwas zur Sprachqualität des Mikrofons sage, möchte ich anmerken, dass man das Mikrofon lediglich per Klinkenanschluss am Headset anschließt. Dadurch ist das Mikrofon in seiner Flexibilität etwas eingeschränkt. Ich würde es mit einem Draht vergleichen: man kann das Mikrofon ein wenig näher oder weiter weg vom Mund nehmen bzw. in der Höhe etwas nach oben und unten verstellen. Ist für mich auch eine kleine Umstellung zu meinem Sennheiser, denn dort kann ich das Mikrofon zwar nur in der Höhe verstellen, aber dafür in einem recht großen Radius (liegt aber auch daran, dass der Mute-Mechanismus beim Sennheiser automatisch ausgelöst wird, wenn man das Mikrofon fast komplett nach oben klappt). Zunächst dachte ich, dass das starrere Mikrofon evtl. ein Hindernis sein könnte, wenn man das Headset bspw. auf den Tisch legt, aber da haben die Designer gute Arbeit geleistet, denn das Mikrofon ist überhaupt nicht im Weg und man kann das Headset schön flach auf den Tisch legen. Wo es mich persönlich allerdings stört ist, wenn ich das Headset vom Kopf abnehme und dann um meinen Hals lege. Dort ist das Mikrofon dann mitten im Sichtfeld und auch das Headset schmiegt sich recht fest um den Hals. Erst wenn ich die Ohrmuscheln um 90° drehe und sich die Ohrmuscheln an mein Schlüsselbein schmiegen kann wird es sehr angenehm und dann ist auch das Mikrofon aus dem Sichtfeld verschwunden. Also eine Frage der Handhabung, natürlich kann man das Headset auch einfach schnell komplett vom Kopf nehmen.


Klang:
Den Klang möchte ich in drei unterschiedlichen Kategorien bewerten. Zum einen den Klang bei Musik über Spotify bzw. Videos über YouTube, dann während des Spielens und zum Schluss bei Gesprächen über Discord. Da ich in der Materie Technik so überhaupt keine Ahnung habe, sind das wirklich rein subjektive Empfindungen. Die technischen Spezifikationen (verbaute Chips, verwendete Technik etc.) sind für mich nur Fachchinesisch und dementsprechend gehe ich darauf auch nicht ein. Ich kann nur sagen, dass ich mich selbst auch nur grob eingelesen habe und die Technik, die Asus hier verbaut hat, sich sehen lassen kann.


Musik/Videos:
Zu meinem Musikgeschmack lässt sich sagen, dass er wirklich breit gefächert ist. Dementsprechend habe ich von klassischen Konzerten bis hin zu basslastigen Musikgenres alles querbeet Probegehört. Und was soll ich sagen, ich bin wirklich begeistert von diesem fantastischen Klang. So macht Musik Spaß, wenn man durchweg in eine andere Welt eintauchen kann. Sowohl Höhen als auch Tiefen werden glasklar wiedergegeben, nicht verschwimmt oder verwäscht sich oder wird durch zu viel Bass übertönt und auch die Lautstärke hat ordentlich Power. Ich habe meine Lautstärke meist zwischen 40-60 von 100 gehabt. Auf 100 kann das Headset neben einem als kleiner Lautsprecher-Ersatz dienen.


Spiel: Getestet habe ich das Headset an zwei unterschiedlichen Spielen. Zum einen am MMORPG „Final Fantasy XIV“ und zum anderen an „Tomb Raider: Shadow of the Tomb Raider“. FFXIV ist jetzt kein wirkliches Paradebeispiel um solch ein Headset gut testen zu können, allerdings kann ich hier sagen, dass das Spiel das Headset zunächst nicht erkannt hat und mein Ton weiterhin über die Boxen lief. Also muss ich nun darauf achten, dass das Headset bereits mit dem PC verbunden ist, bevor ich das Spiel starte. Kannte ich so von meinen bisherigen Klinkenanschluss Headsets her auch nicht. Kann aber vielleicht auch mehr am Spiel und weniger am Headset liegen. Zu TR lässt sich sagen, dass man hier wirklich schön die verschiedenen Geräusche aus den jeweiligen Richtungen hört und man hier durch den Ton ein sehr schönes Spielerlebnis hat (im Sinne von: man taucht in die Welt ein). Zu den angeworbenen Stärken des Headsets bezüglich Entfernung der Gegner kann ich leider nichts sagen, da ich keine Shooter spiele.


Gespräch (via Discord): Zunächst einmal sei noch gesagt, dass das Rog Delta ein geschlossenes System hat. Wer das also noch nicht kennt, empfindet es zunächst als sehr befremdlich seine eigene Stimme während dem Reden etwas dumpfer und leiser zu hören. Auch für mich war es eine Umstellung, da mein Sennheiser eine offene Akustik hat. Ist natürlich auch Geschmackssache, ob man von seiner Außenwelt so gut wie nichts mehr mitbekommen möchte oder ob man seine Umwelt eben noch wahrnehmen möchte.
Rückmeldungen zum Mikrofon habe ich insofern bekommen, dass man mich sehr gut verstehen kann und ich auch klar klinge, allerdings das Mikrofon am Sennheiser noch einen Ticken klarer ist. Phänomene wie „in Watte gehüllt“ oder „blechern“ sind überhaupt nicht aufgetreten.


Komfort:
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten was die Größe des Bügels bzw. des gesamten Headsets angeht habe ich dann doch eine Position gefunden mit der ich mich anfreunden kann, ohne dass das Headset direkt vom Kopf rutscht.


Zudem bin ich Brillenträgerin und hatte schon das ein oder andere Mal das Problem, dass mir das Headset unbequem auf die Brille gequetscht hat, was im Endeffekt zu einem starken Druckgefühl bis hin zu Kopfschmerzen geführt hat (als Vergleichsprodukt kann ich hier das HP Omen 800 nennen, welches bei mir nach 30 Min Tragen zurück geschickt wurde. Klar handelt es sich hier um eine wesentlich günstigere Headset Variante, aber als Zweitheadset ist der Komfort trotzdem wichtig).
Dadurch, dass die Ohrpolster beim ROG Delta sehr dick und gut gepolstert sind (und der etwas lockerere Sitz auf dem Kopf ??), spüre ich meine Brille so gut wie überhaupt nicht mehr.
Auch nach einem Gaming-Abend von rund 6 Stunden finde ich das Headset weitergehend bequem und ohne belastenden Druck.


Das Gewicht beträgt laut Hersteller 387g und ich finde das ist noch im Rahmen. Zum Vergleich: das Sennheiser ist mit 300g ein wenig leichter. Wenn ich das Rog Delta aufsetze empfinde ich es nicht als schwer. Wenn ich natürlich direkt danach das Sennheiser zum direkten Vergleich aufsetze, merkt man einen deutlichen Unterschied. Könnte aber natürlich auch daran liegen, dass das Asus nicht perfekt auf meinem Kopf sitzt.


Fazit:
Alles in allem bin ich wirklich sehr begeistert von diesem Headset. Positiv ist auf jeden Fall, was das Headset alles an Qualität bietet, sei es beim Hören oder beim Sprechen.
Mein größter Negativaspekt mit der Größe ist nun mal bei mir persönlich jetzt aufgetreten, aber das schmälert nicht die Technik bzw. was das Headset kann.
Mit der Aura Software habe ich mich noch nicht sonderlich anfreunden können. Natürlich ist es eine nette Spielerei mit den Beleuchtungseinstellungen, aber man benötigt sie ja nicht zwingend um das Headset benutzen zu können.


Der Kaufpreis erscheint im ersten Moment sehr teuer, aber wer ein qualitativ hochwertiges Headset mit variablen Einsatzmöglichkeiten (PC, Konsole, Handy/ neueste Technik verbaut/ abnehmbares Mikrofon/ austauschbare Ohrpolster) haben möchte zahlt diesen Preis gerne. Wenn es jetzt auch noch den Langzeittest übersteht und nicht nach 6 Monaten schon den Geist aufgibt oder erste Zickereien zeigt ist es ganz klar ein top Produkt.


Von mir eine klare Kaufempfehlung und ich hoffe die Rezension war hilfreich ??
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 10.05.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
mega gut aufjedenfall,mal schauen wie es sich auf lange zeit macht
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 15.02.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Ich habe die „Asus Rog Delta“ mit RGB-Beleuchtung aus dem Hause „ASUS“ getestet und kann sagen, dass ich seid der ersten Sekunde an begeistert bin. Ich möchte mich bei dem ALTERNATE-Team bedanken, dass sie mir die Möglichkeit geboten haben das Headset zu testen und meine Meinung einzubeziehen. VIELEN VIELEN DANK!


Kommen wir zur Verpackung.
Die Kopfhörer werden in einer sehr hochwertigen Verpackung geliefert und das Öffnen der Verpackung ist ein Genuss und eine Klasse für sich. Das Design der Verpackung ist sehr gut gewählt worden und zeigt alle wichtigen Funktionen / Highlights, was die Kopfhörer einem bieten. Beim Öffnen des Deckels ist ein „Schild“ mit dem Schriftzug von Asus zu sehen und darunter befinden sich die Kopfhörer, das Herzstück dieser Verpackung. Allein schon diese extra Abdeckung zeigt schon, dass man kein billiges Produkt gekauft hat. Die Kopfhörer befinden sich in einer gummierten, vorgefertigten Schale. Unter dieser Schale befindet sich das Zubehör und die Handbücher.
Zur Lieferung gehören die Kopfhörer, das Mikrofon (Anschluss per Klinke), was man jederzeit abmachen kann, ein Adapter von USB auf USB-Typ-C (USB-Typ-C ist der Hauptanschluss der Kopfhörer) und ein Paar Stoff-Hörmuscheln.


Doch kommen wir nun zu den Kopfhörern und ihr Aussehen, Qualität und Tragekomfort.
Beim Rausnehmen fühlt man schon die Wertigkeit dieses Headsets. An den Kopfhörern sind gepolsterte Leder-Hörmuscheln und diese kann man jederzeit gegen die Stoffmuscheln austauschen.
Beim Aufsetzen merkt man wie angenehm und weich die Kopfhörer auf den Ohren liegen. Man kann sie wirklich stundenlagen tragen ohne das Bedürfnis zu bekommen, dass sie stören. Außerdem werden von außen einwirkende Geräusche sehr gut gedämmt. Die RGB-Beleuchtung ist ein sehr schöner Hingucker und gefällt mir sehr. Außerdem kann man diese durch einen Schalter an der linken Seite der Kopfhörer ein- und ausschalten. Dort befindet sich auch noch der Lautstärkenregler, der eine sehr gute Haptik hat.


Weiter geht es mit dem Anschluss an den PC / Handy und der Soundqualität.
Man verbindet die Kopfhörer ganz einfach mit dem mitgelieferten Adapter und schließt sie nun an einen PC. Das Gerät wird sofort erkannt, als Standardquelle (Windows10) eingerichtet und schon kann man seine Musik, Filme und Spiele genießen. Auf der Asus-Webseite kann man sich die nötige Software herunterladen und die Qualität nochmal optimieren. Die Einrichtung ist kinderleicht und funktioniert sofort ohne großen Aufwand. Auch die Sprachqualität mit dem flexiblen Mikrofon ist sehr gut. Die Stimme wurde klar und deutlich aufgenommen und sauber übertragen (Test mit Teamspeak).


Als erstes habe ich mir einen Film angeschaut. Dabei habe ich die nötigen Einstellungen vorgenommen, welche durch die Software des Headsets vorprogrammiert waren und war begeistert. Der virtuelle Surround war sehr gut und gegenüber anderen Headsets beeindruckend. Man fühlte sich wie im Film drin.
Auch das Abspielen von Musik war erste Klasse. Höhen, Mitten und Bässe waren sehr ausgewogen und wurden immer perfekt übertragen. Von allem gab es nicht zu viel und nicht zu wenig, die perfekt Mischung. Durch den USB-Typ-C Anschluss konnte man die Kopfhörer auch mit seinem Handy verbinden und ganz bequem von überall seine Lieblingsmusik hören.


Doch was das Headset sehr gut kann und unschlagbar macht, ist im Gaming. Vor allem bei Shootern hört man jede Kleinigkeit und man ist viel konzentrierter und aufmerksamer beim Spielen. Es ist ein Genuss für die Ohren und es wird nie langweilig. Auch andere Genres von Spielen, wie zum Beispiel Rennspiele waren sehr schön anzuhören. Alles wurde klar abgespielt. Es gab keine Verzerrungen oder sonstige störende Nebengeräusche.




Zum Ende möchte ich mein Fazit zu den Asus ROG Delta ziehen.
Für mich sind die Kopfhörer eine hundertprozentige Kaufempfehlung und sind ihr Geld wert. Sie halten das, was sie versprechen. Das Headset hat meine Erwartungen übertroffen und ich kann sie jedem weiterempfehlen. Mit diesen Kopfhörern macht man kein Fehler, sondern alles richtig. Asus hat hier ganze Arbeit geleistet und ein Top-Produkt auf den Markt gebracht.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de