Zuerst einmal, ich habe die Corsair ML120 Pro im Zuge der Test. Bewerten. Behalten. Aktion von alternate zur Verfügung gestellt bekommen – vielen Dank dafür an alternate.




Zum Produkt, die Lüfter kommen in einer Hübschen und kompakten Verpackung. Alle drei Lüfter sind einzeln in Pappe verpackt und das Zubehör in einer Pappschachtel separat. Neben den Lüftern sind in der Verpackung:


- Schrauben


- USB 2.0 Kabel (Internal auf Mini-USB)


- Fan Hub (inkl. Klebepad)


- Lightning Node Pro (inkl. Klebepad)


- Verbindungskabel Lightning Node Pro -> Fan Hub


- Anleitung mehrsprachig




Da sowohl der Lightning Node, als auch der Fan Hub jeweils 1x Sata Power benötigen fehlt mir an dieser Stelle mindestens ein Y-Adapter für Sata Power. Ansonsten ist alles dabei, was man so benötigt.


Eingebaut wird das Lüfterset in mein aktuelles System, wofür meine drei Frontlüfter Noisblocker eLoop B12-PS weichen müssen, mit diesen werden sich die ML 120 Pro RGB auch messen müssen. Zwei der Lüfter werden dabei den 240mm Radiator meiner NZXZ Kraken 52 belüften müssen.




Das vollständige System:


Gehäuse: Corsair Crystal 460X


Prozessor: AMD Ryzen 7 1700X @ 3,8 Ghz & 1,33 V


Mainboard: Gigabyte GA-AX370-Gaming K7 BIOS F10


RAM: 16GB G.SKILL Trident Z @ 3433 Mhz CL 14-14-14-34


Grafik: Palit GTX 980 Jet Stream @ Stock




Als kleinen Testparkour habe die Temperaturen von CPU, Chipsatz, Grafikkarte, Kühlflüssigkeit und RAM verglichen im IDLE-Betrieb und unter Last verglichen. Als Last kam dabei PUBG, BF1 und FIFA 18 zum Einsatz, die Temperaturen wurden nach jeweils ca. 1h Spielzeit mittels HW-Info ausgelesen. Als Königsdisziplin mussten sich die Lüfter noch unter 30min Volllast mittels Prime 95 beweisen.




Das Ergebnis fällt für mich dabei durchweg positiv aus. Die Temperaturen im IDLE und im Spielbetrieb unterscheiden sich die Temperaturen quasi nicht. Bei der Belastung durch Prime kühlen die eLoops die CPU ca. 2-3 Grad Celsius besser, die restlichen Temperaturen unterscheiden sich auch nur wenig. Alles in allem liegen die Temperaturen aber sehr nahe bei einander und ich bin mit der Kühlleistung sehr zufrieden.




Die Lautstärke der Lüfter unterscheidet sich dabei nicht wahrnehmbar von denen der eLoops, bis ca. 550 Umdrehungen sind sie für mich nicht hörbar und bis 900 Umdrehungen stechen sie nicht merklich aus der Umgebung heraus. Darüber sind sie dann deutlich zu hören.




Die RGB Beleuchtung kann nur mittels der Corsair Link Software gesteuert werden, was ich persönlich schade finde, denn nun laufen drei verschiedene Programme (1x Mainboard, 1x AiO & 1x Lüfter) für exakt denselben Zweck, ohne dass es eine sinnvolle Schnittstelle gibt. Der Funktionsumfang der Software enttäuscht allerdings nicht und die Installation unter Windows 10 funktioniert problemlos. Optisch machen die Lüfter einiges her und kommen hinter Tempered Glas wirklich gut zur Geltung.




Schlussendlich bleibt zu sagen, dass mich die Kühlleistung und Lautstärke absolut überzeugt hat und mich die RGB Funktion, wenn auch besser umsetzbar, mich zufrieden stellt. Daher werden sie auf jeden fall in meinem System verbleiben.


Den Preis finde ich etwas hoch angesetzt, dafür könnte man zumindest gesleevte Kabel erwarten.




Jemand der nach entsprechenden Lüftern sucht und keine Probleme mit den zahlreichen benötigten Anschlüssen hat, kann
Man erhält 3 Corsair ML120 PRO RGB 120mm PWM-Gehäuselüfter, die einzeln verpackt sind, in einem Paket. Außerdem befinden sich alle benötigten Befestigungsschrauben, Kabel, Lüfernabe, Lightning Node PRO, Montageleisten in einem weiteren Karton, der oben aufliegt und mit der daran befindlich Nase etwas schwer herauszuziehen ist und sehr leicht abreißt.
Die Lüfter verwenden Magnetschwebelager und sind dadurch auch bei sehr hohen Drehzahlen ziemlich geräuscharm und langlebig. Die Drehzahl lässt sich von 400 bis 1600 Umdrehungen pro Minute regeln.
Auf der Rotornabe befinden sich 4 einzeln konfigurierbare RGB-LEDs, die für eine lebendige Beleuchtung und Farbe sorgen und lassen sich sehr leicht an den Stil des Systems anpassen.
An der RGB-LED-Nabe lassen sich bis zu 6 Lüfter anschließen.
Der Lightning Node PRO muss zur Steuerung der Beleuchtung durch die LINK-Software, welche sich schnell von der CORSAIR-Webseite in der aktuellen Version herunterladen lässt, ebenfalls am LED-Lüfter-Hub angeschlossen werden.
Erstmal vielen Dank an Alternate wie immer Super verpackt und schnelle Lieferung.


Im Lieferumfang sind die 3 ML 120 Pro RGB Lüfter, eine Bedienungsanleitung auf 6 Sprachen, auch Deutsch, einen Garantieschein auf Englisch, und ein verwirrender Zettel komplett auch Chinesisch :D. Schrauben zur Befestigung, 1 Lüfternarbe (mit Klebestreifen zur Befestigung am Gehäuse),1 Corsair Lighting Node Pro (mit Klebestreifen zur Befestigung am Gehäuse) letzten beiden um die Lüfter mit einander und dem Mainboard zu verbinden.


Zum Einbau:
Jeder der schon mal Lüfter eingebaut hat weis das ist kein Hexenwerk. Sämtliche Kabel sind ausreichend lang um alles miteinander zu verbinden.
Die Kleibestreifen sind praktisch um die Lüfternarbe und die Lighting Node nach belieben irgendwo im Gehäuse an zu kleben.


Die Lüfter selber sind super Leise und so ziemlich unhörbar Silent freunde werden sie Lieben.
Die RGB Beleuchtung ist sehr schön man sollte nur darauf achten die Lüfter im Sichtbereich ein zu bauen. Weil ich finde im Gehäusedeckel geht die Beleuchtung etwas unter.
Die Software Corsair Link muss man sich auf der Corsair Homepage runter laden. Das schöne an der Software ist das man damit sämtliche Temperaturen der Rechners auslesen kann. Man kann mit der Software natürlich auch Drehzahl der Lüfter und die RGB LED's nach belieben einstellen. Ich vermisse in der Software allerdings die Spielerei mit der Beleuchtung also die Modi da hätte Corsair etwas mehr machen können bei dem Stolzen Preis.


zum Fazit
Der Preis ist meiner Meinung nach etwas hoch angesetzt aber da gibt es auch andere Artikel bei denen das zutrifft.
Der Einbau geht wie bei Lüftern üblich einfach und schnell.
Die Kabel sind lang genug um selbst in den entferntesten Winkeln im PC die Lüfter zu verkabeln. Die Lüfter sind super Leise und Optisch auch ein Hingucker.
Wer also schöne RGB Lüfter sucht die auch noch super leise sind ist hier genau richtig.
Zum Packungsinhalt:


In der Packung befindet sich...
3x ML120 PRO RGB-Lüfter
1x RGB-Lichtnabe
1x Lighting Node PRO
12x Lüfter-Befestigungsschrauben
2x Montageleisten für Lighting Node PRO


Die beigelegten Lüfter-Befestigungsschrauben, sowie die zwei kleinen Klebestreifen sind sehr gut verarbeitet und tun wofür sie da sind. Es ist zusätzlich ein kleines Handbuch dabei, welches in sechs verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch und Englisch, erläutert, wie die Lüfter zu konfigurieren bzw. zu installieren sind und was dabei zu beachten ist. Das Handbuch ist einfach zu verstehen, ist kurz gehalten und beinhaltet keine unnötigen Hinweise.
Zu sagen ist außerdem, dass die Installation der Lüfter größtenteils selbsterklärend ist und wirklich einfach.


Zu den Lüftern selber:


Die Lüfter fühlen sich qualitativ sehr hochwertig an, haben ein gutes Gewicht und geben einem das Gefühl, richtig gute Lüfter zu sein und kein billiges Produkt.
Nachdem sich die Lüfter problemlos installieren ließen, habe ich meinen Rechner gestartet und war äußerst positiv davon überrascht, wie viel diese Lüfter in meinem Gehäuse tatsächlich ausmachen.
Sowohl die Farben, als auch die Beleuchtung der Lüfter ist sehr schön und lässt sich via Software „Corsair LINK“, welche auf der Herstellerseite zu finden ist, regulieren und konfigurieren. Die Farbeffekte, wie die Geschwindigkeit des Farbwechsels oder die Farbtöne lassen sich ebenfalls konfigurieren. Natürlich kann man auch alle Farben ausstellen, aber ich denke wer RGB Lüfter für seinen Rechner kauft, der möchte ja auch die Farben sehen.


Über Geräusche kann ich nicht viel schreiben, sie sind quasi nicht vorhanden! Dies spricht wirklich sehr für die Lüfter, da sie bei mir alle auf etwa 1000 Umdrehungen die Minuten standardmäßig eingestellt sind.


Gesamtbewertung:


Ich hatte bisher viele gute und coole Lüfter, jedoch übertreffen diese wirklich alle bisher von mir genutzten. Sie sehen nicht nur toll aus, sie sind auch sehr leise und mit Hilfe der Software "Corsair LINK" ist auch ihre Konfiguration kinderleicht.
Für alle die es lieben, ihr Gehäuse in den verschiedensten Farben leuchten zu lassen, ist dieses Produkt wirklich zu empfehlen.
Daher klare Kaufempfehlung!
Schnelle Lieferung und Artikel im Perfekt Zustand, diese Gehäuselüfter sind eine der Besten.
Sorgen für Luft und Licht in einem Lian-Li 011 Dynamic und tun beides zu meiner Zufriedenheit. Einstellungen mittels Corsairs ICUE Software funktionieren gut, leider verträgt sich die Corsair Software nach wie vor nicht mit HWInfo.
Dank Alternate habe ich die Möglichkeit erhalten, das 3er Paket der ML120 RGB Lüfter von Corsair zu testen und in meinem neuen System einzubauen.

Keine zwei Tage nach der Gewinnbenachrichtigung habe ich das Paket wie versprochen erhalten, der Versand lief top!

Bei Corsair macht meiner Meinung nach fast alles vom ersten Moment an einen sehr guten Eindruck, so auch die Lüfter. Optisch machen sie einen sehr gut verarbeiteten Eindruck und kommen mit dem nötigen Zubehör und einer eigenen Steuerungseinheit daher. Da ich überwiegend Hardware von Corsair verwende und Corsair Link nutze, war der Einbau aller Lüfter in meinem System und die Installation der entsprechenden Treiber für Corsair Link einfach, benutzerfreundlich und schnell erledigt. Die Farbsteuerung bietet in ihren Einstellungen unzählige Möglichkeiten zur Steuerung und Anpassung des Farbzusammenspiels an das übrige System - Ebenfalls Top!

Technisch machen die Lüfter bisher (Laufzeit bisher: ca. 75 Stunden) einen sehr soliden Eindruck - Sie arbeiten zuverlässig, konstant und nahezu geräuschlos. Das Mainboard erkennt sie ohne Probleme und die Steuerung arbeitet wie angegeben.

Schlussendlich kann man, egal ob als Fan von Corsair oder nicht, dieses Set jedem, der nach neuen Lüftern sucht und ein Augenmerk auf RGB legt, nur empfehlen!

Gerne wieder!
Lieferung: Nachdem ich die Gewinnbenachrichtigung für „testen, bewerten, behalten“ erhalten hatte, dauerte es keine zwei Tage, bis die Lüfter bei mir waren. Verpackt waren sie genau richtig, sodass während des Transportes auch nichts kaputtgegangen ist. Und die Schnelligkeit spricht für sich.
Verpackung: Wie schon gesagt, im Paket waren die Lüfter gut und sicher verpackt. Besonders gefallen hat mir die separate Verpackung der einzelnen Lüfter, sodass man genau die Menge einbauen kann, die man benötigt. Die beiliegende Anleitung ist nur rudimentär, reicht aber völlig aus. Vor allem, wenn man seinen Freund alles einbauen lässt ??
Einbau: Ging anscheinend relativ leicht. Wir hatten gerade ein neues Gehäuse gekauft, in welches die Lüfter glücklicherweise gepasst haben. Ausbau der alten und Einbau der neuen Lüfter dauerte keine Stunde. Inklusive des Anbringens der RGB-Steuerung.
Betrieb: Herrlich! Und so schön bunt! Das Gehäuse von BeQuiet hat eine Fensterseite, sodass ich die Farben auch jederzeit sehe. Und durch die Fernbedienung kann ich mir auch jede Farbe einstellen, die mir gerade gefällt. Und ich höre sie auch kaum, selbst beim spielen nicht.
Fazit: Ich kann nur sagen, dass ich mit den Lüftern komplett zufrieden bin. Sie sind leise, jede Farbe ist einstellbar und der Einbau war auch kein Problem. Alles in allem: absolute Kaufempfehlung, wenn man seinen PC optisch aufhübschen will!
Durch Alternate habe ich die Chance bekommen das Paket aus 3 Corsair ML120 PRO RGB Gehäuselüftern und dem dazu passenden Lighting Node Pro womit sich die Beleuchtung synchronisieren und steuern lässt zu testen und einmal genauer anzuschauen.


Die Lüfter kommen gut und sicher verpackt bei einem an und gleich fällt die schicke Verpackung auf die deutlich besser aussieht als die meisten anderen.
Aber da es ja auch auf den Inhalt ankommt, gucke, wir mal hinein.


Da finden wir:
- natürlich die 3 Lüfter selbst
- Eine Lüfternarbe ( Dort werden die Lüfter mit dem zuständigen Kabel für die Beleuchtung angeschlossen und es wird die Reihenfolge der Animation bestimmt)
- Das Lighting Node Pro was die Beleuchtung steuert und mit einem Kabel direkt mit dem Mainboard und der Lüfternarbe verbunden wird
- Und Schrauben zum montieren , die notwendigen Kabel und Klebepads für das Node Pro


Nach der Montage die sich natürlich je nach dem wo man die Lüfter montiert mehr oder weniger einfach gestaltet geht es ans verkabeln. Dadurch das die Kabel zur Lüfternarbe und dem Node Pro die ja auch noch irgendwo im Gehäuse positioniert werden müssen und alle Strom(Sata Anschluss),- PWM - und USB Kabel angeschlossen werden wollen kann das schon ein bisschen komplizierter werden.
Also absoluten Neulingen in dem Bereich sei eine andere Person die Ahnung hat empfohlen oder evtl reicht auch die Anleitung der Lüfter und des Mainboards.


Angeschlossen und angeschaltet und erstmal funktioniert alles. Jetzt kann man wenn man möchte noch ins Bios gehen und evtl noch etwas einstellen aber man muss nicht unbedingt da die Lüfter direkt im PWM Modus laufen wenn sie über den 4 Pin stecker angeschlossen werden.
Zu den Lüftern kann man noch sagen das sie einen guten Bereich bei der Drehzal abdecken der von ungefähr 400 bis 1600 reicht. In meinem Fall und nach meinem Empfinden sind sie sehr leise, und erst ab ungefähr 1100-1200 Umdrehungen pro minute wirlich war zu nehmen als Quelle.
Und auch die maximal Lautstärke von 25 dba kann mit der Konkurenz mithalten.


Kommen wir nun zum Besonderen und zwar der Einstellbaren RGB Beleuchtung welche für viele wahrscheinlich auch ein Kaufgrund ist.
Zu erwähnen ist noch das an die Lüfternarbe bis zu 6 Lüfter angeschlossen und gesteuert werden können und am Node Pro zum Beispiel noch kompatible LED Leisten oder weitere Lüfter Platz finden.
Als erstes muss die Corsair Link Software heruntergeladen werden und dann geht es auch schon los.
Was mir sehr gut gefällt ist das einem durch die Software direkt sämtliche Temperaturen der Sensoren am Mainboard, Festplatten, Grafikkarten und der Cpu angezeigt werden und die dazu gehörigen Geschwindigkeiten der einzelnen Lüfteranschlüsse. Das alles ist als reine Zahl oder auch in einem Diagramm darzustellen.


Direkt von der Startseite aus kommt man auch schon in die Konfiguration der RGB Beleuchtung.
Es lassen sich viele verschiedene Effekte einstellen darunter Regenbogen Effekte, Farbwechsel und Impulse, Sequentielle Schaltungen, Blinken und natürlich auch statische Beleuchtung.
Diese lassen sich meistens noch in der Geschwindigkeit, der Richtung und dem Wechsel zwischen bestimmen oder zufälligen Farben individualisieren.
Meine Lieblings Modus ist allerdings der Farbwechsel nach Temperatur wobei man jedem Lüfter einzeln Temperatur Stufen mit der dazu gehörigen Farbe und auch Quelle der Temperatur( Cpu, Grafikkarte, Festplatte, verschiedene Stellen auf dem Mainboard) zu ordnen kann.
Diese ganzen Einstellungen lassen sich dann auch noch in verschiedenen Profilen abspeichern



Als Abschluss würde ich sagen das Corsair da sehr gute Lüfter bezüglich der Kühlleistung abgeliefert hat und als extra mit einem wirklich ausgezeichnetem Beleuchtungssystem versehen hat was anderen Lüftern weitvoraus ist.
Für die jenigen die also ein bisschen Licht ins Dunkle bringen wollen absolut zu empfehlen.
Ich habe den oben genannten Artikel im Zuge der Aktion „Testen.Bewerten.Behalten“ von Alternate in Zusammenarbeit mit Corsair kostenlos zugesendet bekommen.
Dennoch versuche ich meine Bewertung neutral zu halten und sowohl auf die positiven als auch auf die negativen Seiten des Produktes einzugehen.


Der Versand war wie gewöhnlich sehr schnell und das Produkt war sicher und formschlüssig verpackt, so dass keine Transportschäden entstanden sind.


Die Gehäuselüfter kamen mit einer leicht verständlichen Anleitung und allen für den Einbau nötigen Teilen daher, wodurch es auch mir als Leihe auf dem Gebiet der Hardwareinstallation ein Einfaches war, die Lüfter einzubauen.
An dieser Stelle möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass es mir relativ schwer fiel die Schrauben in die entsprechenden Gewinde an den Lüftern zu drehen. Ich empfehle daher die Schrauben vor dem Einbau einmal vorzudrehen, damit dies bei der eigentlichen Installation etwas leichter von statten geht.
Die Kabel der Lüfter sind alle ausreichend lang und das Einbauen und Verkabeln hat (auch dank der übersichtlichen Anleitung) nicht länger als 30 Minuten gedauert. Jedoch hätte ich mir für den Kaufpreis von knapp 100 Euro ein paar Kabelbinder im Lieferumfang gewünscht. Eben diese sollte man also auf jeden Fall bereithalten, wenn man nicht über ein Gehäuse mit entsprechenden Möglichkeiten für das Cable-Management verfügt. Auch aufgrund der Kabel, die nach dem auspacken recht steif sind, wodurch es schwer möglich ist diese in seinem System so zu verlegen, dass sich alle Lüfter frei drehen können.


Die Lüfter laufen sowohl in einem isolierten als auch einem nicht isolierten Gehäuse angenehm leise. Wodurch ich hier nichts weiter zu bemängeln habe.


Die Helligkeit der LED's ist für mich ausreichend. Die Lüfter werfen kein auffallend helles Licht, sondern beleuchten die einzelnen Komponenten des PC-Inneren mit einem angenehmen Farbton. Also habe ich auch hier nicht groß etwas auszusetzen.


Abschließend komme ich zu der benötigten Software für die Lüftersteuerung. Diese wird nicht mitgeliefert, sondern muss von der Internetseite von Corsair heruntergeladen werden. Dies stellt für mich als Menschen des 21. Jahrhunderts jedoch kein Problem dar. Die Software war bei mir nach der Installation auf Englisch, ließ sich jedoch durch drei einfache Klicks auf Deutsch umstellen.
Die Software bietet sehr viele verschiedene Optionen für die Farbgestaltung der Lüfter. Nach ein wenig experimentieren habe ich mich für ein schlichtes Orange entschieden. Es gibt jedoch auch ausgefallene Möglichkeiten, so zum Beispiel den “Kanaleffekt“ bei dem die Lüfter alle nach und nach in der selben Farbe aufblinken. Das sieht meiner Meinung nach zwar super aus, stört mich jedoch beim Arbeiten, aber das ist wohl eine Präferenzsache.


Zusammengefasst muss ich sagen, dass die Lüfter mich überzeugt haben und ich trotz kleiner Komplikationen beim Cable-management sehr zufrieden mit der Lautstärke, dem LED Licht und der robusten Aufmachung der Lüfter bin. Der Kaufpreis von 100 Euro erscheint mir fair, wenn man sich die Einzelpreise der enthaltenen Teile anschaut. Der Einbau ist einfach und schnell erledigt und auch die Bedienung der Software ist leicht zu verstehen.
Ich freue mich das Produkt „Corsair ML120 PRO RGB“ testen zu dürfen und werde nun zur meiner Bewertung kommen. Der Versand bei Alternate ist wie gewohnt super und der Artikel ist sicher verpackt an meinem Wunschtag über DHL gekommen. Die Verpackung ist wie bei vielen Corsair Produkten z.B bei Netzteilen in Schwarz / Gelb gehalten, welches durch das versprochene RGB die Zielgruppe Casemodder bzw. Gamer ansprechen soll. Des Weiteren sollen die Lüfter ein Magnetschwebelager, eine PWM-Steuerung sowie Corsair Link kompatibel sein, weshalb ich mich sehr auf den Produkttest gefreut habe. Das Lüfterset ist für 99,90 € bei Alternate zu haben und ist deshalb preislich im Vergleich zur Konkurrenz wie be quiet sehr hoch, weshalb ich relativ viel von dem Artikel erwartet habe. Der Lieferumfang beträgt drei RGB Lüfter, 12 Befestigungsschrauben, ein Corsair Lightning Node PRO, ein LED HUB sowie zwei Montageleisten zur Befestigung am Gehäuse und eine Bedienungsanleitung. Die Bedienungsanleitung ist in verschiedenen Sprachen geschrieben, unteranderem auch in Deutsch. Die Anleitung ist sehr gut verfasst und selbst für einen Laien verständlich geschrieben, welcher nicht regelmäßig einen Computer zusammenbaut. Allerdings fehlt in der Anleitung, dass die 4 Pin PWM Anschlüsse am Mainboard bzw. Netzteil angebracht werden müssen, was aber für mich persönlich selbstverständlich ist. Nach dem Öffnen der Verpackung musste ich leider feststellen, dass kein HUB zur Aufteilung der 4 Pin PWM Anschlüsse vorhanden war. Da leider auf meinem ASUS M5A78L-M LX Mainboard keine 4 Pin Anschlüsse vorhanden waren, habe ich zusätzlich noch einen Corsair Commander PRO gekauft, da ich gerne die Lüftergeschwindigkeit regulieren möchte und bei MOLEX zu 4 Pin Adapter nicht sicher bin ob das ein Molex Anschluss auf Dauer aushält. Nachdem nun der Corsair Commander PRO eingetroffen war, konnte ich mit meinem Produkttest fortsetzen. Bevor ich die Lüfter montieren konnte, habe ich zuerst mein komplettes Computergehäuse auseinander gebaut, da mein Zalman Z11 Gehäuse extrem sperrig verbaut wurde und man an manchen Stellen nur schwer hinkommt. Ich habe einen Lüfter an der Gehäuserückseite montiert und die restlichen zwei Lüfter an der Gehäusedecke. Die Verkabelung der Lüfter gestaltet sich erstaunlich einfach. Da ich nun den Corsair Commander PRO besitze, habe ich das Lightning Node Pro beiseitegelegt, da dies bereits im Commander enthalten ist. (Kann später zur Erweiterung verwendet werden) Zuerst habe ich den Commander und das LED HUB auf der Gehäuserückseite (hinter dem Mainboard) mit dem beiliegenden Montageleisten befestigt (Fils mit doppelseitig klebender Folie). Anfangs habe ich vermutet, dass die beigelegenten Montageleisten sehr instabil sind, welche aber sehr fest am Gehäuse sitzen, sobald man eine ebene Fläche ausfindig gemacht hat. Anschließend habe ich den Commander und das LED HUB per interne USB 2.0 Anschlüsse mit dem Mainboard verbunden und beide über einen SATA Anschluss vom Netzteil mit Storm versorgt. Nun habe ich die Lüfter nacheinander den 4 Pin PWM Anschluss auf den Commander und den LED Anschluss auf das RGB HUB angeschlossen. Ich habe bei jedem Lüfter immer den gleichen Anschluss sowohl auf dem HUB als auch auf dem Commander genommen. Das heißt, Lüfter 1 hat den Anschluss 1 auf dem Commander und Anschluss 1 auf dem Hub. Ich habe dies aus Kabelmanagementgründen gemacht, um im Nachhinein zu wissen, zu welchen Lüfter dies hinführt. Nun musste man nur noch das Verbindungskabel zwischen Commander und RGB HUB stecken, sowie die 2 Pin Sensoren im Gehäuse verteilen (Sind im ML 120 PRO Lüfterset nicht enthalten). Da standardmäßig die 4 Pin Anschlusskabel der Lüfter eindeutig zu kurz für ein sinnvolles Kabelmanagement sind, musste ich Verlängerungskabel anbringen um diese ohne Spannung an den Gehäuseecken mit Kabelbindern befestigen konnte. Endlich konnte ich nun die Lüfter in der Praxis testen und habe mir direkt auf der Website des kalifornischen Herstellers die Software „Corsair Link“ heruntergeladen um die Farbe als auch die Lüftergeschwindigkeit zu steuern. Anfangs haben leider nur 2 von 3 Lüfter geleuchtet, welches ich aber durch eine Firmware Update des Commander Pros über die Software leicht beheben konnte. Die Corsair Link Software ist sehr übersichtlich aufgebaut und in mehreren Reitern unterteilt. Auf dem Reiter „Übersicht“ befindet sich ein Art Dashboard, welches eine sehr detaillierte Übersicht über Temperatur der Komponenten als auch die Geschwindigkeit der Lüfter anzeigt. Im Bereich „Konfigurieren“ kann man sein Gehäuse als Abbild auswählen und per Drag and Drop die Lüfter, LED, Sensoren an die gewünschte Stelle ziehen, wo sie sich aktuell im Gehäuse befinden. Wenn man sich dies vorher von der Anschlussart gemerkt hat, kann man sich hier eine sehr anschauliche Ansicht erstellen um zu sehen an welchen Stellen im Gehäuse die Temperatur etwas zu hoch ist oder wo die Kühlung sehr gut ist. Standardmäßig sind drei Profile hinterlegt, (Leise, Balanciert und Leistung) welche für mein befinden sehr gut getroffen sind. Hier kann man aber auch über die Software unter dem Reiter „Profile“ dies individuell anpassen. Im Bereich „Optionen“ gibt es mehrere Menüunterpunkte um z.B Updates herunterladen oder die graphische Oberfläche der Software farblich anpassen zu können. Nach langem experimentieren habe ich mich für eine statische Farbe Rot entschieden und komme nun zur Kühlleistung und Lautstärke der Lüfter. Im normalen Betrieb schalte ich auf das Profil „Leise“. Hier sind die Lüfter kaum zu hören, drehen mit ca. 800 bis 900 rpm (rounds per minute). Das Profil „Balanciert“ lässt die Lüfter auf ca. 1300 bis 1400 rpm laufen und ist im Verhältnis zum Profil „Leise“ nicht sonderbar lauter. Im Profil „Leistung“ drehen die Lüfter auf ca. 1500 bis 1600 rpm. Da ich leidenschaftlicher Dota 2 Spieler bin, habe ich direkt das Profil „Leistung“ ausgewählt und eine Runde gespielt. Durch den Ton vom Spiel, habe ich selbst die Lüfter im Profil „Leistung“ gar nicht mehr war genommen.


Nun komme ich zu meinem Fazit:
Die Corsair ML120 PRO RGB Lüfter sind für den Preis von 99,90 Euro sehr teuer, bieten aber eine erstaunliche Kühlleistung als auch durch das durchdachte RGB Design in Verbindung mit der Corsair Link Software ein erstaunliches Resultat. Leider musste ich zusätzlich noch ca. 65 Euro für den Corsair Commander ausgegeben, da ich gerne die Lüfter nicht nur farblich, sondern auch die Drehzahl anpassen wollte. Bei so einem hohen Preis, hätte ich zumindest ein einfaches HUB oder Adapterkabel erwartet. Trotz des ein oder anderen Nachteil haben mich die Lüfter als auch die gutdurchdachte Software voll überzeugt und kann hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Ich habe dieses Lüfterpaket mit Steuerung von Alternate im Zuge der Aktion "Testen, Bewerten, Behalten" zur Verfügung gestellt bekommen. Danke schonmal dafür Alternate.
Schneller Versand und stosssichere Verpackung bekommen schonmal 5 von 5 Punkten. Top Alternate





Zum Produkt: Die Lüfter kommen in einer ansprechenden und kompakten Verpackung. Die drei Lüfter sind einzeln im Pappschuber fest verpackt, so daß nichts wackelt oder herumschlägt.
Das Gewicht der Verpackung im Ganzen lässt vermuten, dass dort etwas schwereres als Lüfter drin sind. Die Lüfter wirken aber sehr robust und sind im Einzelnen leichter als befürchtet.Wirken optisch und technisch sowie qualitativ hochwertig.
Das Zubehör liegt in einer Pappschachtel separat.
Neben den Lüftern sind weiterhin in der Verpackung:



- 3 Tütchen mit Schrauben



- ein USB 2.0 Kabel (Internal auf Mini-USB)



- der Fan Hub (inkl. Klebepad)



- der Lightning Node Pro (inkl. Klebepad)



- ein Verbindungskabel Lightning Node Pro -> Fan Hub



- eine kurze Anleitung (mehrsprachig)


Lieferumfang und Verpackung 5 von 5 Punkten





Der Fan-Hub sowie der Lighning Node Pro benötigen beide separat eine Stromversorgung über einen SATA-Stromanschluss. Ich musste also ein extra Kabel vom Netzteil legen für die Versorgung. Besser gelöst werden könnte das durch die Beigabe eines Verteilers bzsw. Y-Kabels.
Ansonsten ist am Lieferumfang nichts zu bemängeln.



Eingebaut wird das Lüfterset in mein aktuelles System, wofür die bislang verbauten 3x120mm Enermax Twister Pressure den Platz räumen und sich behaupten werden müssen. Geräuschkulisse und Luftdruck bzw. Luftfördermenge sind dabei die für mich wichtigen Messkriterien, nun gilt es herauszufinden, wie sich die Corsair gegen die Enermax schlagen.





Mein vollständiges System:



Gehäuse: Xigmatek Utgard mit Seitenteil vom Midgard (Sichtfenster)



Prozessor: Intel i7 3770k geköpft mit 4,5 GHz bei 1,25 V unter einem Xigmatek Thors Hammer mit 2 Lüftern



Mainboard: Asus ROG Maximus 5 Formula



RAM: 16GB G.SKILL @2133 MHz



Grafik: MSI R9 390 leicht undervolted




Die Lüfter sind angeschlossen an den Anschlüssen des Mainboards und sind gesteuert durch die Asus AI Suite 2 mit Lüfterkurve.Der Einbau geht zügig vonstatten. Man kann die mitgelieferten Schrauben verwenden, aber auch Entkoppler.
Ich habe die gummigelagerten Befestigungsschrauben der Enermax Lüfter weiterverwendet. Kabel verlegen, diese sind mit ihrer Länge ausreichend, Node und Hub mit den vorhandenen Klebepads an einer frei wählbaren Stelle im Gehäuse befestigen, Stromversorgung verlegen, Corsair Link Software downloaden und installieren.


Als kleinen Test habe ich die Temperaturen von CPU, Chipsatz und Grafikkarte verglichen, im IDLE-Betrieb und unter Last. Als Last kamen dabei Wolfenstein: The New Colossus, Evil Within 2 und Sonic Forces zum Einsatz.
Die Temperaturen wurden während jeweils ca. einer halben Stunde Spielzeit auf dem 2. Monitor mit der Corsair Link Software parallel ausgelesen.
Als Maximaltest mussten sich die Lüfter noch unter 30min Volllast mittels Prime 95 beweisen.





Das Ergebnis fällt für mich dabei durchaus positiv aus. Bei der Belastung durch Prime kühlen die Enermax Twister das System ca. 2-3 Grad Celsius besser, die restlichen Temperaturen unterscheiden sich auch nur wenig.




Die Lautstärke der Lüfter liegt trotz höherer Drehzahl unter der Lautstärke der Twister Pressure, bis ca. 600Upm kaum hörbar, selbst bei 1000 Upm ein unaufdringliches Rauschen. Darüber sind sie dann zu hören, was mich persönlich wenig stört. Volle Drehzahl im Sommer bei erhöhten Raumtemperaturen trübt damit nicht den Spielspass.





Die RGB Beleuchtung kann nur mittels der Corsair Link Software gesteuert werden, was mich aber nicht stört, da ich nur diese Lüfter beleuchtet betreibe . Der Funktionsumfang der Software enttäuscht allerdings nicht und die Installation unter Windows 10 funktioniert problemlos. Optisch machen die Lüfter gut was her und kommen hinter Tempered Glas bestimmt wirklich gut zur Geltung, bei mir liegen sie leider hinter der Front mit Staubfiltern. Deswegen ziehe ich in Betracht, den Einbau nochmal zu verändern, um 2 der Lüfter für die CPU im Sichtfenster sehbar einzusetzen und den 3. als hinteren Gehäuselüfter.





Schlussendlich bleibt zu sagen, dass mich die Kühlleistung und Lautstärke absolut überzeugt hat und mich die RGB Funktion, als Erstnutzer von RGB-Lüftern zufrieden stellt. Mehrere einstellbare Lüftermodi und die Möglichkeit, mehrere Profile anlegen zu können überzeugen weiterhin.
Darum werde ich die Lüfter auf Grund der Vorteile Geräuschentwicklung, Luftförderleistung und natürlich der Beleuchtung auf jeden Fall im System behalten



Der Preis von knapp 100 € find ich persönlich etwas hoch angesetzt, die Kabel sind zwar flach aber sehr dünn gehalten, ein Sleeve wär hier angebracht. Die Befestigung nur per Schrauben ohne Dämpfermaterial wie Gummirahmen oder Entkopplungen ist dem Preis nicht angemessen.
Darum hier nur 4 von 5 Punkten


Vorteile: - Geräuscharm
- hohe Luftförderleistung
- gute Verarbeitung
- Beleuchtung leicht einstellbar und per Software steuerbar


Nachteile: - grazile Kabel
- kein Entkopplungsmaterial


Von mir eine Kaufempfehlung, trotz des hohen Preises
12/12  Bewertungen < Zurück zum Produkt