Alternate verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.

Bewertung von be quiet! DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse(schwarz/orange, Tempered Glass)

DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse picture /p/o/t/be_quiet__DARK_BASE_PRO_900_rev_2__Big_Tower_Geh_use@@tqxv2034.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
  • Einbauschächte: 2x 5,25 Zoll extern, 5x 3,5 Zoll intern, 10x 2,5 Zoll intern
  • Formfaktor: E-ATX
  • Netzteil Bauform: ATX

9 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | 1 beantwortete Fragen

€ 214,90*
zzgl. Versand ab € 5,99*
Zum regulären Preis bestellen

Auf Lager

Lieferung zwischen Di. 26. und Mi. 27. März 2
Zustellung am Montag: Bestellen Sie innerhalb
von 33 Stunden und 12 Minuten per DHL-Paket.
1 1431890

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (3)
4 Sterne: (6)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 9 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
vom 21.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Erst einmal möchte ich mich bei Alternate für das Gewinnspiel bedanken.


Mein System:
Gehäuse: be quiet Dark Base Pro 900rev.2.
CPU: Intel i7 8600K
CPU Kühler: be quiet Dark Rock Pro 4
GPU: Gigabyte GTX 980Ti
MB: AsRock Z370 Extreme 4
PSU: Seasonic Focus+ Gold 750W
RAM: G.Skill Ripjaws V 16GB
HDD: 3 x WD 1TB
SSD: Samsung 860 EVO



Nun zum getesteten Produkt


Versandt/Verpackung:


Der Versandt erfolgte, wie von Alternate gewohnt, sehr schnell. Es kam ohne Macken bei mir an obwohl die Verpackung ein paar Beschädigungen erlitten hatte. Der Karton ist knapp 9cm breiter und höher wie das Gehäuse selbst und die Styroporblöcke verhindert ein wackeln oder verrutschen. Zusätzlich ist es noch in eine dünne Stofftasche gepackt um es vor Beschädigungen zu schützen. Alle Teile die im Lieferumfang aufgelistet sind, waren ebenfalls unbeschädigt und vollzählig.


Mein Eindruck:


Das Gehäuse macht nicht nur auf den ersten Blick einen soliden Eindruck – NEIN!, es ist solide! Sehr gut verarbeitet, nichts wackelt oder klemmt. Ja, sogar die Spaltmaße passen. Das macht sich Allerdings auch beim Gewicht bemerkbar. Alleine das Gehäuse wiegt stolze 18kg. Mein Altes Gehäuse im Vergleich nur 4kg (Thermaltake Armor JR.). Ich hatte eigentlich geplant das Gehäuse, so wie sein Vorgänger auch, unter den Schreibtisch zu stellen. Dafür ist es allerdings zu schade. Das schlichte Design gefällt mir sehr gut und so habe ich beschlossen einen Invertierungsumbau vorzunehmen. (D.h. die Glasscheibe sitzt nun auf der rechten Seite und die Komponenten auf der linken). Die beiliegende Anleitung hilft einem da aber recht wenig, da diese nur sehr knapp und ungenau beschreibt wie das geht. Hier empfehle ich auf eine Anleitung aus dem Internet zurück zu greifen. Der Umbau hat zwar einiges an Zeit und Arbeit in Anspruch genommen, aber er hat sich definitiv gelohnt. Jetzt kenne ich nicht nur jede Schraube dieses Gehäuses beim Namen und weiß wie ich an jede Komponente am leichtesten heran komme, sondern ich erspare mir auch das lästige unter den Tisch klettern um an die Anschlüsse heran zu kommen. Dank der guten Dämmung des Gehäuses ist das System so leise, dass man es selbst ohne Headset oder Kopfhörer kaum hört, obwohl es direkt neben einem auf dem Tisch steht. Kein Vergleich zu meinem alten Gehäuse.

Einbau der Komponenten:


Der Einbau der Komponenten verlief ohne große Probleme. Man kommt überall ohne Probleme heran und das Gehäuse bietet massig Platz zum hantieren. Außerdem bietet es zahlreiche Öffnungen und Durchführungen im Innenraum für das Kabelmanagement. Hierbei helfen auch die mitgelieferten Kabelbinder mit Klettverschluss, die für mein System ausreichend vorhanden waren. Durch die Modulare Bauweise und dem vielen Platz sind einem beim Einbau nahezu keine Grenzen gesetzt.


Fazit:


Am Gehäuse selbst gibt es nichts zu beanstanden. Wem das Design gefällt und es sich leisten kann wird mit diesem Gehäuse mit Sicherheit genauso glücklich werden wie ich.


Jedoch gab es auch den ein oder anderen Punkt der mich störte.
- Der Schraubendreher, der dem Dark Rock Pro 4 Kühler beigelegen hat passt Perfekt für die Kreuzschlitzschrauben des Gehäuses und ist dazu magnetisch. So entfällt das lästige angeln nach Schrauben, welche einem ins Gehäuse gefallen sind. Diesen Schraubendreher hätte be quiet auch dem Gehäuse beilegen sollen.
- Die Anleitung ist zwar auf deutsch, allerdings hilft sie einem bei Umbauten nicht wirklich weiter. Sie sollte um einiges ausführlicher sein was den Invertierenumbau angeht. Da es doch einige geben wird die diesen Umbau vornehmen werden.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 15.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Ich habe das be quiet! DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse mit orangenen Streifen als Produkttest von Alternate zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür möchte ich mich noch einmal herzlichst bedanken, denn so eine Chance bekommt man nicht alle Tage!


Zum Case: Das Gehäuse wurde in einem großzügig ausgelegten Karton mit ausreichend Styropor in einem sehr Stylischen Stoffbeutel angeliefert. Der Stoffbeutel hat die Oberflächen des Gehäuses perfekt geschützt. Das Design ist sehr schlicht. Alles wird gut verdeckt von schwarzen Gittern oder Türen aus gebürsteten Metall und verziert durch einen Orangen Streifen an den Rändern.


Da der PC bei mir mit der rechten Seite an der Wand steht, habe ich mich dazu entschieden, den invertierten Einbau durchzuführen. Dabei hat mir das Youtube Video von BeQuiet! Enorm geholfen, das kann ich jedem nur empfehlen! Dies ging dann auch trotz geringer Erfahrung im PC-Bau ziemlich gut und alles hat sich problemlos wieder einbauen lassen. Durch den Umbau konnte ich alles Wichtige außerhalb des Gehäuses auf das Mainboardtray bauen, was es deutlich einfacher gemacht hat, alles an seinem Platz zu verbauen. Alle Bauteile haben ausreichend Platz und bekommen durch die 3 bereits eingebauten SilentWings 3 Lüfter ausreichend Luft. Mein Test bei absoluter Vollast des I5 und der verbauten GTX1060 kam die Temperatur der Bauteile nie in einen gefährlichen Bereich.


Das einzige Manko an dem Gehäuse in meinen Augen sind die Außenmaße, denn man sollte sich schon zweimal überlegen, ob man eine Tiefe von 577mm und eine Höhe von 586mm auch unterbringen kann. Ansonsten gibt es von meiner Seite nichts zu meckern, wirklich ein toll designtes Gehäuse, das die unschönen Seiten eines PC verdeckt und die schönen Seiten hervorhebt. Besonders die direkt am Gehäuse verstellbaren LED-Bänder, die frei positionierbar sind, geben dem ganzen noch einen schön verspielten Touch mit auf den Weg.


Alles in Allem ist es ein sehr gutes Gehäuse, mit dem jede noch so verrückte Realisierung eines PC's ein Zuhause bekommt, in dem alles seinen Platz findet und dabei immer noch schick aussehen kann.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 11.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Ich habe das be quiet! DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse mit orangenen Streifen als Produkttest von Alternate zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank noch einmal dafür!


Das wirklich riesige Paket kam zügig bei mir an. Die Verpackung macht einen soliden Eindruck und das Gehäuse ist sicher durch Styropor und Hülle geschützt.


Der erste Eindruck überzeugt. Das Gehäuse wirkt hochwertig und die orangenen Streifen lassen das Gehäuse sehr stylisch aussehen. Da mein Computer mit der linken Seite zur Wand steht und ich somit das Fenster auf der anderen Seite haben möchte, habe ich zu Beginn einen kompletten Invertierungsumbau vorgenommen. Dank einer hilfreichen Anleitung von be quiet auf YouTube ging das ohne Probleme von statten. Der Umbau hatte ebenfalls den Vorteil, dass ich alle Komponenten außerhalb des Gehäuses auf das Mainboardtray montieren konnte, was Zeit und Nerven gespart hat.


Die Flexibilität bringt allerdings auch eine hohe Komplexität mit sich. Es lässt sich einfach wirklich sehr viel in dem Gehäuse anpassen, dass man anfangs entweder erschlagen ist oder gar nicht genau weiß was alles möglich ist. Wer sowas natürlich mag, für den ist das Gehäuse genau das richtige.


Platztechnisch lässt das Gehäuse keine Wünsche offen und ich habe alle Komponenten u.a. meinen EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler problemlos unterbekommen. Mein System läuft leise und kühl dank der zusätzlich eingebauten SilentWings 3 Lüfter welche sich über die Lüftersteuerung problemlos im Silent-Modus betreiben lassen.


Sehr positiv und praktisch finde ich die den USB 3.1-C Gen 2 Frontanschluss mit Schnellladefunktion. Der ist nicht nur zukunftssicher, sondern damit lässt sich auch das Handy schnell aufladen. Alternativ, wenn es das aktuelle Smartphone hergibt, kann man praktischerweise die eingebaute Qi-Ladestation nutzen.


Da ich bis jetzt noch nie Beleuchtung im Gehäuse hatte, gefallen mir die mitgelieferten LED-Stripes besonders gut und ich bin mir sicher, dass ich das in der Zukunft noch erweitern werde.


Fazit:
+ Design
+ Platz
+ Flexibilität beim Ein- und Umbau
+ Extras: Frontanschlüsse, Qi-Ladestation, Led-Stripes
o Komplexität
- Preis
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 09.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Erst einmal Vielen Dank an Alternate für das Gewinnspiel für das Dark Base Pro 900 rev. 2.


Versand ging schnell, denn nicht mal 24 Stunden nach Erhalt der Meldung, dass das Paket auf dem Weg ist mit dem voraussichtlichem Lieferdatum, kam prompt am nächsten Morgen eine neue Mail, dass mein Paket direkt am nächsten Tag zugestellt wird und das auch eingehalten wurde!


Nun zur eigentlichen Bewertung. Das Gehäuse kommt in der originalen Umverpackung des Gehäuses an. Schlicht in schwarz, mit der üblichen Aufschrift. Ganz praktisch waren die Haltegriffe an der Seite und positiv hervorzuheben ist, dass es nicht nochmals verpackt wurde. Karton hatte natürlich nun etwas gelitten, aber das ist ja nicht weiter tragisch, dass das Gehäude war mit Styropor von der Aussenwand des Kartons abgeschnitten wodurch keine Beschädigungen auftreten konnten. Das Gehäuse an sich war noch in einem Beutel verpackt.


Ich war von der Erscheinung des Kartons schon etwas erschrocken, weil ich nicht mit so einer Monstrosität gerechnet habe! Ich kannte zwar die Abmessungen des gehäuses, war aber dennoch von der Größe des Kartons überwältigt.


Das Gehäuse aus dem Karton zu bekommen, war in meinen Augen, eine Sache für sich. Es war etwas schwer für mich alleine das von Styropor ummanteltet Gehäuse aus dem Karton zu ziehen, aber mit ewas Anstrengung durchaus hinzubekommen.


Gehäuse vom Styropor und der Hülle befreit und den Koloss erstmal neben den Schreibtisch gestellt und nicht schlecht gestaunt, wie das Gehäuse dort wirkt.


Die in Orange gehaltenen Streifen an den Seiten machen ordentlich etwas her und lässt das Gehäuse frisch wirken. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich dieses Modell gewonnen habe. Zunächst hatte ich mich geärgert, dass es nicht eines der anderen beiden Modelle geworden ist, aber nun, wo es hier steht, bin ich jedes Mal wenn ich den Raum betrete hin und weg! Es sieht einfach stylisch aus!



Die Materialien wirken hochwertung und gut verarbeitet. Die Fronttür ist etwas hakelig beim Öffnen und Schließen, aber damit kann man leben. Die Seitenscheibe aus Glas ist hochwertig und ohne Kratzer angekommen. Hier hätte ich mir gerne eine Schutzfolie auf dem Glas gewünscht. Alleine um bei der Montage des Computers keine Fettfinger auf der Scheibe zu hinterlassen. Ja ich hätte Handschuhe oder ähnliches nehmen können, aber ich hatte nichts derartiges zur Hand.


Das Zubehör, welches in meinen Augen durchaus üppig ausfällt, ist im Innenraum angebracht und gut gesichert, dass beim Transport nichts durch die Gegend fliegt oder Innereien beschädigt werden.


Zum Zubehör zählen:

1x LCS Halterung für Wasserpumpen o.ä.
1x Lüfterhalterung für die Front zur Installation eines dritten Lüfters
20xHDD Befestigungsschrauben
8x Schrauben zur SSD Befestigung
14xMainboardschrauben und SSD Halterung
3x Stand Off Schrauben für E-ATX Boards
8x ODD Schrauben
6x Kabelbinder für Kabelmanagement
3x HDD Käfige
2x LED Leisten
12x Entklopplungsgummis für HDDs
1x HDD Doppelslot Blende
1x SSD Halterung für den PSU Tray





Also genug Material um alle Schandtaten mit dem Gehäuse zu machen.
Da ich die Montageanleitung etwas umständlich finde, habe ich das Gehäuse erstmal so auseinander gebaut um ein Gefühl für den Aufbau des gehäuses zu bekommen, wo ich welche Schrauben lösen muss um ein bestimmtes Bauteil zu entfernen.


Also etwas getüftelt und gemacht, wobei mir aufgefallen ist, dass alle Schrauben (vielleicht 3-5 Ausnahmen)so fest eingeschraubt sind und ich viel Kraft ausüben musste um diese zu lösen. Also vorher ordentlich was an Nahrung aufnehmen um den Schrauben den Kampf anzusagen. 2 Schrauben habe ich leider ruiniert, weil diese sich einfach nicht lösen lassen wollten. Aber es war ja genug Ersatz vorhanden.


Nachdem ich alles auseinander gebaut habe und mir dann nochmal die Anleitung zu Rate gezogen habe um mir die einzelnen Schritte nochmals anzuschauen, habe ich die Anleitung besser verstehen können. Aber das liegt vielleicht im Auge des Betrachters. Allerdings hat mich die Anleitung sehr an Ikea erinnert. Bebilderung zu klein und alles kompakt und knapp beschrieben.



Verständnis war dann vorhanden und alles wieder zusammengebaut, dass das Gehäuse wieder vollständig war.
Der Transfer der Hardware erfolgte am nächsten Tag, da es schon zeitaufwendig war das Gehäuse zu erkunden.


Hardware aus dem alten Gehäuse ausgebaut, fein säuberlich zurechtgelegt und wo es von Nöten war, vom Staub befreit.


Altes Gehäuse zur Seite und das Dark Base hervorgeholt. Alle Bauteile demontiert und angefangen die Hardware zu verbauen.


Beim Einbau des Netzteils kamen mir dann die nächsten Fragezeichen, wie man die Halterung des Netzteils nach Montage des Netzteils wieder festschrauben soll. Mir hat sich keine Lösung aufgetan, also Halterung wieder eingebaut und festgeschraubt. Die unteren Blenden des Gehäuses, welche vor dem Netzteil sind, abgeschraubt. Achtung!! Die Schrauben sind mir mehrmals ins Gehäuse gefallen und haben sich dort so verkantet, dass es die nächste Herausforderung war, diese wieder hervorzuholen.


Nun ja, das war getan, also Netzteil eingesetzt, an den oben beiden Montagepunkten verschraubt und es dabei belassen!
Ein anderer Weg hat sich mir nicht erschließen wollen.


Netzteil mit dem Kabel angeschlossen und Kabel nach hinten gelegt. Da ich kein neues Netzteil habe, somit auch viele Kabel an diesem angeschlossen sind, schon mal selektiert, was ich benötige und was nicht. Sprich Kabel nach hinten durchgeführt oder eben vorne gelassen, damit ich diese unter dem PSU Tray verschwinden lassen kann.


Die restliche Montage von Festplatten, Mainboard, optischem Laufwerk lief alles ohne Probleme, da man im Innenraum viel Platz zum werkeln hat. Das kannte ich so nicht, dass man soviel Raum zum Bauen haben kann.


Verlegung der Kabel verlief ohne Probleme, da genug Durchführungen vorhanden sind um möglichst wenig Kabel zu zeigen. Denn das verzeiht dieses Gehäuse durch die Glasscheibe nicht. Zur Not etwas testen, welches Öffnung am besten geeignet ist.
Hinten alles feinsäuberlich mit den beiliegenden Kabelbindern zusammengeführt, damit alles hinterm Mainboard Tray verschwindet und bündig anliegt.


Glasscheibe wieder auf die vorgesehene Position gesetzt und plötzlich knackte etwas. Hatte schon Sorge der Glasscheibe sei etwas passiert. Die war es zum Glück nicht. An den Gewinden, auf die man die Scheibe setzt und fixiert, ist eine Plastikummantelung, die die Scheibe vor direktem Kontakt mit den Gewinden schützen soll. Dort ist etwas abgebrochen, ärgerlich, aber zu verschmerzen.



Nun kommt ein weiterer negativer Punkt an dem Gehäuse, der Abstand zwischen Mainboardtray und der Seitenwand fällt durchaus gering aus! Trotz gut verlegter Kabel war es mir kaum Möglich die Seitenwand wieder zu montieren, irgendein Kabel blockierte immer! Also Seitenwadn zur Seite, Kabel anders verlegt, um irgendwie eine Möglichkeit zu erlangen, das Seitenteil anzubauen.


Mehrere Versuche in verschiedenen Arten die Kabel zu verlegen, irgendwann hat es dann gepasst! Das habe ich mir etwas anders vorgestellt bei der Größe des Gehäuses!


Lüftersteuerung funktioniert sehr gut, bei mir laufen Front und Hecklüfter im Silentbetrieb. Dort sind Schieberegler auf der Platine der Steuerung auf der Rückseite des Mainboard Trays.


Die Lüfter lassen sich hinter der Heckklappe stufenlos in dem Silentbereich regeln. Wenn der Regler ganz links ist übernimmt das PWM Signal des Mainboards, danach kann man dann die Drehzahl zwischen 400-1040 Umdrehungen im Silentbetrieb regeln. Im Performance-Betrieb sind die Drehzahlen zwischen 800- 1600 Umdrehungen. Habe bisher nur den Silentbetrieb getestet, in den geringen Drehzahlbereichen sind die Lüfter unhörbar. Bei etwas mehr als der Hälfte bis zum Ende des Reglers kann man ein ganz leises Rauschen wahrnehmen. Dieses ist aber nicht sehr störend. Wenn die Fronttür dann geöffnet wird, kann man die Lüfter deutlich hören. Aus dem Innenraum sind weder Geräusche des CPU Kühlers zu vernehmen noch Geräusche der Festplatte, da diese entkoppelt ist und keine Vibrationen an das Gehäuse abgibt.



Es gibt noch so viel mehr, was man schreiben kann. Es gibt unzählige Möglichkeiten in diesem Gehäuse. Dort ist der Kreativität keine Grenze gesetzt!





Alles in allem ist es ein sehr gutes Gehäuse, welches dem Firmennamen BeQuiet alle Ehre macht, denn es ist wirklich leise! Das liegt zum einen an der guten Dämmung, der sehr guten Lüftersteuerung und den ausgezeichneten Lüftern! Man hat viel Platz um sagenhaft viele Festplatten zu montieren. Es gibt 2 5,25 Zoll Einschübe für Laufwerke!! Für mich sehr von Vorteil und definitiv ein Kaufargument! Die Tempered Glasscheibe macht was her besondersin Kombination mit den mitgelieferten RGB LED Stripes (diese sind im übrigen dann auch erweiterbar und mit einem Knopf am Gehäuse zu steuern) und meiner ASUS GTX 1070, welche ebenfalls visuelle Effekte hat!


Die Nachteile des Gehäuses sind zum einen die hakelige Fronttür, da darf man für den Preis etwas mehr erwarten! Das nervt mich schon etwas.
Das Handbuch mit der Bebilderung stört mich auch. Es war mein ersten Gehäuse von BeQuiet und in dem Segment und bei der Komplexität des Gehäuses, sollte die Montage besser dargestellt werden!


Der letzte Punkt ist der Abstand zwischen Mainboard-Tray und Seitenwand! Dieser fällt meiner Meinung nach zu gering aus und andere Hersteller machen das laut einiger Testberichte von Gehäusen definitiv besser!



Wer ein großes Gehäuse haben will, welches von der Verarbeitung und der Lautstärke überzeugen kann und über kleinere Sachen hinweg sehen kann und das nötige Kleingeld hat, der sollte hier definitiv zu schlagen!
Es macht mir ungeheuren Spaß das Gehäuse anzusehen, es stellt mich zufrieden!
Da mich diese negativen Punkte aber zu sehr stören, würde ich am liebsten 3,5 Sterne geben. Aber da mich die Modularität, das Aussehen und die Lautstärke überzeugen, bekommt das Gehäuse 4 von 5 Sternen!
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 06.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Das Gehäuse wurde mir kostenfrei zum Testen bereitgestellt.


Verarbeitung und Äußeres


- Bitte auf die Maße achten. Das ist in der Tat ein BIG-Tower.
- Ein Seitenpanel besteht aus sehr dicken Stahl (sogar dicker als in der Autoindustrie üblich), dass andere aus getönten dicken bruchsicheren Glas, die Tönung sorgt auch ohne Innenraumbeleuchtung für Eleganz. Duch die pure Masse sind die Seitenteile sehr schwer zum Schwingen zu bringen (sehr gut für „Ultra-Silent-Bauer“).
- Deckel, Front und Boden bestehen aus Aluminium. Das sieht sehr edel aus, zieht leider Fingerabdrücke aber magisch an. Die Zierleisten bestehen aus Kunststoff.
- Es ist kein Rest-Knopf vorhanden. Power-Knopf (der hochwertig wirkt) gedrückt halten hat bei meinen Mainboard aber die gleiche Funkion. Power-Knopf und HDD-Status-LED leuchten orange.
- Die beiden USB-3.0 sind bei mir sehr schwergängig (eng). Die USB Typ C Buche macht das Gehäuse zukunftssicher und die Qi-Ladestation ist ein cooles Feature um z.B. Smartphone oder Funkmaus zu laden (sofern Qi-kompatibel)
- Der stufenlose Lüfter-Schieberegler versteckt sich hinter der Tür und leider nicht in Panel. Boden- und Frontstaubfilter sind von vorne einfach zu entnehmen.


Montage der Komponenten und innere Werte


- Das Gehäuse ist sehr geräumig und hoch Modular. Mann kann die Komponenten invers einbauen, was ich aber nicht probiert habe, in der Anleitung ist es aber gut erklärt.
-Das Mainboard-Tray ist samt Heck-Lüfter herausnehmbar, ich empfehle dies aber nicht weil der Einbau aufgrund des Gewichts sich doch etwas schwierig gestaltet.
- Das schlimmste beim Einbau der Komponenten war das Netzteil (PSU). Die PSU-Abdeckung (Shroud) einzubauen war sehr hackelich (hatte sorge etwas zu verkratzen)- beim Ausbau mussten erstmal die richtigen Schrauben gefunden werden (Die Anleitung ist hier sehr dürftig).
Die rückseitigen Blenden für die PSU zu entfernen war aufgrund der tiefliegenden Schrauben recht aufwendig.
- Die verbauten drei PWM-Lüfter sind einfach High-End und drehen bis 1600 U/min. Sie lassen sich über Schalter auf der Platine im Silent-Modus (niedrigerer Drehzahlbereich) und Normal-Modus betreiben. 1600 U/min ist dann nicht mehr Silent sondern Orkan. 2 Frontlüfter sorgen für einen positiven Luftdruck im Gehäuse -was gut gegen Staub ist.
- Die Platine ist das Herzstück des Gehäuses hier gehen Kabel ab für LED-Steuerung und für das PWM-Signal zum/vom Mainboard. Mach ich den Lüfter-Schieberegler ganz nach links übernimmt das Mainboard die Steuerung der Lüfter. Die LED-Ansteuerung erfolgt ebenfalls wahlweise manuell oder via Mainboard. Die Funktionen der Platine ist sehr gut in der Anleitung beschrieben.
- Es werden zwei SATA-Stromanschlüsse benötigt (ein für die Platine der andere für die USB-Schnellladebuchse im Panel.
- Die beigelegten klebbaren 2 RGB-LED-Leisten halten bei mir bis jetzt ganz gut auch an der Gehäuse-Decke
- Die schwere Fronttür arbeitet perfekt was die Schalldemmung angeht, lässt dafür aber wenig Luft durch. Messung bei 29C Raumtemp.: Tür zu 39C -> Tür auf 35C innerhalb von 4 Minuten.
- Alles im allen ist der PC aber sehr leise, der leiseste den ich je zusammengebaut habe.


Bewertung


Ich habe also nur Kleinigkeiten zu bemängeln. Wenn einen das Design gefällt, die Größe okay ist und man etwas Schrauberei nicht scheut, den kann ich dieses hochwertige Gehäuse empfehlen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 04.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Hallo liebe Leute.


Wer sich dieses Gehäuse gönnt, kann sich über den enormen Karton freuen,
der auch genau so viel wiegt.


Das äußere Erscheinungsbild des Gehäuses ist top und es steht dank der 4 gummierten Standfüße
sehr stabil und sicher da. Ein weiterer Hingucker ist das getönte Glas-Seitenteil und die allgemeine Oberflächenoptik. Die Beschreibung, die sich mit anbei befindet, ist kurz
gehalten und ist eher für Leute die für den Aufbau nur ein paar Eckdaten brauchen.


Der modulare Aufbau ist eine sehr gute Sache, ist aber in Sachen Netzteil (innen liegende Verbauung)
und den Laufwerk-Käfigen ein wenig knifflig beziehungsweise umständlich. Muss man beim Einbau
eines Laufwerkes, das Bedienpanel mit samt der Ladestation demontieren(beim Schrauben Lösen,
ohne viel Kraft, ein Gewinde zerstört und ein Schraubenkopf abgerissen) um die schrauben für das
Laufwerk auf beiden Seiten anzubringen.


Nach dem Anbringen der Hardware, ist mir aufgefallen, das man mit den Leitungen auf der Rückseite doch etwas
genauer arbeiten sollte, um später keine Probleme beim Schließen des Gehäuses zu bekommen.
Die drei SilentWings 3 machen super Luft, sind aber im oberen Drehzahlbereich fast zu laut.
Dank der Lüftersteuerung ist dieser Geräuschpegel aber super und stufenlos an das Gehör des
jeweiligen Besitzers einstellbar. Für eine Wasserkühlung in- und extern ist auch ausreichend Platz
vorhanden und wird sogar mit Halterungen für Pumpe und Ausgleichsbehälter unterstützt.


Nicht nur das es viel Platz im inneren bietet, sieht das Gehäuse auch noch super elegant aus und
macht mit seiner Größe richtig was her.


Nach einem Leistungstest(reine Luftkühlung), kann ich sagen, dass meine Komponenten gut gekühlt bleiben.
Die temps, liegen lediglich um max. 6 Grad höher als bei meinem alten Gehäuse, was für keinerlei
Schalldämmung gedacht war.


Alles in allem
ein recht gutes und schickes Gehäuse was im inneren aber etwas behutsamer behandelt werden will.


Wer das nötige Kleingeld hat, investiert mit dem be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 auf jeden fall in das richtige Gehäuse.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 02.08.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Bestes Gehäuse 2018 ist das Dark Base Pro 900 Rev. 2
Das be quiet! Dark Base Pro 900 in der Rev. 2 ist eins der besten.
Habe mich sehr gefreut wo es endlich da war es ist sehr gut verpackt.
Optisch schaut das Dark Base Pro 900 mit den orange leisten am gehäuse echt edel aus.
Die Modernisierte I/O-Panel mit USB 3.1 Type C Gen. 2 und USB Quick Charging,
gefällt mir gut wie ich finde alles was man brauch.
Die Lüftersteuerung mit den Silent Wings 3 ist eine sehr gute sache. das was mein altes Gehäuse nicht hatte.
Das man die HDD-Käfige verbauen oder auch einen blende nutzen kann ist sehr gut um auch einen guten Airflow zubekommen.
Schön ist auch die Netzteilabdeckung auch nett ist das man da seine SSD einsetzten kann
Die mitgelieferten LED Streifen machen schöne Farben und Hardware schaut gut hinter dem Echtglass aus.


Meine Ryzen hardware hat gut Platz in gehause.
- AMD Ryzen 7 1700X
- Gigabyte Aorus GA-AX370-Gaming K5
usw.


Wer ein Gehäuse sucht mit viel Platzund sehr guter Verarbeitung ist mit dem Dark Base Pro 900 Rev. 2 hat das richtige für sein Geld.
Also ich kann eine Klare kaufempfehlung geben.



+ Vielseitig anpassbar
+ Erscheinungsbild durch echtglass und der Aluminiumpanelen sehr hochwertig
+ Verarbeitungsqualität
+ Lüftersteuerung
+ SilentWings 3 140mm sind drei Verbaut
+ LED-Streifen sind mit im Lieferumfang
+ Genung Platz für Hohe Kühler und Große Grafikkarten
+ Qi-Ladestation
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 29.07.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

Nachricht an den Verfasser
4 1 5
Einige Desktopgehäuse hatte ich schon; allerdings noch nie in dieser Größe! Das ist auch das erste was auffällt wenn man dieses Case geliefert bekommt. Im Paket befindet sich auch eine Bedienungsanleitung, die aber eher kurz gehalten wurde. Für ein modulares Case (Spiegelverkehrter Aufbau und höhenverstellbare Mainboardhalterung) erhoffte ich mir eine 100-seitige Umbauanleitung a'la IKEA.


Da ich das Case invertieren wollte und es keine Schritt-für-Schrittanleitung hierfür gab, musste ich mir dies selbst erarbeiten. Dies führte dazu, dass der Umbau und Umzug (keine WaKü) in diese Case nahezu einen ganzen Tag dauerte. Wer ein Bastler wie ich ist, bekommt das schon hin.


Einzig bei der Netzteilhalterung stieß ich auf Probleme, die mir den Spaß raubten. Das Netzteil wird nicht wie üblich bündig am Case montiert, sondern vertieft. Davor befindet sich ein weiteres Gitter welches das SchuKo-Kabel durchreicht und ein Kippschalter, da man im eingebauten Zustand sein Netzteil nicht mehr bedienen kann. Das war im Gegensatz zum restlichen Gehäuse nicht durchdacht und ließ mir keine andere Wahl als diese Abdeckung auszubauen. Schaut nun etwas komisch aus, ist mir aber lieber so. So etwas gehört in einer dritten Version vom Hersteller behoben. Die Schrauben des Netzteilkäfigs waren viel zu fest angezogen und ließen mein Werkzeug durchdrehen. Hier war bei der Montage des Gehäuses definitiv der Drehmoment zu hoch eingestellt. Deshalb musste ich eine Schraube rausbohren.


Es mag zwar schön sein, so viel Modularität in seinem Case zu haben, aber für mich ist das etwas "overkill". Der Umbau ist schon etwas anstrengend gewesen und hier und da hätte ich mir eher gewünscht, dass Case vorkonfiguriert für links oder rechts bekommen zu haben.


Nachdem ich den PC fertig hatte und einige Tage testete, verflog der Ärger über die Umbauhindernisse, denn die äußerst schöne Optik und Funktionalität kam in den Vordergrund. Das Panel mit allen Anschlüssen und Umschaltfunktionen (Lüfter und LEDs) ist sehr praktisch! Da dies mein Silent-Build war, wünschte ich mir schon immer eine Lüftersteuerung um die Komponenten bei Bedarf mit hohen Umdrehungen runter zu kühlen. Die LED-Steuerung hat nur einen Knopf und reicht für mich auch aus. Durch mehrfaches Drücken kann man Farben und zu einem Breath-Mode wechseln.


Ein Vorteil solcher Big-Tower ist, dass man super viel Platz hat seine Kabel zu verstecken. Die Rückseite ist mir immer egal. Die Glasseite war bei mir noch nie so ordentlich und schön wie mit diesem Case.


Was ich ebenfalls toll finde, ist dass das Case selbst auf einem Teppich stehend die Außenluft ohne Probleme von Unten ansaugen kann. Die Lüftungsschlitze sind an der Seite optimal platziert. Der PC ist sehr leise. Die 14cm-Lüfter sind sehr gut und im unteren Drehzahlbereich auch wirklich nicht hörbar. Die Komponenten (i5, gtx1060, 3 SSDs) wurden mehr als ausreichend gekühlt.


Für die Optik und Funktionalität würde ich gerne 5 Stere vergeben. Einen Stern ziehe ich allerdings aufgrund des Netzteil-Konzepts ab.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 28.07.2018 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

Nachricht an den Verfasser
5 1 5
ICH BIN BEGEISTERT


das gehäuse kam in einem rießigen karton an, perfekt geschützt und wog knapp 20 kilo.


erstmal auspacken und alle genauer inspizieren.


die verarbeitungsqualität ist makellos, das zubehör sehr umfangreich, sogar led-strips sind schon mit dabei.


das gehäuse ist recht groß und eignet sich damit wohl auch perfekt für eine aufändige wasserkühlung, von der ich allerdings erstmal noch die finger lasse.


im lieferumfang sind auch noch die berühmten silent wings 3 lüfter, die ja alleine schon um die 60€ kosten würden und für eine gute durchlüftung in einem gaming system sorgen ohne wie ein jet zu klingen, die dämmung des gehäuses tut ihr übriges dazu.


das gehäuse ist vom aufbau her sehr durchdacht und es gibt genügend platz für festplatten und ssd's.


schön ist auch, dass bei der rev.2 jetzt ein psu-cover dabei ist, da mich das vom kauf der ersten generation abgehalten hat, so ist die optik im gehäuse perfekt und schön aufgeräumt.


für die ganzen kabel sind an jeder nötigen position durchführungen vorhanden, besonders schön wenn man weiß gesleevte kabel hat und diese von den led-strips schön zur geltung kommen.


aber das absolut beste an dem gehäuse ist die qi-ladestation ( wireless-charging ) die ich schon seit jahren bei handys nutze, doch jetzt kann ich mein handy laden während ich am pc sitze, einfach auf das gehäuse legen und schon ghet es los, damit hat mich bequiet absolut überzeugt, ich meine noch kein anderes gehäuse mit diesem feature gesehen zu haben.


alles in allem ein großes, wunderschönes und parktisches gehäuse, wenn man nicht gerade platzsparend bauen muss.


der preis von 220€ erscheint erstmal hoch, aber wenn man die lüfter und die ladestation mal abzieht, ist er doch gerechtfertigt.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de