Bewertung von beyerdynamic Lagoon ANC Explorer, Headset(grau/braun)

Lagoon ANC Explorer, Headset picture /p/o/e/beyerdynamic_Lagoon_ANC_Explorer__Headset@@ezkezq.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • Lagoon ANC Explorer, Headset
  • Lagoon ANC Explorer, Headset
  • Lagoon ANC Explorer, Headset
  • Kopfhörertyp: Over-Ear Kopfbügelhörer
  • Geeignet für: iPad, iPhone, iPod, Mobile Abspielgeräte, Mobiltelefone
  • Verbindung: Drahtlos

5 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | jetzt erste Frage stellen

€ 299,-*
zzgl. Versand ab € 0,-*
Zum regulären Preis bestellen
€ 399,-*

Auf Lager

Lieferung zwischen Fr. 05. und Sa. 06. Juni 2
Zustellung am Freitag: Bestellen Sie innerhalb
von 5 Stunden und 13 Minuten per Expressversand.
1 1513798

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (2)
4 Sterne: (3)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 5 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
vom 25.08.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Im Rahmen des „Testen, Bewerten, Behalten“ durfte ich mir zwei Wochen lang ein Bild vom Lagoon ANC machen. Zuvor hatte ich jahrelang Bose Soundlink AEs ohne Noisecancelling und konnte zwischendurch die Bose QC 35 II probehören.


Verpackung und Zubehör:
Der Kopfhörer wird in der Verpackung schön präsentiert. Positiv zu erwähnen ist das beigelegte Zubehör. Die Kabel (USB-C zum Laden und einmal Klinke zum analogen Anschluss an die Quelle) wirken hochwertig. Das Case finde ich stylisch und es schützt die Kopfhörer ausreichend. Kleines Manko hierbei: In der Hülle meiner Bosekopfhörer war ein kleines Netz, in das man die Kabel platzsparend verstauen konnte. So etwas fehlt hier. Die Kabel fliegen einfach offen im Case herum, wenn man sie mitnehmen möchte. 4/5 Sterne
Kleine Zusatzinfo: überraschender Weise konnte ich den Lagoon auch über das USB-C Kabel am Laptop anschließen und Musik abspielen. Cool!


Verarbeitung:
Erster Eindruck: ziemlich viel Plastik, welches versucht sich hochwertig anzufühlen, es jedoch nicht ganz schafft. Außerdem klappert der Kopfhörer recht viel, wenn man ihn die Hand nimmt. Das hat Bose besser hingekriegt…
Nach zwei Wochen relativiert sich der Eindruck: Im alltäglichen Gebrauch lässt sich der Lagoon gut handhaben und scheint robust zu sein. Meine ersten Bedenken wegen der Haltbarkeit sind inzwischen verflogen.
Eine wichtige Anmerkung hierzu: der Lagoon ist nicht zu empfehlen für Menschen mit einem kleinen Kopf! Meiner Frau ist der Kopfhörer auch bei der kleinsten Einstellung noch zu groß.
3,5/5 Sterne (hier bewerte ich jedoch aufgrund des hohen Preises auch etwas strenger)


Komfort:
Für mich eine sehr wichtige Kategorie. Insgesamt finde ich ihn gut. Die Polster sind angenehm. Auch als Brillenträger sind längere Musiksessions möglich. Nach einiger Zeit merkt man doch, dass die Lagoons etwas schwerer sind. Auch schwitzen meine Ohren darin recht schnell, aber ab und zu lüften schafft Abhilfe. Kommt nicht ganz an den exzellenten Komfort der Boses heran. 4/5 Sterne


ANC:
Das ANC des Lagoon ist OK. Ich habe es ausschließlich auf Stufe zwei getestet, da Stufe eins kaum einen Unterschied macht. Der Kopfhörer dämpft Außengeräusche auch ausgeschaltet schon merklich. Insgesamt scheint das ANC eher wie ein high-pass-Filter zu wirken. Tiefe brummige Frequenzen, wie im Flugzeug oder Bus, werden sehr gut ausgefiltert. Ab einer bestimmten Frequenzhöhe bleibt der Geräuschpegel unverändert. Stimmen werden z.B. kaum unterdrückt. Bei einem Test des Bose QC 35 II war die Erfahrung beeindruckender. Dieser filterte einen deutlich größeren Frequenzbereich heraus. Jedoch könnte dies auch eine bewusste Entscheidung von Beyerdynamic sein. Man kann mit dem Lagoon anstrengende Brumm-Geräusche ausblenden und sich trotzdem noch gut unterhalten. 3,5/5 Sternen


Sound:
Für mich das wichtigste an einem Kopfhörer! Und hier überzeugt der Lagoon auf ganzer Linie. Wichtig! Mit dem Lagoon habe ich zum ersten Mal so richtig wahrgenommen, wie schlecht die Soundqualität auf Youtube oder Spotify eigentlich ist. Wer diesen Kopfhörer ausreizen möchte, der sollte auf hochwertigere Musikquellen zugreifen können. Dann entsteht ein Eindruck, als wäre man mit den Musikern im Raum. Die Bühne ist weit, die Instrumente im Stereobereich schön platziert und es sind viele Details in der Musik zu hören. Toll! Der Bass ist präsent, energisch und vor allem sehr präzise. Wenn man jedoch vor allem elektronische Musik hört, fehlt vielleicht das letzte Quäntchen Druck.
Auch APTX als Übertragungsstandart hat mich voll überzeugt. Im Vergleich zum Hören mit Kabel konnte ich keine Qualitätsverluste feststellen. Musik hören macht mir mit dem Lagoon richtig Spaß! 5/5 Sterne


App und Bedienung:
Etwas umständlich ist, dass man für ein Firmware-Update eine extra Software auf PC oder MAC installieren muss. Dies klappt dann aber auch recht einfach.
Lob an Beyerdynamic: in den ersten Produkttests beschwerten sich die Tester noch über die zum Teil nervigen Sprachansagen des Kopfhörers. Diese lassen sich in der App inzwischen ausschalten, was ich dann auch kurzerhand gemacht habe. Genauso ist es mit der automatischen Lageerkennung. Schön das Beyerdynamic die Wünsche der Kunden in dem Bereich ernst genommen hat.
Schön ist das Gimmick der individuellen Klanganpassung. Ich persönlich habe zwar den Hörtest gemacht und konnte keinen wahrnehmbaren Unterschied feststellen. Ich denke jedoch, dass Menschen mit einem schlechteren Gehör wirklich davon profitieren können.
Die Bedienung über das Touchpad funktioniert gut. Ich empfinde sie als nettes Gimmick, ohne wirkliche Vor- oder Nachteile gegenüber gewöhnlichen Tasten benennen zu können.
4,5/5 Sterne


Akku und Bluetoothverbindung:
In zwei Wochen recht intensiver Nutzung musste ich den Lagoon einmal laden. Für mich absolut ausreichend! 5/5 Sterne
Die Bluetoothverbindung war zwei Wochen lang störungsfrei. 5/5


Fazit:
Für mich zeichnet sich der Kopfhörer vor allem durch seinen geilen Sound aus! Musik zu hören macht mir damit wirklich Spaß. Da kann die Konkurrenz von Bose auch nicht mithalten. Mit den kleinen Abstrichen in der B-Note, also der etwas klapprigen Verarbeitung oder dem nicht ganz perfekten Komfort kann ich sehr gut leben, sodass der Lagoon jetzt für (wie ich hoffe) lange Zeit mein treuer Begleiter sein wird. Wer jedoch seinen Schwerpunkt beim Kauf eines Kopfhörers auf ein potentes ANC legen möchte, sollte sich evtl. bei der Konkurrenz umschauen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 20.08.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Ich konnte den Beyerdynamic Lagoon ANC nun mittlerweile fast zwei Wochen testen.


Zusätzlich zum Kopfhörer liegen dem Paket ein Klinkenkabel und ein USB-C Kabel zum aufladen, sowie ein Hardcase zum Transport bei, in dem zusätzlich zu den Kophörern die Kabel nach Bedarf mit einem Klettband fixiert werden können.
Die Verarbeitung und Haptik wirkt trotzt viel Kunststoff sehr hochwertig und stabil.


Nach dem ersten einschalte fällt einem zuerst das Lightguide System auf. hierbei sind die Ohrmuscheln von innen mit LEDs beleuchtet, welche den Benutzer über den Betriebszustand, Akkuladung oder auch über die Rechts-Links Ausrichtung informieren. Dies macht optisch sehr viel her, ist aber auch unter Umständen sehr praktisch, da im Gegensatz zu meinem bisherigenm SONY Kopfhörer die LEDs von außen nicht sichtbar sind, und somit in einer dunklen Umgebung niemanden stören.


Das Pairing klappte bisher bis auch einen plötzlichen Verbindungsabbruch sehr gut und die verfügbare App von Beyerdynamic bietet die Möglichkeit, ein an den Benutzer angepasstes Klangprofil anzulegen, welches im Kopfhörer hinterlegt ist und somit auch bei anderen Geräten wirksam ist.


Auf den ersten Blick wirken die Ohrmuscheln relativ klein, was sich jedoch erstaunlicherweise nicht negativ auf den Tragekomfort auswirkt. Im Gegenteil, dies sind die bequemsten Bluetooth Kopfhörer, die ich bisher besessen habe und werden höchstens noch von großen Studiokopfhörern übertroffen. Nach wenigen Minuten habe ich die Kopfhörer kaum noch auf dem Kopf gespürt.


Bei der Benutzung sagt einem die (abschaltbare) Stimme zum Start, welcher Audiocodec benutzt wird, was für manchen User eine interessante Info sein kann. Der Klang an sich ist sehr ausgewogen und lässt sich wie gesagt, per App weiter anpassen. So ist es auch möglich, etwaige Hörschwächen auf einem einzelnen Ohr zu kompensieren.


Mit meinem DT990 Pro Kopfhörer kann der Lagoon in Sachen Brillanz nicht ganz mithalten, jedoch ist zu beachten, dass diese beiden Kopfhörer zwei völlig verschiedene Einsatzgebiete sind (NC Reisekopfhörer vs offener Studiokopfhörer).


Die in zwei Stufen einstellbare Geräuschunterdrückung funktioniert sehr gut, auch wenn ohne Musik ein hörbares Rauschen entsteht. Sobald ein Titel läuft, ist diese jedoch verschwunden. Hervorzuheben ist noch, dass ich bei diesem Kopfhörer keinen durch das noise-cancelling erhöhten Druck auf die Ohren verspüre, was ich beim Testen anderer Geräte dieser Preisklasse durchaus als unangenehm empfunden habe.


Zum Schluss ein Kritikpunkt, welcher leider eine 5 Sterne Bewertung verhindert:
An der rechten Muschel besitzt der Kopfhöhrer ähnlich wie der SONY WH-1000 XM3 ein Touchfeld zu Bedienung. Die Features anhalten, weiterspielen funktionieren hier sehr gut. Die Wischgesten hoch/runter für Lautstärke oder vor/zurück zum spulen vermitteln jedoch kein gutes Gefühl der Kontrolle, inbesondere wenn man mehr als nur ein bisschen korrigieren möchte. Hier machen physische Knöpfe meiner Ansicht nach einen besseren Job.


Alles in allem ist dies jedoch der beste NC Kopfhörer, den ich bisher besessen habe. Insbesondere der Tragekomfort, der fehlende "Saugglockeneffekt" beim NC und das angenehme Lightguide System sind Dinge, die den Kopfhörer von der Konkurrenz abheben. Durch die weniger angenehme Wischgestensteuerung ziehe ich in meiner Bewertung jedoch einen Stern ab. Bei einer feineren Auflösung wären es wohl 4.5 Sterne geworden.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 16.08.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Der BD Lagoon ANC kommt in einer schicken und schlichten Box daher. Nach dem Auspacken war er mit 80% Akkuladung sofort einsatzbereit. Als erste Amtshandlung habe ich allerdings die neueste Firmware installiert, was problemlos mit dem auf der beyerdynamic erhältlichen UpdateHub möglich war.


Haptik und Optik
Der Kopfhörer fasst sich sehr angenehm an und wirkt solide verarbeitet. Es knarzt nichts, die Ohrmuscheln lassen sich problemlos einklappen ohne dass man das Gefühl hat sie dabei abzubrechen. Das Kunstleder ist sehr angenehm weich und schmeichelt dem Ohr, bei wärmeren Temperaturen fange ich jedoch darunter an zu schwitzen. Der Anpressdruck beim Tragen der Kopfhörer ist sehr angenehm. Er sitzt straff ohne dabei zu drücken.
Die Optik gefällt mir gut, da der Kopfhörer schön schlicht daherkommt und keine sichtbaren LEDs mit sich bringt, die sitzen nämlich in den Hörmuscheln. Allerdings könnte er optisch durchaus höherwertiger aussehen, der Look geht schon etwas in Richtung Plastikbomber.


Sound
Der Sound ist bei jeder Lautstärke brillant. Nach oben ist die Lautstärke übrigens auf einem erträglichen Maß gedeckelt. Höhen und Mitten spielen sehr klar, der Bass ist präsent, könnte für mich als Freund elektronischer Musik aber noch ein bisschen knackiger auftreten. Auch mit externen Equalizern ist hier nicht mehr viel zu holen. Für Rock, Pop und Klassik ist der Sound jedoch hervorragend abgestimmt, da passt auch der Bass. Der Sound lässt sich mithilfe der App aufs eigene Gehör anpassen. Tatsächlich habe ich den Eindruck nach der Anpassung noch ein wenig mehr Details in der Musik zu hören.
ANC


Die passive Abschirmung ist für meine Belange schon sehr zufriedenstellend. Mein eigenes Tastaturgeklapper ist so schon kaum noch hörbar. Schaltet man das zweistufig aktivierbare ANC ein werden vor allem tiefere Frequenzen gecancelled, höhere Töne und Gespräche sind noch wahrnehmbar solange man nicht aufdreht und sie einfach nur übertönt werden. Die laufende Waschmaschine dagegen ist nicht mehr zu hören. Bahn fahren gestaltet sich auf jeden Fall deutlich angenehmer als ohne ANC. Die Soundqualität leider ein wenig bei aktiviertem ANC, ist jedoch immer noch Meilen besser als bei meinen jetzt ausgedienten einfachen In-Ears.


Bedienung
An der rechten Ohrmuscheln finden sich zwei haptische Knöpfe. Einer für das ANC und einer zum Einschalten und Bluetooth Pairing. Ebenfalls rechts befindet sich das Touchpad welches sich mit Gesten bedienen lässt, die recht intuitiv sind. Allerdings klappt das nicht immer einwandfrei. Das Touchpad könnte für mich noch ein gutes Stück sensibler sein, auch nachdem ich die Sensibiltät in der App voll aufgedreht habe. Teilweise reagiert es nicht auf Eingaben oder interpretiert diese falsch. Schön wäre es hier die Gesten dazu in der App selbst festzulegen oder wenigstens einzelne Gesten deaktivieren zu können. Ich öffne des Öfteren den Google Assistant auf meinem Handy ohne dies zu wollen. Ungewollte Eingaben passieren vor allem wenn ich den Kopfhörer kurz abnehme und ihn mir dabei um den Hals hänge.
Das Lightguidesystem ist eine nette Spielerei die ich nicht wirklich benötige, in dunkler Umgebung aber durchaus hilfreich sein kann.


App
Die MIY App zum Kopfhörer ermöglicht die Einstellung der Touchbedienungsempfindlichkeit, die Anpassung ans eigene Gehör und Infos zum Kopfhörer. Außerdem sind hier noch einmal alle Gesten für das Touchbedienfeld zusammengefasst und eine Statistik zur Hördauer und Intensität zu finden die vor zu starker Lärmbelastung warnt. Die Höranpassung dauert knapp 6 Minuten und erfordert eine Internetverbindung.


Ladezeiten
Der Akku lässt sich in 3h voll aufladen und hält dann wirklich sehr lange. Die angegebenen Spielzeiten von 46 Stunden ohne ANC bzw. 24h mit ANC erscheinen mir einigermaßen realistisch. Gestoppt habe ich die Zeit nicht.


Zubehör
Der Kopfhörer kommt in einem stabilen Transportcase, das vielleicht noch etwas kompakter hätte ausfallen können. Nebem dem KH selbst finden sich noch die viersprachige (im Grunde fast überflüssige Bedienungsanleitung), ein USB-C Kabel und ein Miniklinkenkabel. Die Kabel sind einfache Standardkabel und für meinen Geschmack beide zu kurz geraten. Verstauen lassen sich diese in einer Gummilasche im Case, was sich ein wenig friemelig gestaltet. Dazu sitzt die Lasche auch noch an der falschen Stelle. Beide Kabel passen dort nicht so recht, wenn der Kopfhörer selbst noch mit ins Case soll.
Vergleich mit BOSE quiet comfort 35 II
Im direkten Vergleich erscheint mir das ANC des BOSE ein wenig besser. Klanglich sagt mir jedoch der BD mehr zu. Das Klangbild kommt noch etwas aufgeräumter und neutraler daher. Optisch gefällt er mir bei weitem besser und wirkt etwas weniger klobig.


Fazit
Insgesamt ein überragender Kopfhörer mit kleineren Mängeln. Die vergleichbaren Konkurrenzprodukte kommen allerdings noch etwas günstiger daher. Und der Vollständigkeit halber: der Kopfhörer funktioniert auch als Headset zum Telefonieren. Getestet habe ich das jedoch nicht.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 16.08.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Vom Sound über die Verarbeitung bis zur Verpackung – der Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller ist ein durch und durch gelungener Kopfhörer. Das Vergnügen beginnt bereits beim Auspacken. Im hochwertig verarbeiteten Karton, der mich an eine ordentliche Uhrenbox erinnert, ist der Lagoon ANC sicher in einem Kopfhörer-Case verstaut. Dieses fühlt sehr angenehm nach Kunstleder an und ist kompakt. Eine Kurzanleitung, ein USB- und ein 3,5-mm-Klinken-Kabel sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten.


Der Kopfhörer ist im Großen und Ganzen gut verarbeitet, auch wenn Plastik dominiert. Dieses knarrt und knackst allerdings in keiner Weise. Der Sitz auf den Ohren ist sehr komfortabel. Die Verbindung via Bluetooth geht einfach und schnell, eine angenehme Frauenstimme begleitet den Vorgang mit kurzen Statusmeldungen.


Startet die Musik, beginnt purer Genuss. Der Sound des Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller ist dynamisch, klar, druck- und kraftvoll. Die Bässe sind deutlich hörbar, aber nie übertrieben, was bei vielen aktuellen Kopfhörern leider der Fall ist – nicht beim Lagoon ANC. Besonders klar und deutlich sind auch die Mitten und Höhen. Ich habe verschiedene Musikrichtungen getestet und war bei jeder begeistert: viel Dynamik bei Metal und Rock, ordentlicher Bass bei Pop und glasklare Stimmen und Streicher bei Klassik. Der Beyerdynamic löste bei mir mehrmals Gänsehaut aus. Als Musikquelle habe ich Tidal Premium in der Qualitätsstufe High verwendet. Das genügt keinen audiophilen Ansprüchen, entspricht aber heutigen Hörgewohnheiten. Noch besser wird der Sound, wenn man den Kopfhörer an sein Gehör anpasst. Das geschieht über die App MIY von Beyerdynamic, die das Hörvermögen testet und den Lagoon anschließend kalibriert.


Der Lagoon ANC Traveller ist der erste Kopfhörer von Beyerdynamic, der Active Noice Cancelling, also eine aktive Geräuschunterdrückung, besitzt. Bereits ohne ANC schirmt der Lagoon hervorragend vor unangenehmen Geräuschen ab. Die ANC-Funktion ist damit vor allem im Zug, Großraumbüro oder Flugzeug eine gute Möglichkeit, sich abzuschirmen.


Die Gestensteuerung an der rechten Ohrmuschel benötigt ein paar Minuten Eingewöhnung, funktioniert meistens jedoch gut. Lauter, leiser, vor und zurück – alles kein Problem. Ein nettes Gimmick ist die automatische Pausen-Funktion. Legt man den Kopfhörer ab, erkennt er das von allein und unterbricht den laufenden Titel. Etwas irritierend fand ich jedoch, dass er ebenfalls pausierte, wenn ich mich nach vorn beugte. Richtete ich mich wieder auf, spielte er weiter. Hier könnte Beyerdynamic noch nachbessern.


Ich habe den Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller zudem mit dem Marshall Major II – ein On-Ear-Kopfhörer – und mit dem Beyerdynamic Custom One Pro Plus verglichen. In Sachen Soundqualität sind die beiden Beyerdynamic-Hörer in etwa auf Augenhöhe, auch wenn der Lagoon subjektiv etwas die Nase vorn hat. Die Personalisierung über die App macht den Unterschied. Der Marshall spielt in einer ganz anderen, niedrigeren Preisliga und kann allein deshalb kaum mithalten. Nichtsdestotrotz ist sein Sound gut und vor allem für Rockmusik geeignet. Was mich am meisten an dem Major II stört, ist der sehr enge Sitz. Ich empfinde den Druck als unangenehm und nach einigen Minuten bereits als schmerzhaft. Das machen die beiden Over-Ear-Kopfhörer von Beyerdynamic deutlich besser.


Zusammenfassend betrachtet, ist der Lagoon ANC Traveller ein hervorragender Kopfhörer, der vor allem mit seinem guten Sound zu überzeugen weiß. Die Personalisierung per App kitzelt die letzten Reserven heraus und sorgt für Musikgenuss pur. Die Gestensteuerung funktioniert meistens gut, hier besteht aber noch Verbesserungspotential. Auch der recht hohe Plastikanteil passt irgendwie nicht in diese Preisliga, auch wenn das Material insgesamt sehr gut verarbeitet ist. Trotz dieser kleinen Schwachstellen vergebe ich 5 Sterne.


Vielen Dank an Alternate! Ich habe den Kopfhörer bei der Aktion "Testen, bewerten, behalten!" gewonnen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 15.08.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Zuerst VIELEN DANK an Alternate, ich habe beim Gewinnspiel "Testen, Bewerten, Behalten" diese wunderbaren Kopfhörer gewonnen.


Fangen wir mal an mit der Verpackung...
Zuerst trennt man die Aufkleber auf, anschließend holt man den eigentlichen Karton aus dem Schuber.
Sehr edel kann man dann an der Seite den Karton mit einer Stoff-Lasche öffnen - man sieht das Hardcase.
Im Hardcase befinden sich dann endlich auch die Kopfhörer schön gefaltet. Das Case hat eine Art Trageschlaufe, fühlt sich ebenfalls sehr hochwertig an und schützt die Kopfhörer ideal vor Schäden.
Unter einem kleinen in Form gepressten Karton liegen noch 2 Kabel bei - 1 USB-A auf USB-C um die Kopfhörer zu laden oder am PC anzuschließen (Software-Update geht nur am PC) und ein Klinke-Kabel um die Kopfhörer mit USB-Playern oder sonstigen Quellen zu verbinden.
Im Kopfhörer innen leuchten LEDs die den aktuellen Akku-Stand bzw. den Stand der Ladung anzeigen - sind von außen aber nicht sichtbar, so dass man keine LED-Kirmes hat.


Die Verarbeitung ist hervorragend - sollte man bei dem preis zwar auch erwarten, aber es gibt leider immer wieder Überraschungen - hier jedoch alles wie erwartet.
Optik und Haptik sind meiner Meinung nach Super, entsprechen der Preisklasse.
Die Ohrpolster sind sehr bequem, auch mit der Brille habe ich keinerlei Einschränkungen verspürt, allerdings etwas dünner als bei den Konkurrenten.
Eine mehrstündige Nutzung war kein Problem, zwischendurch kurz die Kopfhörer anheben und die Ohren lüften ist aber notwendig gewesen, was aber auch selbstverständlich normal ist und man ordentliches ANC nicht mit offenen Hörern realisieren könnte.
Die Kopfhörer lassen sich ausreichend verstellen und zum Verstauen falten, auch lassen sich die Hörer drehen so dass man diese um den Hals hängen kann ohne, dass diese stören.


Angefangen habe ich mit dem Bluetooth Pairing an meinem Android Handy (Samsung S10):
Das Gerät wird am Schalter zum Pairing aktiviert, anschließend sofort auch gefunden.
Achtung: Man muss zwingend die Beyerdynamic App MIY installieren.
Die genannte App wird dann auch genutzt um die Verbindung ordentlich herzustellen und die Personalisierung auf den Kopfhörern auszuführen.


Erster Test waren etwas Musik aus verschiedenen Quellen, anschließend YouTube, Netflix und Amazon-Video.
Die Kopfhörer klingen schon verdammt gut.
Anschließend personalisiert und erneut dieselben Sachen angehört - kling nochmal deutlich besser, da auch entsprechend an den Nutzer angepasst.
Auch Hörbücher klingen super, man kann teilweise Klänge raushören, die vorher nicht da waren.
Um die Personalisierung zu machen wird man durch diverse Töne in verschiedensten Frequenzen geleitet und drückt dann solange bis der Ton verschwindet - ähnlich wie beim Ohrenarzt. - der Test kann schon einige Minuten in Anspruch nehmen.
Ich kann die Personalisierung auf jeden Fall empfehlen - da holt man nochmal ordentlich Ton-Qualität heraus.


Auch mein iPhone 8 habe ich nochmal bemüht, hier gilt dasselbe Verhalten und die Qualität ist ebenfalls hervorragend.


Nächster Test war mit meiner PlayStation, denn Beyerdynamic stellt ja auch Gaming-Headsets her, und guter Klang ist nun mal guter Klang überall.
Und was kann ich anderes sagen als "ein Traum" - die Töne waren kristallklar, eine Lokalisierung von anderen Personen/Gegnern war deutlich besser und ich habe deutlich mehr aus den Spielen mitbekommen als zuvor.
Oft wird bei Kopfhörern an der PS4 die Lautstärke bemängelt, ich hatte auch schon einige getestet welche tatsächlich auf maximaler Stufe grade ausreichend laut waren, die Lagoon ANC hingegen mussten sich nicht besonders anstrengen um mehr als ausreichende Lautstärke zu generieren.


Also direkt auch mal am PC fürs Gaming angeschlossen - sowohl per USB als auch Klinke geht dies Problemlos und bringt ebenfalls eine ganz andere Dimension von Sound-Qualität.
Diese Kopfhörer stecken mein bisheriges 150€+ Gaming-Headset locker in die Tasche.
Selbstverständlich lassen sich die Kopfhörer auch am PC/Laptop für den Genuss von Musik oder Filmen nutzen - hier bleibt die Qualität auch hohem Niveau und bietet grandiose Leistung für das Geld.


Sobald ich die Kopfhörer per Bluetooth an meinem MacPro verbunden hatte, kam auch direkt die Ansage für die Aktivierung von aptX.


Kleiner Tipp von mir für Genießer, sucht bei YouTube mal nach 8D Musik - ich hatte anfangs das Gefühl als würde der Sound aus der Surround-Anlage kommen und musste kurz mal die Kopfhörer absetzen um mich zu vergewissern.
Funktioniert auch mit anderen Kopfhörern, aber so gut wie mit diesen habe ich das noch nie gehört.



Praktischer weise stand meine nächste Dienstreise kurz nach Eintreffen der Kopfhörer an, so dass ich direkt die ANC-Fähigkeiten in der Bahn und dem Flieger austesten konnte, auch anschließend einige Tage Arbeit im Großraumbüro.


Das ANC funktioniert im Prinzip sehr gut, es filtert die typischen störende Geräusche der Bahn und des Flugzeugs relativ gut aus.
Jedoch muss ich gestehen, dass die Top-ANC-Modelle von BOSE und Sony hier doch etwas stärker sind - aber auch nur so gefühlte 10% mehr wegfiltern. Also statt 100% Leistung hat man noch immer 90%.
-> Perfektes Ausblenden aller Geräusche kann aber bisher kein Modell, denn Zaubern gelernt hat noch niemand. Für mich ist die ANC-Funktion der Beyerdynamic mehr als ausreichend.
Auch im Büro bekommt man nicht mehr ganz so viel Lärm mit, Stimmen hört man trotzdem noch teilweise - was bei mir eigentlich eher von Vorteil ist, sonst bekommt man nicht mal mit, wenn man angesprochen wird.


Sehr gut finde ich wie die Abkopplung der Kopfhörer vom Bügel gelungen ist. Lehnt man sich im Sitz zurück und kommt mit den Kopfhörern an den Sitz oder an die Wand (z.B. im Flieger) habe ich bisher immer das Problem von störenden Geräuschen gehabt, die sich übertragen.
Das ist bei den Lagoon ANC so gut wie nicht vorhanden, auch schlafen konnte ich damit problemlos (auch im normalen Bett zu Hause mit Entspannungsmusik im Ohr).


Bei aktivem ANC hört man ein leichtes Grund-Rauschen, auf Stufe 2 etwas stärker als bei Stufe 1 - hat mich nicht gestört und war deutlich angenehmer als anderer Lärm von außen.


Es gibt 2 Schiebe-Schalter an den Kopfhörern, der eine ist zu An-/Aus- schalten bzw. Bluetooth Pairing aktivieren.
Der zweite steuert die ANC Funktion zwischen Aus, Stufe 1 und Stufe 2.
Zusätzlich ist am rechten Hörer außen eine Touch-Steuerung integriert womit sich alles möglich regeln lässt.
Egal ob Anruf annehmen oder ablehnen, lauter/leiser oder Titel vor-/zurückspringen. Auch die Assistenten des Smartphones lassen sich aufrufen und damit nutzen.
Die Empfindlichkeit lässt sich regeln und nach einiger Zeit hat man sich sehr gut dran gewöhnen können.


Selbstverständlich ist auch der USB-C Anschluss außen am rechten Hörer angebracht. USB-C ist super da sowieso in Zukunft alles in die Richtung ausgelegt wird.
Die Hörer lassen sich durch den USB-C Anschluss sehr schnell laden und haben bei mir im Schnitt zwischen 20 und 24 Stunden mit aktivem ANC durchgehalten.
Dummerweise kommt bei niedrigem Akkustand in regelmäßigen Abständen eine Sprach-Warnung - diese wiederholt sich in immer kürzer-werdenden Abständen bis die Kopfhörer dann aus sind.
Lange musste ich dies nicht mitmachen da ich immer min. 1 Powerbank dabei habe oder im Büro direkt laden kann, aber es könnte auf Dauer nervig werden, wenn es mal doch dazu kommt.


Mein Fazit: Super Teile wenn man auf guten Sound und viele Funktionen wert legt, geht es rein um die ANC-Funktionalität, sollte man vielleicht nochmal die Konkurrenz in Betracht ziehen.
Da es aber keine perfekten Kopfhörer gibt sind diese aus meiner Sicht locker Ihre 5 Sterne wert.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de