Bewertung von Canon PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker(schwarz, Scan, Kopie, USB, LAN, WLAN)

PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker picture /p/o/w/Canon_PIXMA_G6050__Multifunktionsdrucker@@wt-cx0.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • PIXMA G6050, Multifunktionsdrucker
  • Auflösung: 4800x1200 dpi
  • Formate: A4, A5, B5, DL (DIN-Lang), Legal, Letter, 10x15 cm, 13x18 cm, 20x25 cm
  • Anschluss: 1x USB 2.0, 1x RJ-45

12 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | 1 beantwortete Fragen

€ 305,-*
zzgl. Versand ab € 6,79*
Zum regulären Preis bestellen

Liefertermin unbekannt

4 1552368

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (7)
4 Sterne: (2)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (3)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 12 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
1-10 von 12 Bewertungen 1 2
2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 13.11.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Großes Lob an Alternate u. DHL, habe den Drucker nachmittags bestellt und am nächsten Tag war er schon da.


Zum Drucker kann ich bisher nur sagen, dass die Installation völlig problemlos verlief. Die Tintentanks lassen sich kleckerfrei und ohne Druck auf die Füllflaschen absolut sauber befüllen. Nach dem einsetzen der 2 Druckköpfe und dem starten des Druckers, hat sich das System von selber befüllt und nach 2 min kam der erste und vor allem Fehlerfreie Düsentest heraus. Mit den Werkseinstellungen ist das Druckbild absolut in Ordnung und die Tinte lässt sich nicht verwischen. Hatte den Drucker erst über USB (nicht mitgeliefert!) angeschlossen und der Treiber sowie die Software waren in 3 min Startbereit. Finde die Oberfläche der Software sehr spartanisch und altbacken, da hat Canon seit 10 Jahren nicht viel verändert. Zur Einbindung in das Heimnetzwerk, muss der USB Stecker wieder entfernt werden. In dem kleinen nicht gut leserlichen Display am Gerät erschien dann beim einrichten des Wifi der Lauftext, dass man den Anweisungen am PC folgen soll. Der PC zeigte jedoch keine Info! Dafür aber mein Handy!? Über die zuvor geladene App CanonPrint klappte die Einbindung ins Netzwerk problemlos und der Drucker wurde auch im Fritzbox Menü aufgelistet. Ggf. falls es Probleme gibt, prüfen ob die Fritzbox neue Geräte im Netzwerk zulässt! Das WLan Passwort wurde von der App abgefragt und schwupps konnte ich auch vom PC aus auf den Drucker zugreifen.
Über die Qualität bei Fotodruck und Scannen kann ich noch nix sagen! Nach meinem letzten Nervenzermürbenden Epson XP 760, der mehr rumgezickt und Konversation gehalten hat als meine Exfrau, kann es nur besser werden!!! Hatte bisher mit Canon bei der Arbeit und zuhause keine Probleme!
LG, hoffe jemanden geholfen zu haben!
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 07.10.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

2 1 5
Die Installation war äußerst einfach und wird durch Videos unterstützt, falls man das wünscht.


Das Display ist nicht wirklich gut, wenn kein Licht drauf scheint bzw. es etwas dunkler ist, kann man nichts lesen. Längere Texte werden als Lauftext angezeigt und können nur mit Mühe gelesen werden, weil es zu sehr flackert.


Drucke auf Fotopapier sind wirklich gut, da gibt es auch keine Probleme mit dem Randlosdruck.


Drucke auf Normalpapier oder Inkjet-Papier sind in meinen Augen schlichtweg schlecht und mangelhaft bis ungenügend.
Egal, ob es großer Text in Word ist, oder Vektorgrafiken und Bilder.


Es macht keinen Unterschied ob mit der Software von Canon gedruckt wird, Photoshop oder der Windows Bildanzeige.


Im Qualitätsmodus „Standard“ werden horizontale Linien in immer gleichen Abständen über die ganze Seite mitgedruckt. Je dunkler die Farbfläche, desto mehr fallen sie auf, sowas geht gar nicht.


Im Qualitätsmodus „hoch“ wird das Papier regelrecht durchnässt und wellt sich teilweise, insbesondere, wenn größere Flächen bedruckt werden, an einen Duplexdruck ist hier kaum zu denken, da die Tinte auch auf der Rückseite durchscheint. Außerdem kann man die Tinte selbst nach 3 Tagen immer noch auf dem Papier verschmieren, wenn man leicht mit dem Finger drüber reibt oder eben wenn in einem Hefter oder ähnliches die Blätter aufeinander liegen und sich bewegen.


Randloses Drucken auf Normalpapier geht im Grunde gar nicht, obwohl das gerade für einfache Flyer und auch Bewerbungen und ähnliches sinnvoll wäre.


Will man mit der Einstellung "Normalpapier" randlos drucken, kommt eine Meldung das das nicht empfohlen wird, tut man es dann doch, dann bekommt man ein fast „durchsichtiges“ Bild, dann wird offensichtlich die Tintendeckung auf 5% gesetzt, das sieht eher aus wie ein Wasserzeichen. Natürlich auch wieder mit Linien über die ganze Seite (je dunkler desto mehr sieht man diese Linien), da hier nur im Standardmodus gedruckt werden kann.


Insofern ist der Drucker für den angegebenen Zweck, meiner Meinung nach, nicht wirklich brauchbar, denn „viel drucken“ von Unterlagen, Dokumentationen, Schulungsunterlagen, Flyer, Präsentationen, dafür nutzt man kein hochwertiges teures Fotopapier, und genau dafür ist der Drucker doch da, viel drucken von Unterlagen.


Er ist doch definitiv kein Fotodrucker, dafür gibt es ganz andere Geräte.


Und selbst mein 55 Euro Tintendrucker schafft es eine homogene Farbfläche zu drucken, ohne Linien, und der fast 300 Euro teure Canon schafft das nicht.


In meinen Augen für den Preis und das angepriesene Einsatzgebiet, für was er gedacht ist --> UNTAUGLICH.


Beim Drucken auf Fotopapier ist er gut bis sehr gut, wer also tausende Fotos drucken will bzw. Unterlagen auf Fotopapier, ist hier sicherlich richtig.


Aber bei Normalpapier versagt er in meinen Augen, das würde ich maximal als „Entwurfsqualität“ beschreiben und sowas würde ich niemals an Dritte weitergeben, egal ob Projektunterlagen, ein einfacher Infoflyer oder Schulungsunterlagen, mit den Linien sieht es einfach nur unprofessionell und schäbig aus.


Im Extremfall wirkt es, als wenn der Druck aus einzelnen Streifen besteht (bei vielen dunklen Flächen), im günstigsten Fall (wenn viele helle Flächen), sieht es aus, als hätte Jemand mit einem „Bleistift“ feine horizontale Linien über das Blatt gezogen., sowas sollte im Jahr 2020 nicht mehr vorkommen, und wie gesagt, selbst mein 55 Euro Drucker macht es besser (ohne diese Linien – die Druckqualität ist natürlich hier beim Canon sehr viel besser durch die wesentlich höhere Auflösung).
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1 von 1 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 15.10.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

4 1 5
Der Drucker wirkt sehr solide.
Die Installations ist sehr einfach und klappt sehr schnell, egal ob Win7, Win10 oder auch auf dem Smartphone.
Generell ist die Bedienung via Smartphone äußert praktisch, nicht nur Druckaufträge funktionieren gut, sondern man kann auch gescanntes direkt aufs Smartphone bekommen.


Die zwei Papiereinschübe sind praktisch, wobei der Zweite Einzug etwas klapprig wirkt.


Die Scanqualität ist wirklich gut. Bei der Druckqualität hapert es mMn etwas. Text wird gut gedruckt, aber Fotos wirken trotz Fotopapier etwas blaß und das Schwarz nicht tiefschwarz, daher gab es nur 4 Sterne.


Die Druckgeschwindigkeit finde ich in Ordnung, der Drucker kann aber etwas lauter werden, für Vieldrucker ist das vielleicht nervig.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
4 von 7 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 19.07.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Ein multifunktioneller Drucker, ich bin zufrieden!
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 17.10.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

4 1 5
Druckqualität und Scangeschwindigkeit gegenüber meinem alten Epson MoFu weitaus besser. Die negativen Bewertungen kann ich da nicht verstehen. Schade ist nur das es keine Treiber für iOS gibt. Bin zufrieden
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 15.10.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Als Grafikerin benötige ich einen Drucker, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Ich produziere viele verschiedene Produkte wie Postkarten, Vinyl-Aufkleber oder auch Flyer in verschiedenen Mengen, deshalb war es für mich nicht nur wichtig, dass das Druckergebnis stimmt, sondern auch kostengünstig gedruckt werden kann.



Die Einrichtung des Druckers lief schnell und problemlos und auch das Befüllen der Tanks war leicht. Dazu schraubt man einfach die beiliegenden Flaschen auf und drückt sie auf den Tank. Durch die durchsichtigen Anzeigen kann man den Füllstand stets überprüfen, was mich sehr begeistert! Denn die Tinte ist im Vergleich zu handelsüblichen Patronen günstig. Nach der Einrichtung konnte es sofort losgehen.



Ich habe in der letzten Woche unterschiedliche Materialien ausprobiert, unter anderem habe ich Color copy Kopierkarton 300 g/m² beidseitig bedruckt und die Ergebnisse waren klasse! Schöne leuchtende Farben, die auch nach einem Druck-Marathon von 100 A4 Blättern nicht viel Farbe gezogen haben. Auch mit meinem Vinyl-Stickerpapier oder der empfindlichen Siebdruckfolie hatte der Drucker keine Probleme. Siebdruckfolie muss sehr langsam und tiefschwarz gedruckt werden, was dieser Drucker problemlos geschafft hat.



Guten Gewissens kann ich den Drucker jedem empfehlen, der viele kräftige Farben oder auch mal etwas tiefschwarzes drucken muss. Er ist nun fester Bestandteil meines Alltags und durfte schon extrem viel produzieren - nach 13 Jahren konnte er somit meinen alten Canon IP4300 ablösen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 13.10.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

2 1 5
Für alle, die keine Lust auf viel Lesen haben, hier mein Fazit vorneweg (spiegelt natürlich nur meine persönliche Meinung wieder und auf meinen Anwendungszweck bezogen):
So, wie der Drucker jetzt ist, ist er meiner Meinung nicht nur überteuert, sondern einfach nicht brauchbar für den Zweck, für den er da ist:



Hohes Druckaufkommen zum günstigen Tintenpreis auf Kopierpapier bzw einfachem Inketpapier.



Beispielsweise Schulungsunterlagen, Bewerbungen, Infoblätter usw., die ich natürlich auf Normalpapier drucke und nicht auf entsprechend teurem hochauflösenden Fotopapier, und gerade in diesem Bereich „Normalpapier“ versagt der Drucker meiner Meinung nach, sowohl in der Druckqualität, als auch im Duplexdruck und dem Randlosdruck.
Auf mich macht das noch einen ziemlich unausgereiften Eindruck. Selbst Stiftung Warentest hat ihn nur mit „befriedigend“ bewertet, wobei die Druckqualität nur mit „ausreichend“ bewertet wurde, was meiner Meinung noch recht nett ist, wenn es um Normalpapier geht.


Da ich ursprünglich von einem "Fehler" bei meinem Gerät ausgegangen bin, habe ich einige Testdrucke auf zwei weiteren G6050 gemacht und leider gab es dort auch diese "Fehler", scheint also kein Einzelfall zu sein.


Allerdings bin ich auch der Meinung, dass das Problem womöglich per Firmware Update bzw./und einem Update der Treibersoftware gelöst werden könnte und nicht unbedingt an der Hardware liegt, aber da bin ich nicht tief genug in der Materie um das kompetent zu beurteilen.



Da ein Bekannter einen EcoTank von Epson hat, konnte ich hier auch mal vergleichen und der 2650 (schon „älter“) ist im Druck auf Normalpapier wesentlich besser, da gibt es keine Streifen im Standarddruck, die beim Canon leider über die gesamte Seite gehen und extrem bei dunklen Flächen auffallen.



Im Detail:



Verpackung:
Solide und absolut sicher verpackt, da gibt es nichts zu meckern.



Installation:
Die Anleitung ist gut und in Heftform beigelegt, wobei bei fast jedem Arbeitsschritt auch ein QR-Code angegeben ist, der zu einem Video führt, sehr gut.
Am einfachsten lässt sich das Gerät über die Onlineseite installieren, hier wird man Schritt für Schritt durch alle Vorgänge geführt, zu jedem Abschnitt gibt es ein kleines Video, wer dann immer noch Hilfe braucht, kann zu jedem Abschnitt zusätzlich ein ausführliches Video anschauen. Man wird durch den kompletten Installationsvorgang geleitet und kann eigentlich nichts falsch machen, selbst wenn man vorher noch nie einen Drucker gesehen und installiert hat. Äußerst gut gelöst.



Der Drucker (Hardware):
Der Drucker macht einen soliden Eindruck, wirkt wertig und stabil.
Das Display ist meiner Meinung nach unzureichend, zum einen ist es nicht beleuchtet und somit, wenn es nicht gut beleuchtet wird, schwer bis gar nicht abzulesen, hier hätte zumindest ein beleuchtetes Display verwendet werden sollen.
Auch eher unzufriedenstellend, bei längeren Texten „läuft“ die Schrift im Display. Dadurch ist es schwierig zu lesen, da die Buchstaben entsprechend „flackern“, hier wäre es wesentlich besser gewesen, den Text nicht „laufen“ zu lassen, sondern immer vollständig einzublenden. So, dass man immer eine komplette Zeile sieht.
Gut hingegen ist, dass es für Farb- und Schwarzweißkopie jeweils eine eigene Taste gibt, dadurch muss man sich nicht durch das Menü drücken, das bei dem Display wirklich keinen Spaß machen würde.
Sehr gut finde ich, dass man die Druckköpfe austauschen kann, somit hat man auch die Möglichkeit bei Problemen ggf. den Druckkopf zu reinigen, wenngleich man das sicherlich auch erst NACH Ablauf der Garantie machen sollte, aber zumindest besteht die Möglichkeit.
Sehr sinnvoll ist auch die Papierkassette, somit muss man nicht permanent den hinteren Einzug nutzen. Das spart vor allem Platz nach hinten und das Papier ist geschützter in der Kassette.



Die Druckqualität - Duplex- und Randlosdruck:



Die Druckqualität ist für meine Begriffe miserabel, wenn man Normalpapier oder einfaches Inkjetpapier nutzt und mehr als nur Text gedruckt wird und in Farbe.



Auch der Randlosdruck und der Duplexdruck sind nur bedingt nutzbar, aber im Einzelnen…..



Dass es sich hier um keinen Drucker für hochqualitativen Fotodruck handelt, ist sicherlich jedem klar. Genauso klar sollte es aber auch sein, dass es sich hier um einen Drucker handelt, der für viel Druckleistung, zb Prospekte, Schulungsunterlagen etc . gedacht ist. Das man solche Drucke nicht auf hochauflösenden Fotopapier macht, sollte auch klar sein, schon alleine aus Kostengründen. Und genau hier versagt der Drucker, in meinen Augen, auf ganzer Linie.
Drucke auf Normalpapier mit Standardauflösung haben massive Streifen, je dunkler die gedruckte Farbe, desto deutlicher sieht man diese. Es wirkt im Extremfall so, als wäre das Bild aus einzelnen Streifen zusammengesetzt, absolut inakzeptabel. Das passiert nicht nur bei Fotos, sondern auch bei Grafiken, unabhängig vom Programm welches verwendet wird.



Meiner Meinung nach ist die Einstellung „Standard“ maximal als Entwurfsqualität anzusehen und nicht nutzbar für Schulungsunterlagen und Flyer etc.



Alternativ kann man die Druckqualität auf „hoch“ setzen, dann wird allerdings viel mehr Tinte auf das Blatt geschossen unter Umständen zu viel, wenn es sich auch um Bilder und größere Grafiken handelt, das durchfeuchtet das Blatt schon sehr und ist entsprechend sehr deutlich auf der Rückseite des Blattes zu sehen, was so lange nicht wild ist, so lange man nicht doppelseitig drucken will.



Da kommen wir auch schon zum doppelseitigen Druck, super Sache, wenn man einen kleinen Infoflyer machen will oder auch Schulungsunterlagen, immerhin spart das 50% Papier.



Allerdings muss ich mich dann entscheiden ob ich in Standardqualität drucken möchte, dann drückt die Farbe nicht so extrem auf der Rückseite durch, dann habe ich allerdings diese tollen Streifen auf den Seiten oder ob ich in hoher Qualität drucken möchte, dann fallen die Streifen meist weg, aber das Papier ist ordentlich „nass“ und vor allem ist das gedruckte der gegenüberliegenden (Rück)Seite gut sichtbar, was natürlich absolut störend ist …..Somit ist für mich persönlich, beides absolut inakzeptabel.



Noch interessanter wird es, wenn man randlos drucken möchte, leider wird in der Werbung nicht gesagt, dass man das auf Normalpapier nicht machen soll. Dafür poppt aber ein kleines Fenster auf, wenn man es versucht. Immerhin, es wird nicht verboten, nur nicht empfohlen und wer es dennoch wagt, bekommt einen dermaßen schlechten Ausdruck, dass man ihn direkt entsorgen kann. Er hat nämlich dermaßen wenig Farbdeckung, dass er beinahe durchsichtig aussieht und das lässt sich nicht ändern, Respekt an den Programmierer, da erkenne ich den tieferen Sinn beim besten Willen nicht, somit absolut unbrauchbar.



Dazu kommt, dass man beim randlosen Druck, auf Normalpapier, sowieso nur in der Standard Qualität drucken kann, da ist es dann im Grunde schon fast egal, ob es viel zu blass gedruckt wird, denn da kommen wieder die super Streifen über das Bild, denn drucken auf Normalpapier in Standardqualität = Streifenproblem.



Die Standardqualität ist dadurch wirklich schlecht (durch die Linien/Balken) und hat dadurch eher Entwurfsqualität, also "unbrauchbar" für Bewerbungen, Flyer etc., insbesondere mit größeren Farbflächen, egal ob Foto oder Grafik oder grosser Text. Je dunkler desto schlimmer bzw. auffälliger.



Also dachte ich, trickse ich ihn einfach aus (beim Epson EcoTank geht das hervorragend), und sage ihm einfach, ich habe einfaches mattes Fotopapier eingelegt.



Siehe da, schon kann man randlos in hoher Qualität drucken, allerdings verfälscht er die Farben dann derart, dass es direkt in den Mülleimer kann. Aus Erfahrung weiß ich, das, das beispielsweise beim Ecotank nicht passiert. Außerdem ist der Epson selbst im Standard Qualitätsdruck besser als der Canon im Druck mit hoher Qualität, das nur mal am Rande und immer auf Normalpapier und normales Inkjetpapier bezogen.



Also einfach ausgedrückt: randloser Druck auf Normalpapier ist nicht vorgesehen



Duplexdruck auf Normalpapier nur in Standardqualität mit entsprechenden Streifen und leicht durchschimmernder Rückseite, oder aber in hoher Auflösung, wo sich die Farbe entsprechend stark durchzeichnet und man die Vorderseite auch auf der Rückseite sieht und umgekehrt, was absolut untauglich ist, möglich.
Druck auf hochwertigem Fotopapier ist wirklich gut bis sehr gut, allerdings ist es logisch, dass ich nicht alles auf diesem teuren Papier drucke, nehmen wir beispielsweise Schulungsunterlagen, das sind schnell mal 350 Seiten für ein Kurs, das druckt man nicht auf Fotopapier.



Ich persönlich bin der Meinung hier hat man auf ganzer Linie versagt.



Letztlich tut der Drucker dass, für was er eigentlich nicht gedacht ist, nämlich hervorragend auf Fotopapier drucken, nur ist er definitiv kein Fotodrucker, sondern ein Drucker für hohes Druckaufkommen zu sehr günstigen Konditionen auf Normalpapier bzw. einfachen Inkjetpapier und da versagt er meiner Meinung nach komplett.



Drucke auf Normalpapier und auf Masse, für die er ja eigentlich gemacht ist, würde ich maximal als ausreichend, eher als ungenügend bewerten. Insbesondere wenn man den Preis des Druckers berücksichtigt. Würde er 50 Euro kosten wäre es akzeptabel, obwohl niemand so eine schlechte Qualität braucht, denn gestreifte Unterlagen möchte ich nicht weitergeben und permanent im Modus „hoher Druckqualität“ zu drucken verschwendet unnütz Tinte und durchtränkte Seiten möchte ich auch nicht weitergeben, insbesondere wenn die Tinte auf der Rückseite massiv durchscheint, dadurch ist nämlich der Duplexdruck nicht wirklich nutzbar, denn entweder habe ich diese Streifenoptik über das ganze Bild
(Standardqualität)oder ein recht durchnässtes Blatt Papier (Hohe Druckqualität), absolut inakzeptabel.



Auf mich wirkt es, als wäre die Standardqualität maximal Entwurfsqualität und die hohe Qualität entspricht eher normaler Qualität (zumindest im Vergleich mit dem ECO-Tank).



Es kann doch nicht sein, dass der Drucker in jedes Bild so viele "Streifen/Linien" druckt (die sind insbesondere in den dunklen Bereichen sichtbar), dass es so aussieht, als hätte man das Bild aus Streifen zusammengesetzt. Es muss doch möglich sein, dass eine saubere Fläche gedruckt wird.



Natürlich habe ich einen Düsentest, Druckkopfjustierung automatisch und manuell durchgeführt. verschiedene Programme ausprobiert darunter auch das Easy-Photo von Canon, welches übrigens die schlechtesten Druckergebnisse lieferte. Natürlich habe ich auch nach Treiberaktualisierungen geschaut etc.



So wie der Drucker jetzt ist, ist er meiner Meinung nicht nur absolut überteuert, sondern einfach nicht brauchbar für den Zweck, für den er da ist.



Auf mich macht das noch einen ziemlich unausgereiften Eindruck. Selbst Stiftung Warentest hat ihn nur mit „befriedigend“ bewertet, wobei die Druckqualität nur mit „ausreichend“ bewertet wurde, was meiner Meinung noch recht nett ist, auf Normalpapier bezogen.



Allerdings bin ich auch der Meinung, dass das Problem womöglich per Firmware Update bzw./und einem Update der Treibersoftware gelöst werden könnte und nicht unbedingt an der Hardware liegt, aber da bin ich nicht tief genug in der Materie um das kompetent zu beurteilen.



Sehr enttäuschend, mal sehn ob sich da noch was ändert (Firmwareupdate, Treiberupdate).



Noch mal deutlich gesagt, es handelt sich um meine persönliche subjektive Meinung und auf meinen Anwendgunszweck bezogen (Vieldruck von Schulungsunterlagen, Flyern, Postern und einigen Unterlagen mit Grafiken, Bildern auf Normalpapier bzw Inkjetpapier=.



Im Druckbereich auf Fotopapier ist er wirklich gut bis sehr gut, aber das nützt mir nichts, denn mit Fotopapier drucke ich nicht in Massen und dafür ist er primär, meiner Meinung auch nicht vorgesehen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 01.10.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

2 1 5
Das Konzept des Druckers ist dank der Tanks gut, das Druckbild gut.


Allerdings ist der Drucker extrem langsam, und braucht gefühlt 30-40 Sekunden, bevor nach Senden eines Druckauftrages der Druck fertiggestellt wird (es liegt nicht am netzwerk!!!).
Insgesamt macht er einen klapprigen Eindruck, und das unbeleuchtete Display ist eine Qual. Um es ablesen zu können muss man tatsächlich öfters eine Taschenlampe zu Hilfe nehmen. Ebenfalls druckt der Drucker nur, wenn das vordere Displaypanel hochgeklappt ist, warum auch immer.


Nun ja, nächstes mal wieder einen hochwertigen HP.
Das Preis-/Leistungsverhältnis ist aus meiner Sicht nur ausreichend.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
0 von 1 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 28.09.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Packungsinhalt beschreiben: Was ist alles dabei, fehlt etwas Wichtiges?

Der Drucker wird in seiner Produktverpackung versendet. Es gibt keine Umverpackung. Nach dem öffnen der Verpackung blickt man auf dicke Styropor Formen, die den Drucker stabilisieren und zu allen Seiten gut schützen. Auf der Oberseite befinden sich in einem Fach das Stromkabel. Unter dem Styropor befinden sich die im Lieferumfang enthaltenen Tintenflaschen (3x Schwarz, 1x Blau, 1x Magenta, 1x Gelb), sowie die Druckköpfe für Farb- bzw. Mono-Druck. Zusätzlich liegt dem Paket, geordnet in einem Papierschuber, ein ausführliches Handbuch für die Inbetriebnahme in verschiedenen Sprachen und eine Treiber-CD sowie weitere Informationen zur ersten Nutzung bei.


Ist das Handbuch verständlich? Ist eine Anleitung überhaupt notwendig oder ist das Gerät selbsterklärend?

Das Handbuch ist gut beschrieben und bebildert, weshalb die Ersteinrichtung schnell und sicher ohne Fehler von der Hand geht. Die Treiber CD habe ich bis dato noch nicht verwendet. Die Bedienung des Gerätes über die Tasten ist selbsterklärend und von Canon sehr einfach gehalten.


Unter welchen Bedingungen wurde das Produkt getestet, zum Beispiel in Verbindung mit welchen anderen Komponenten oder Geräten?

Getestet wurde der Drucker sowohl unter Windows 10 als auch mit Android Geräten. Der Druck erfolgt zügig und liefert sowohl bei Farb-, Schwarzweißbildern oder Texten sehr saubere Drucke. Die Farben sind kräftig und wischfest. Drucken auf Fotopapier erfolgt über den hinteren Einzug. Auch der Druck auf Kartonpapieren über 300g bewerkstelligt der Drucker ohne Probleme. Durch den Duplexdruck lässt sich sehr viel Papier einsparen. Der Druck ist deutlich zu hören, viel wichtiger ist das der Drucker ansonsten keine störenden Geräusche von sich gibt. Das Gehäuse des Druckers ist kaum anfällig für Fingerabdrücke, der Scanner-Deckel ist sehr leicht, der Deckel zu den Tanks hat eine Soft-Close Funktion und der Bildschirm lässt sich an mehreren Stellen einrasten, um unterschiedliche Blickwinkel zu ermöglichen. Der Papierauszug lässt sich ausziehen und aufklappen und bieten somit den Drucken eine Ablage.


Lässt sich das Gerät einfach in Betrieb nehmen oder sind Einrichtung/ Installation kompliziert?

Die Einrichtung ist ganz einfach, alle Klebestreifen und Transportsicherungen entfernen, die Druckköpfe einsetzen, den Drucker durch einen Hebel von Wartungs- auf Druckbetrieb umstellen und die Tinten einfüllen. Zum einfüllen der Tinten den Deckel lösen und die Flaschen verkehrt herum auf den sowohl farblich als auch beschrifteten Tank aufstecken und zusehen wie die Tinte in den Tank fließt. Durch die Sichtfenster sieht man ohne eingeschaltete Geräte oder Statusseiten den Füllstand der jeweiligen Patronen. Anschließend füllt sich der Drucker mit Tinte, der Vorgang dauert ein wenig. Anschließend kommt die Einrichtung im Netzwerk, bei mir WLAN, die ich über das Handy mit der Canon App durchgeführt habe. Danach ist das Gerät bereit und es kann gedruckt werden. Windows 10 erkennt das Gerät automatisch und auch Android erkennt mit der nativen App (Huawei), als auch der Canon- oder Mopria-App das Gerät und lässt sich komfortabel bedienen, dadurch kann man von überall drucken, solange man mit dem WLAN verbunden ist.


Das Produkt in Aktion: Was ist der größte Vorteil, was stört beim Betrieb besonders?

Der nachfüllbare Tintentank ist der größte Vorteil, wie beschrieben hat man die Tintenstände immer im Blick. Das nachfüllen geht sehr leicht und die Nachfülltinen sind sehr günstig und langlebig. Die Druckqualität im Allgemeinen ist sehr gut und auch der Scanner oder die Kopierfunktion ist sehr nützlich. Ein Fax ist nicht integriert, wird von mir auch nicht benötigt. Der größte Nachteil am Drucker ist das kleine kontrastschwache Display und die Bedienknöpfe. Mindestens ein beleuchtetes Display wäre schön gewesen, ein Touchscreen hätte anstelle der altbackenen Bedienelemente und dem kleinen Display das Gerät stark aufgewertet. Ich für meinen Teil bin mit dem Canon G6050 mehr als zufrieden und kann das Gerät wärmstens empfehlen.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 27.09.2020 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Als Ersatz für den defekten MP7750 sollte etwas her, das das inzwischen höhere Druckvolumen bewältigt. Da kam die Erinnerung an den Nachfülldruckertest in c't genau richtig.
Das Teil sieht aus wie ein Bürodrucker und scheint sich auch so zu verhalten. Im Gesamteindruck scheint er wertiger zu sein als die "Consumer"-Produkte.
Die Inbetriebnahme war spielend einfach.
Die Druckqualität ist sehr gut - es ist kein Photodrucker und muss es nicht sein.


Schön wäre ein Fax, wodurch ein Vorlageneinzug dabei wäre. Leider hat das erst die teurere Variante.
Das deutsche Menü ist nicht gut übersetzt - die LAN-Einstellungen habe ich nur englisch gefunden.


Bei einem Drucker kann natürlich erst die Nutzungszeit zeigen, ob er das Geld wert war. Für den Moment auf jeden Fall eine klare Empfehlung.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1-10 von 12 Bewertungen 1 2
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de