Bewertung von Dell S2719DM, LED-Monitor(silber, HDR, HDMI, QHD)

S2719DM, LED-Monitor picture /p/o/v/Dell_S2719DM__LED_Monitor@@v6ld17_30.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • S2719DM, LED-Monitor
  • S2719DM, LED-Monitor
  • S2719DM, LED-Monitor
  • S2719DM, LED-Monitor
  • S2719DM, LED-Monitor
  • S2719DM, LED-Monitor
  • Sichtbares Bild: 68,47 cm (27 Zoll)
  • Auflösung: 2560 x 1440 Pixel
  • Reaktionszeit: 8 ms (GtG)

3 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | jetzt erste Frage stellen

€ 350,-*
zzgl. Versand ab € 6,79*
Zum regulären Preis bestellen
a++-e/a Produktdatenblatt

Auf Lager

Lieferung zwischen Sa. 18. und Mo. 20. Juli 2
Zustellung am Samstag: Bestellen Sie innerhalb
von 22 Stunden und 52 Minuten per Expressversand.
1 1439605

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (2)
4 Sterne: (1)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 3 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
1 von 1 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 07.07.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

Nachricht an den Verfasser
5 1 5
Im Rahmen der „testen, bewerten, behalten“ Aktion konnte ich den Dell S2719DM genauer unter die Lupe nehmen.


Der Monitor kommt in einem durchdachten Karton, alles hat seinen Platz und ist sehr sicher verstaut. Positiv ist meiner Ansicht nach, dass alles in Karton verstaut ist und kein Styropor oder ähnliches verwendet wird. Der Lieferumfang umfasst die Garantiebedingungen, ein Energielabel, eine Kurzanleitung, ein Netzkabel mit externem Netzteil, einem 150cm HDMI Kabel und natürlich dem Monitor selbst. Dieser ist komplett vormontiert, hierzu später mehr. Die Kurzanleitung ist ausreichend ausführlich und das HDMI Kabel passt von den Spezifikationen zum Monitor.


Der erste Blick: WOW, stylisches Gerät! Der Fuß ist sehr flach, der Monitorarm schlank und leicht geschwungen. Der Monitor selbst ist auch sehr dünn und zeigt von hinten die gleiche matte Aluminiumoptik wie der Fuß. Die Anschlüsse sind elegant positioniert und durch die Kabeldurchführung im Fuß gut (von hinten!) erreichbar. Von vorne stechen sofort die flachen und schmalen Rahmen ins Auge. Diese sind nach vorne nahezu bündig mit der Bildfläche, sodass hier keine Staubränder entstehen können und sich von vorne eine einheitliche Optik ergibt. Die seitlichen und der obere Rahmen sind etwa 7mm schmal, der untere Rahmen ist etwa 10mm schmal. Bereits im ausgeschalteten Zustand ergibt sich ein wirklich edles und hochwertiges Aussehen. Durch den sehr schmalen Rahmen wirkt der Bildschirm für 27 Zoll sehr klein (im positiven Sinne!). Mein alter 24 Zoll Monitor (LG Flatron W2442PA) ist im Vergleich nur geringfügig kleiner bei 3 Zoll weniger sichtbarer Bildfläche! Der Monitor kann durch die flache Konstruktion des Monitorarms sehr weit auf dem Schreibtisch nach hinten positioniert werden und eignet sich so auch hervorragend für weniger Tiefe Schreibtische. Das Gerät ist sehr stabil und steif gebaut, mit einem vertrauenerweckenden Gewicht. Selbst die Bildfläche ist sehr stabil, sodass man verhältnismäßig fest auf dieses Drücken kann bevor sich die typischen Verfärbungen zeigen (warum auch immer man das machen sollte?!). Am oberen Rand hat der Monitor eine schmale Lüftungsöffnung über die ganze Breite, hier wird sicher mit der Zeit Staub eindringen können, aber da die Öffnung wirklich sehr schmal gehalten ist wird sich das in Grenzen halten. Der Monitor kommt komplett montiert, es müssen nur noch die Kabel angeschlossen werden und es kann losgehen.


Vermutlich aufgrund der dünnen Bauweise setzt Dell hier auf ein externes Netzteil, das äußerlich sehr den Dell Notebook Netzteilen ähnelt. Es ist wirklich kein grober Klotz und durchaus optisch ansprechend, kann sich aber beim Kabelmanagement als zusätzliche Hürde herausstellen. Das mitgelieferte HDMI Kabel dürfte für die meisten Nutzungsszenarien ausreichend lang sein und entspricht dem Standard HDMI 2.0b.


Ich habe den Monitor zuerst ohne speziellen Treiber oder sonstige Software an ein Windows 10 System mit dedizierter Grafikkarte angeschlossen. Angeschlossen wurde per HDMI, da der Monitor kein Displayport bietet. Für mich stellt Displayport den „besseren“ Anschluss im PC Bereich dar, ganz objektiv kann ich aber nicht sagen das mich der Anschluss per HDMI Kabel stören würde.
Beim ersten Einschalten zeigt der Monitor das On-screen-display an und fragt die gewünschte Sprache ab. Die 5 Bedienknöpfe (1x On/Off, 4x Steuerung) sind unauffällig an der Unterkante untergebracht. Da das OSD beim Druck auf eine der 4 Steuertasten direkt über den Tasten einblendet was die Tasten jeweils für Funktionen belegen ist das OSD gut und zügig nutzbar. Der On/Off Knopf hat eine dezente Status-LED, die in Benutzung fast unsichtbar ist und zusätzlich abgeschaltet werden kann.


Das IPS Panel des Monitors zeigt sich erwartungsgemäß sehr blickwinkelstabil und zusammen mit der matten Beschichtung der Oberfläche wird bereits ohne weitere Einstellungen ein sehr harmonisches Bild erzeugt. Mit 2560x1440 Pixel auf 27 Zoll wird eine sehr feine Auflösung ausgegeben ohne dass das Bild mit der Lupe betrachtet werden muss. Ich hatte mich bereits seit längerer Zeit mit der Wahl zwischen 27 Zoll bei 1920x1080 oder bei 2560x1440 beschäftigt. Nachdem ich 2560x1440 ausprobieren konnte ist für mich ganz klar, ab 27 Zoll ist 1920x1080 nichtmehr zeitgemäß. Die 60Hz des Monitors lassen die Herzen der Gamer wohl nicht gerade höherschlagen, ich konnte für mich aber keine negativen Auswirkungen in der täglichen Nutzung (Office, Videos, Casual-Gaming) feststellen. Nach etwas herumexperimentieren mit den Einstellungen des Bildschirms bilde ich mir ein mit meinen benutzerdefinierten Einstellungen (R99/G99/B100, Helligkeit 60 Kontrast 72) ein geringfügig besseres Bild als in den Voreinstellungen zu haben. War das Nötig? Nein, eher nicht, das Bild auf der Voreinstellung „Film“ war für meinen Geschmack bereits sehr gut getroffen.


Mit HDR habe ich mich mit diesem Monitor das erste Mal intensiver auseinandergesetzt und ich muss sagen das ich damit noch nicht so richtig warm geworden bin. In Filmen ist zwar ein „mehr“ an Kontrast und Pop zu sehen, allerdings konnte ich mit keiner Einstellung im Office-Betrieb ein annähernd so gutes Bild wie ohne HDR erzielen. Ich kann aber nicht ausschließen das ich mich hiermit nochmal genauer beschäftigen muss. Aber auch ohne HDR erzeugt der Monitor ein großartiges Bild mit tollen Farben und gutem Kontrast! Die Helligkeit ist auf 100% der Wahnsinn, hier dürfte Sonneneinstrahlung wirklich kein Problem sein.


Dell stellt zur Konfiguration auch eine Software zu Verfügung, diese bietet bei der Einstellung des Monitors mehr Komfort und einige nette Funktionen wie die Festlegung von Bereichen bei der Nutzung von mehreren Fenstern.


Aber wo viel Licht ist, da ist auch Schatten.
Der Monitor besitzt keinen USB Hub, keine Höhenverstellung und keine VESA-Aufnahme. Das fehlen eines USB Hubs kann ich problemlos verschmerzen. Eine Höhenverstellung kann für manche Arbeitsplätze eine wirklich sinnvolle Sache sein, mit der festen Höhe des Monitors komme ich aber bestens zurecht. Da er sich nach vorne und nach hinten neigen lässt konnte ich ihn für mich nahezu optimal einstellen. Die VESA-Aufnahme wird wohl Aufgrund der Dicke (oder besser der Dünne…) des Monitors zum Opfer gefallen sein, für ein normalen Arbeitsplatz im Single-Monitor Betrieb auch kein großes Thema, allerdings hätte sich der Monitor mit seinen schmalen Rahmen (ich kann es gar nicht oft genug wiederholen, die Rahmen sind wirklich super!) sehr für ein Multimonitorsetup angeboten, aber ohne VESA-Aufnahme wird ist das dann doch sehr unelegant.
Ein weiteres Manko ist für mich, dass der untere Bildrand GANZ leicht vom unteren Rand verdeckt wird, zumindest wenn man leicht von oben (Augenhöhe im oberen Drittel des Monitors) diesen Bereich betrachtet. Dies fällt vor allem auf das Windows 10 die Öffnungsmarkierung der geöffneten Programme auf der Taskleiste hier mit einem dünnen Strich darstellt, dieser ist in diesem Fall nur noch schlecht zu sehen.


Alles in allem bin ich von dem Monitor schwer begeistert. Ein Wechsel auf 1920x1080 ist für mich inzwischen nichtmehr vorstellbar, IPS stellt für mich die beste Panelwahl dar und die matte Displaybeschichtung empfinde ich als sehr angenehm, in Verbindung mit der sehr hohen Helligkeit und den guten Bildeinstellungen ergibt sich für mich ein hervorragendes Gerät. Das Design des Monitors ist absolut schick,muss sich vor Apple nicht verstecken und lässt mich auch über die kleinen Mankos locker hinwegsehen. Ich war bisher der Meinung das mir ein „normaler“ Bildschirm locker reicht und mir Rahmen und Design ziemlich egal sind. Nachdem ich eine Weile mit dem Dell S2719DM gearbeitet habe muss ich aber sagen: „Ich will nichtmehr zurück…“
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 01.07.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Servus zusammen,


ich durfte dieses Gerät im Rahmen der "Testen, bewerten, behalten!" Aktion ausprobieren.#


Versand war gewohnt schnell, kommen wir also direkt zum Auspacken :-)


Da dieser Monitor keinen montierbaren Standfuß hat, ist er nach dem Auspacken direkt Einsatzbereit.
In der Kiste befinden sich alle angegeben Kabel, eine Schnellanleitung sowie Garantiekarte und das komplette Handbuch.
Das Gerät ist relativ Schwer, was ich persönlich aber auf den sehr robusten Standfuß schieben würde. Der Monitor steht sehr Stabil und sieht wirklich hochwertig aus.


Der Rahmen ist recht schmal und eben zum Angezeigten Bild. Es gibt also keinen Plastikrahmen der sich vom Bild absetzt.


Da ich weder Grafiker oder Videocutter bin, kann ich nur sagen, dass das Bild vollständig meinen Erwartungen entsprach. Satte Farben, dunkles Schwarz und trotz der 5ms gibt es keine auffällige Verzögerung bei Filmen oder Videospielen.
Ego-Shooter-Spieler werden hier wahrscheinlich einen Unterschied zu 144mhz Gaming Monitoren feststellen. Aber ich denke dass ich weder der Einsatzbereich, noch der Anspruch an dieses Gerät.


Fazit :


Für den Bereich Office und Multimedia werden Sie hier beim Kauf mit einem soliden Gerät seiner Gattung belohnt.
Ich denke bei dieser Bildqualität eignet er sich auch hervorragend für den Einsatz im Bereich Grafik und Bildbearbeitung.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 26.06.2019 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Im Zuge der testen, bewerten und behalten Aktion durfte ich den Dell S2719DM näher betrachten, der neben seiner guten Bildqualität, ein extrem schickes und minimalistisches Design bereithält und damit den ein oder anderen Apple Jünger einfangen möchte.
Wichtigste Eckdaten vom Monitor:
-2560 x 1440 WQHD bei 27“ und damit im Zwischenraum von FullHD und 4K.
-60Hz und damit eher weniger für schnelle Spiele geeignet, aber die Zielgruppe zielt der Monitor sowieso nicht an.
-IPS Panel und damit deutlich besseres Bild und Winkelunabhängiges Bild gegenüber TN.
Damit also eher ein Monitor für den produktiven Office Betrieb, das ein oder andere Strategiespiel, oder als Anzeige für Konsolen.
Das Fazit vorab:
Gesamtbild aus 27“, IPS und WQHD passt
Gute Bildqualität mit 100% sRGB Abdeckung
Sehr hohe Helligkeit
Edles und sehr schlankes Design
Keine Höhenverstellung, kein Pivot, keine VESA Halterung


Packungsinhalt:
Kartonaufbau ist sehr solide, so dass der Inhalt wirklich transportsicher ist. Neben dem Monitor selbst, liegt ein HDMI Kabel bei, ein externes Netzteil und eine Bedienungsanleitung. Mehr wird auch nicht nötig sein um den Monitor in Betrieb zu nehmen ;) Für den Schnelleinstieg ist eine Kurzanleitung dabei, die bildhaft die Anschlussmöglichkeiten des Monitors erklärt und eine ergänzende lange Anleitung mit Sicherheitshinweisen.
Der Monitor:
Das Design des Monitors ist wirklich unglaublich minimalistisch. Von Vorne gesehen und dank dem fast randlosen Rahmen in Verbindung mit dem schlichten Standfuß, hat DELL etwas wirklich Schönes auf dem Markt gebracht. Das fast randlose Display wirkt insbesondere im ausgeschalteten Zustand, da man hier praktisch den Übergang kaum wahrnehmen kann. Der Monitor selbst ist extrem schlank (5mm), was nur erreicht werden konnte, indem das Netzteil extern beiliegt. Erinnert dabei stark an das Netzteil vom Dell XPS13 Notebook. Die Kombination aus mattem Display und der silbernen Aluminiumrückseite wirkt ebenfalls gut getroffen.
Der Standfuß mit seiner Halterung kriegt aber auch meine erste Kritik ab. Dieser ist fest verbunden mit dem Monitor, wodurch es keine Höheverstellung oder gar PIVOT Funktion gibt. Eine VESA Halterung ist ebenfalls nicht vorhanden, wodurch dieser wirklich schöne Monitor künstlich in seinem Umfang verkrüppelt wird. Das ärgert mich einfach unglaublich, da dieser Monitor mit einer externeren VESA Halterung in Doppelkonfiguration einfach wirklich gut aussehen würde.
Anschlüsse:
Hinten befindet sich der Anschluss fürs Netzteil, Audio Ausgang und zwei HDMI Anschlüsse, womit die Möglichkeit gegeben ist mehrere Quellen darzustellen (z.B. Rechner & Konsole). Wer USB-C benötigt holt sich für 40 € mehr den Dell S2719DC, der ein integriertes USB Hub besitzt. Das OSD Menü, womit Helligkeit und weitere Einstellungen vorgenommen werden können ist sehr übersichtlich und auch einfach zu bedienen. Die Tasten befinden sich dabei gut versteck unter dem Monitor und stören damit nicht das Design.
Technik:
Wie schon Anfangs erwähnt, 27“, IPS Panel, Auflösung von 2560×1440 und 60Hz sind Werte, die zueinander passen und stimmig sind. Insbesondere die Auflösung in Bezug auf die Panelgröße ist das der sweetspot momentan. Helligkeiten von 400cd/m^2 (Spitzenwert kurz 600) und ein Kontrast von 1000:1 sind IPS Panel typische solide und gute Werte. Insbesondere die hohe Helligkeit kann bei Arbeitsplätzen mit viel Lichteinfall wahre Wunder bringen. Backlight Bleeding ist bei meinem Monitor praktisch kaum vorhanden, hier ein großes Lob von mir an DELL. Der Grund wird hierbei in der Corning Iris Technik liegen, dabei geht es an sich darum wie das Licht der LEDs zur Hintergrundbeleuchtung verteilt wird. DELL benutzt da ein spezielles Verfahren und ich bin davon jedenfalls begeistert. Farbraumabdeckung scheint wohl nach Testberichten bei 100% sRGB und 76% AdobeRGB zu liegen, womit sicherlich einige Tätigkeiten im Bereich der Hobbyfotografie machbar sein sollten. Der Verbrauch ist übrigens auch sehr gering. Bei 50 % Helligkeit, hatte ich am Messgerät 21 Watt, was wirklich sehr sparsam ist.
Bildeindruck bei Benutzung:
Angesteuert wird der Dell von einem Dell XPS 13 9350 über einen TB3 Adapter auf HDMI. Hier sehe ich für mich auch zukünftig eine passende Arbeitsumgebung. Ein solides Notebook, dazu eine gute Tastatur & Maus und ein schlanker großer Monitor um die ein oder anderen Hausarbeit effektiv anzugehen. Ermüdete Augen, oder Flimmereffekte gab es nicht. Das Bild selbst wirkt subjektiv sehr gut, dass Arbeiten macht dabei spaß, wäre da nicht die fehlende Höheverstellung in Kombination mit der fehlenden VESA Halterung. Das ein oder anderen Game auf meinen Hauptrechner wurde auch gespielt. Schlieren sind mir nicht aufgefallen wobei natürlich mit einem 144Hz Monitor alles angenehmer und schneller wirkt.
Fazt:
Der Preisbereich für Monitore bei 400 € ist hart umkämpft. Hier gibt es auch teilweise mittlerweile Modelle mit den gleichen Daten aber dafür 144Hz. Wo dann jedoch oft gespart wird ist beim Gehäuse. Hier kann man bei Dell sagen, wurde auf die Verarbeitung des Äußeren geachtet. Der Monitor ist schick, die Daten stimmig und für den Preisbereich ist alles fair ausgelegt. Was ich aber nicht verstehe ist die fehlende VESA Halterung. Unabhängig von dem Preis, ja man kann an der Höhenverstellung sparen, aber eine vorbereitete VESA Halterung ermöglicht den Kunden zukünftig immer noch die flexible Erweiterung, weswegen es hier definitiv ein Stern Abzug gibt. Ich vermute mal, dass man der eigenen UltraSharp Serie nicht zu viel Konkurrenz bieten wollte. Wer einen schicken office Monitor sucht, um die Arbeitsfläche seine Tablets oder Notebooks zu erweitern, ist hier genau richtig. Dabei sollte nur darauf geachtet werden, dass die Arbeitsfläche von der Höhe bereits gut passt, da der Monitor nur in der Neigung verstellbar ist.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de