Die Elgato Game Capture HD60S wurde mir freundlicherweise von ALTERNATE im Rahmen des "Testen, Bewerten, Behalten!"-Programms zur Verfügung gestellt.


Lieferumfang:
Die Elgato Game Capture HD60S wird zusammen mit dem üblichen Papierkram (Quick-Start-Guide und Sicherheitshinweise, jedoch kein Handbuch) und einem HDMI-Kabel sowie einem USB 3.0 Kabel (Typ A Male auf Typ C Male) geliefert. Die Verpackung ist dabei angemessen groß und besteht zum Großteil aus Karton, auf unnötige Plasikteile wird verzichtet.


Erster Eindruck:
Nach dem ersten Auspacken habe ich direkt positiv bemerkt, dass die HD60S durchaus schwerer ist, als ich erwartet hatte. Sie bringt ohne Kabel ca. 112 Gramm auf die Waage und wirkt damit stabil und gut verarbeitet, trotz des schwarzen Gehäuses, das ausschließlich aus Plastik besteht. Das Gehäuse weist eine angenehme Textur auf und hat einen integrierten LED-Streifen, der bei der Verwendung aufleuchtet und verschiedene Farben anzeigen kann, um beispielsweise Probleme bei nicht vorhandenem Signal anzuzeigen.


Anschlüsse:
Die Elgato Game Capture HD60S bietet einen HDMI Ein- und Ausgang, eine USB 3.0 Typ C Buchse für die Verbindung zum Computer und einen 3,5mm Klinkenanschluss zum Einspeisen eines externen Audio-Signals. Das HDMI-Audiosignal kann aber auch aufgezeichnet werden. Das HDMI Videosignal wird über den HDMI-Eingang aufgezeichnet und an den HDMI-Ausgang durchgeschleust - so kann beispielsweise das Videosignal einer Spielekonsole am Eingang angeschlossen werden, am Computer aufgezeichnet werden, und über den HDMI Ausgang an einen Fernseher weitergeleitet werden.


Einrichtung:
Die Einrichtung der Elgato Game Capture HD60S ist erstaunlich einfach. Man muss lediglich einen Treiber und die Elgato Game Capture HD Software auf der Herstellerseite herunterladen und installieren, woraufhin man das USB-Kabel an der Capture-Karte und dem Computer anschließt. Bei mir hat alles auf Anhieb funktioniert!


Software:
Die kostenfreie Elgato Game Capture HD Software bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche mit einigen nützlichen Funktionen. So kann, neben einer Live-Vorschau, eine Aufzeichnung von Bild und Ton gemacht werden, die man während der Aufnahme mit verschiedenen Overlays oder auch Audio-Kommentaren versehen kann. Die Software richtet sich augenscheinlich stark an Streamer, gerade durch die angebotenen Overlays. Integrationen für die gängigen Streaming-Dienste Twitch, Youtube, Restream, Facebook, USTREAM, Dailymotion oder das Real Time Messaging Protocol (RTMP) stehen dem Nutzer ebenfalls zur Verfügung.
Die Software bietet außerdem die Möglichkeit live die Audiosignale zu mischen bzw. zu balancen. So kann man seine Stimme in den Vordergrund stellen - oder den Sound der Capture-Karte.
Zusätzlich dazu besitzt die Software einen integrierten Video-Editor, der eine Bereitstellung der Videos an verschiedene Plattformen anbietet, darunter Youtube und Twitter, oder einfach als Datei.


Möchte man eine andere Streaming-Software verwenden, wie Streamlabs OBS, so kann man die Capture-Karte dort einfach als Videoeingangsgerät hinzufügen, was bei mir sofort und problemlos funktionierte.


Zuverlässigkeit und Qualität:
Ich habe die Elgato Game Capture HD60S dazu verwendet, das Audio- und Videosignal meines MacBooks an meinen Computer zu leiten, um das Signal ohne Ressourcenlast am MacBook aufzeichnen zu können. Für diesen Anwendungsfall ist die Capture-Karte erstaunlich gut geeignet. Mehrere Stunden Testzeit am Stück liefen problemlos, auch die Game Capture HD Software ist in dieser Zeit nicht abgestürzt. Die Framerate lief konstant flüssig und ohne merkliche Einbrüche bei einer Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Die Bildqualität ist hierbei wirklich gut. Zum Test habe ich mein MacBook nur an der Capture-Karte angeschlossen und die Aufzeichnung in der Software als einzige Monitorausgabe des MacBooks betrachtet. Hierbei fällt besonders auf, dass kaum eine Latenz bei der Aufnahme vorkommt. Es fühlt sich fast so an, als wäre das MacBook direkt am Monitor angeschlossen. Auch die Audioaufnahme aus dem HDMI-Signal klingt sehr gut, ohne merklichen Qualitätsverlust.


Fazit:
Die Elgato Game Capture HD60S ist eine robuste, zuverlässige Capture-Karte. Die Bedienung ist intuitiv und unkompliziert, wobei die Software einige nützliche Features mitbringt. Besonders für Streamer mit dem Wunsch, das Signal von Spielekonsolen aufzuzeichnen, aber auch für Leute, die gerne das Signal eines Computers auf einem anderen Computer aufzeichnen möchten, ist die Capture-Karte gut geeignet. Den Preis finde ich persönlich etwas hoch, besonders für Einsteiger. Jeder, der das Thema Streaming etwas ernster angeht, oder Aufnahmen mit wirklich guter Qualität und ohne Probleme machen möchte, wird hier aber definitiv nicht enttäuscht. Von mir gibt es eine klare Weiterempfehlung!
Ist für PC total ungeeignet da man die Software zum Streamen zusätzlich am laufen haben muss und diese lastet die CPU min mit 40% aus..
Mir wurde die Elgato HD60S Capture Karte im Rahmen der Aktion "Testen,Bewerten,Behalten" zur Verfügung gestellt, was aber keines Falls meine Bewertung beeinflusst. Die Capture Karte wurde von mir bis dato 14 Tage lang getestet.


Im Lieferumfang enthalten ist:
-Die Elgato Capture Card
-HDMI-Kabel
-USB auf USB-Typ-C Kabel
-Elgato Sticker
-Kleines Heftchen mit Sicherheitshinweisen


Was mir fehlen würde:
-kleine Anleitung (Wird aber heutzutage super durch Videos ersetzt) (Ersten Schritte sind auf Packung abgedruckt)



Ich habe die Elgato Capture Card in Verbindung mit meiner Nintendo Switch getestet. Die HD60S ist die erste Capture Card, die ich benutzt habe. Zum ersten Mal war/ist es mir möglich Content von meiner Nintendo Switch mit meinen Zuschauern zu teilen.
Ich selbst bevorzuge eine externe Capture Karte im Vergleich zu einer verbauten.
Das Design und die Qualität des Produktes selbst ist überragend! Es fühlt sich einfach hochwertig an, wie man es von Elgato gewohnt ist.
Die erste Benutzung und das Anschließen war super leicht und ohne Probleme. Über das Preis-Leistungs-Verhältnis lässt sich streiten, jedoch für mich jeden Cent wert! Endlich meine Switch Spiele teilen zu können ist ein unglaubliches Upgrade für mich!


Fazit: Die Elgato HD60S Capture Card ist eine klare Empfehlung für jeden, der Spaß an Streamen/Videos aufnehmen hat und endlich nicht mehr die Konsole dabei vernachlässigen möchte! :)




Ich hoffe ich konnte mit meinen Eindrücken ein wenig weiterhelfen und viel Spaß mit der Capture Karte!
LG Nico :)
Packungsinhalt und Produkt:
In der Produktverpackung enthalten sind: die Capture Card, alle notwendigen Kabel (HDMI, USB 3.0), eine Aufbauanleitung sowie ein Elgato-Sticker.
Die Capture Card ist sehr handlich und nimmt nicht viel Platz ein. Sie leuchtet bei der Inbetriebnahme kurz auf, was keinesfalls störend ist. Insgesamt fühlt sich diese Capture Card sehr wertig an und ist gut verarbeitet.



Aufbau:
Der Aufbau ist selbsteklärend, simpel und schnell erledigt, in der Packung befindet sich darüber hinaus eine leicht verständliche Anleitung. Elgato stellt selber ein kostenloses Programm (Game Capture HD) zur Verfügung, welches noch extra von der offiziellen Website heruntergeladen werden muss. Andere Streamingprogramme wie z.B. OBS oder Twitch Studio sind ebenfalls kompatibel. Sofern ein Mac / Macbook in Verbindung mit Fremdprogrammen genutzt wird, muss zusätzlich die kostenlose Elgato-Software OBS-Link heruntergeladen werden.


Setup:
Ich habe die Capture Card in Verbindung mit einer PS4, einem Macbook Pro und meinem Fernseher getestet. Es ist zu beachten, dass für eine Aufnahme des Partychats (mit eigenem Headset) ggf. ein Chat-Link-Kabel benötigt wird, welches ebenfalls von Elgato erworben werden kann. Die eigene Stimme wurde darüber hinaus mit einem externen Mikrofon, welches an meinem Macbook angeschlossen wurde, aufgezeichnet. Es wurde außerdem eine externe Kamera an den Laptop angeschlossen, welche problemlos über Game Capture HD erkannt und in das Streambild eingefügt wurde. Über Game Capture HD wird zudem eine kleine Auswahl an Stream-Overlays kostenlos zur Verfügung gestellt.


Erfahrung:
Ich hatte die Capture Card nun insgesamt zwei Wochen in Betrieb, wobei sie insebsondere abends für mehrere Stunden zum Streamen verwendet wurde.
Wie oben beschrieben, war der Aufbau kinderleicht und zügig erledigt. Die Capture Card geht automatisch in Betrieb, sobald die angeschlossenen Geräte gestartet werden. Die Aufnahmen (und die Bild- und Audioübertragungen in den Stream) erfolgten mit keiner spürbaren Latenz und in hoher Qualität, wobei die Aufnahmedetails (Auflösung, FPS, ...) separat über das Programm Game Capture HD flexibel angepasst werden können. Weitere Details wie z.B. Stream- und Audioeinstellungen sind ebenfalls möglich.


Fazit:
Für mich als Konsolenspieler, der auch gerne sein Spiel streamt und der von den beschränkten Möglichkeiten der PS4 genervt ist, ist die Elgato game capture HD60s eine Offenbarung. Die einfache Handhabung und das umfassend zufriedenstellende Ergebnis verbessern nicht nur das Streamingerlebnis, sondern ermöglichen auch das Aufzeichnen der eigenen Highlights in einer guten Qualität. Ob Hobbystreamer oder mehr, mit der Elgato game capture HD60s bekommt man genau das, was man sich unter einer Capture Card vorstellt. Absolute Kaufempfehlung.
Vielen Dank an Alternate und Elgato, die mir die Elgato Game Capture HD60S im Rahmen von “Testen, bewerten, behalten!“ zur Verfügung gestellt haben.


Die Elgato Game Capture HD60S wird mit einem USB-Kabel und einem HDMI-Kabel geliefert. Ein Handbuch ist leider nicht im Lieferumfang enthalten.


Es gibt einen Punkt der unbedingt beachtet werden muss, bevor man die Elgato HD60S an eine PS4 anschließt. Als erstes muss der HDCP Schutz in den Einstellungen deaktiviert werden. Anschließend wird die Elgato HD60S mit der PS4, dem PC und dem Monitor verbunden. Die Installation ist selbsterklärend und sehr einfach.


Die kostenlos von Elgato bereitgestellte Software, bietet viele Einstellungsmöglichkeiten und lässt sich leicht bedienen. Man hat in der Software eine Live-Vorschau des Spiels das man aufnimmt. Für Aufnahmen oder Livestreams stehen vorprogrammierte Overlays zur Verfügung. Man kann ganz einfach seine Webcam als Facecam integrieren. Außerdem kann man die aufgenommenen Videos auch schneiden.


Die PS4 Pro besitzt eine Aufnahme- und Streaming-Funktion, allerdings bin ich mit der Qualität dieser Aufnahmen nicht zufrieden. Das größte Problem mit den Aufnahmen die direkt über die PS4 gemacht werden ist, dass die Aufnahmen zwischenzeitlich für ein paar Sekunden Unterbrochen werden, die Auflösung nicht nach FullHD aussieht und der Ton stellenweise sehr asynchron zum Bild ist. All diese Probleme konnte ich bisher bei den Aufnahmen die ich mit der Elgato HD60S gemacht habe, nicht feststellen. Im Vergleich der Aufnahmen mit der Elgato HD60S und den Aufnahmen der PlayStation 4 Pro, wirken die Aufnahmen der Elgato HD60S qualitativ deutlich hochwertiger, haben sattere Farben und laufen flüssiger.


Fazit:
Ich kann die Elgato HD60S jedem, der sein Gameplay auf Youtube und Twitch teilen möchte, empfehlen.


Vorteile:
-bessere Qualität für Aufnahmen und Streams
-einfache Installation und in Betriebnahme
-kostenlose und sehr umfängliche Software
-kein Datentransfer von der Konsole zum PC nötig


Nachteile:
-relativer hoher Anschaffungspreis
-es ist zwingend ein PC mit USB 3.0 Anschluss nötig
Eine externe oder interne capture card? Ich bin persönlich ein fan einer externen aus ein paar einfachen, mehreren Gründen. Gerade wenn man Gameplay-Aufnahmen von der Konsole aus streamen möchte und man eine interne Capture Card im Hauptrechner verbaut hat, hat die Konstilation einen negativen Einfluss auf die Grafikkarte was die Temperatur betrifft. Mit einer externen Karte kann ich das umgehen. Ich nutze die Karte noch etwas spezieller, da ich das Bild von meinem Hauptrechner mit der Capture Card auf mein Laptop übertrage und vom Laptop aus streame. Hat 2 weitere wesentliche Gründe. Zum einen wird mein Hauptrechner bzgl. der Performance nicht beeinflusst und zum anderen streame ich neben Twitch gleichzeitig noch auf Discord, wo ich dann "zusammen" mit paar Freunden paar Singleplayer spiele und der Delay über Discord nochmal wesentlich besser/kürzer ist als bei Twitch (So können Freunde direkt mit interagieren). Bei Games wie The Witness oder anderen Rätselspielen kann jeder direkt reagieren, ohne dass man einige Sekunden auf Twitch warten muss.



Beim Auspacken kommt einem verpackt sofort die Capture card entgegen. Gut sieht sie auch aus, auch wenn das nicht wirklich so wichtig ist. Wichtig ist, dass sie kompakt ist und das passt bei der Elgato sehr gut. Der Vorteil gegenüber einer Internen ist noch, dass man auch direkt einen Audio Eingang hat (falls benötigt). Im Zubehör enthalten ist ein USB Kabel welches zeitgleich für die Stromversorgung genutzt wird (USB C zu USB 3.0) sowie ein HDMI Kabel. Man sollte beachte, dass das HDMI Kabel nicht sonderlich lang ist (etwa 1.5 Meter), so dass man je nach Aufstellung daran denken sollte sich ein längeres Kabel zu besorgen. Zu guterletzt ist ein Sticker enthalten :P



Um zu streamen habe ich OBS verwendet, läuft bei mir einwandfrei. Hierfür musste ich in OBS einfach ein "Videoaufnahmegerät" hinzufügen und hier dann die Elgato HD60S auswählen (Elgato Game Capture HD). Sobald man jetzt die Konsole startet oder der PC verbunden ist, wird das Bild direkt automatisch erkannt. Hier können dann auch weitere Einstellungen zur Auflösungen und FPS eingestellt werden. Wenn ihr OBS nicht nutzen wollt, könnt ihr auch Elgatos Game Capture Software verwenden. Funktioniert mindestens genau so gut, allerdings habe ich mich schon an OBS gewöhnt und dort alle meine Einstellungen angelegt und angepasst.


Ob man nun die HD 60S oder die HD60S Plus möchte muss jeder selber für sich wissen. Die HD60S Plus (+) hat folgende "weitere" Features für einen kleinen Aufpreis:



- HDR Aufnahmen über Windows
- 4K passthrough
- 4K 30p Aufnahmen



Da ich weder Aufnahmen mache und auch keinen 4K Monitor nutze (Ich habe persönlich lieber 144Hz/240Hz in competitive), benötige ich für meine Bedürfnisse nicht die Plus version.
6/6 Bewertungen < Zurück zum Produkt
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr .