Momentan werden nur Bewertungen mit 5 Sternen angezeigt! Zurück zu allen Bewertungen
Bei mir ersetzt die Pro 2 das Vorgängermodell, mit dem ich zuvor seit 2018 sehr zufrieden war. Dass sich in Hinblick auf die Verarbeitung und den Tragekomfort nichts geändert hat, empfinde ich persönlich als positiv, da die Vive Pro bereits sehr hochwertig und bequem zu tragen war.

Das Field of View ist ein massiver Zugewinn, auch wenn es subjektiv nicht so groß wirkt, wie beworben. Dass der Sweetspot kleiner ausfällt, als bei anderen Brillen, kann einen vermutlich stören. Da die Brille einmal aufgesetzt aber nicht verrutscht und das Bild damit einmal eingestellt scharf bleib, ist das für mich nicht wirklich ein Ausschlusskriterium.

Der Preis ist durchaus hoch, bedenkt man, dass keine Controller oder Basisstationen beiliegen. Da ich bereits beides besitzte, fällt das nicht wirklich ins Gewicht. Erstkäufer müssen aber natürlich noch weitere Ausgaben einplanen.

Warum kritisiert wird, dass HTC keine neuen Controller auf den Markt bringt und weiterhin die Wands anbeitet, verstehe ich nicht so wirklich. Man hat die Freiheit, sich das HMD einzeln zu holen und dieses mit den ohnehin überlegenden Valve "Knuckles" zu kombinieren.

Bezüglich der Bildschärfe wird gerne der Vergleich zur HP Reverb G2 gezogen. Einige scheinen dem subjektiv etwas schärferen Display (so wird es auch von mir wahrgenommen) der HP Brille den Vorzug zu geben und nehmen dafür lieber die lästigen Tracking-Probleme in Kauf, mit der die G2 zu kämpfen hat.

Das ist eine Frage der persönlichen Präferenzen. Aber für mich ist ausgezeichnetes Tracking, wie es die Pro 2 bietet, wichtiger, als ein etwas knackigeres Display.

Darüber komm ich dann auch zum nächsten dicken Plus der Vive Pro 2: die Möglichkeit, einen Adapter für die kabellose Nutzung zu verbauen.

Ich habe meinen Wireless Adapter bereits beim Vorgängermodell genutzt, was meine VR-Erfahrung für immer verändert hat. Nicht an einem Kabel hängen zu müssen, sich unbeschwert immer wieder um 360° drehen zu können, ohne durch ein sich an den Beinen aufwickelndes Kabel daran erinnert zu werden, dass man eigentlich nur am Computer hängt...

Mir war klar, dass ich bei bewegungsintensiven Spielen (wie Half-Life: Alyx) nie wieder zu kabelgebundenem PC-VR zurückkehren könnte. Entsprechend schwer hatten es da die HMDs, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden.

Wer den Adapter nutzt, muss damit leben, nicht in den vollen Genuss des hoch-auflösenden Displays zu kommen. Aber da man ohne Probleme zwischen Kabel und Adapter wechseln kann, kann man auch hier bei jeder VR-Anwendung spontan entscheiden, ob hohe Auflösung oder uneingeschänkte Bewegung wichtiger ist.

Für mich ein absolut lohnender Kauf.
Leider nichts für meine Kopfform. Das Display ist super, aber irgendwas stimmt mit den Linsen nicht. Habe verschiedene Einstellungen probiert, der Sweetspot ist für mich super klein und sobald man sich etwas mit den Augen umschaut ist es sehr verschwommen. Auch hatte ich immer das Gefühl als würden meine Augen sich extrem anstrengen.
Dann kam noch der Displayausfall dazu, von daher leider Refund. Ist wahrscheinlich nicht viel Research in die Ergonomie eingeflossen. Schade, weil das Display sehr gut ist, aber im Gesamtpaket leider nicht. Bleibe weiterhin bei der Index.
2/2  Bewertungen mit 5 Sternen < Zurück zum Produkt