Bewertung von LG F14WD85EH1, Waschtrockner

F14WD85EH1, Waschtrockner picture /p/o/9/LG_F14WD85EH1__Waschtrockner@@9fwedl60.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • Fassungsvermögen (Waschen) 8kg
  • Fassungsvermögen (Trocknen) 5kg
  • Schleuderdrehzahl 1400 U/min
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • F14WD85EH1, Waschtrockner
  • Kapazität Waschen: 8 kg
  • Kapazität Trocknen: 5 kg
  • Öffnung: Frontlader

3 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | 1 beantwortete Fragen

€ 479,-*
zzgl. Versand ab € 34,-*
Zum regulären Preis bestellen
€ 519,-* a-g/a Produktdatenblatt

Auf Lager

Bei Bestellungen bis 15 Uhr taggleicher Versand 2Dieses Produkt wird Ihnen im Zeitraum von 2 - 4 Werktagen (Mo.-Fr.) per Spedition (im Standardversand frei Bordsteinkante) zugestellt. Zur Terminvereinbarung werden Sie von der Spedition telefonisch kontaktiert. Bitte geben Sie bei der Bestellung eine erreichbare Telefonnummer für die Kontaktaufnahme an.
Zustellung am Mittwoch: Bestellen Sie innerhalb
von 4 Stunden und 36 Minuten per Expressversand.
1 1534324

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (1)
4 Sterne: (2)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 3 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
3 von 3 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 30.05.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Vorweg für maximale Transparenz: Ich habe das Produkt im Rahmen eines TBB kostenlos durch Alternate erhalten und schreibe dieses Review nach einer knapp zweiwöchigen Testphase.


Versand:
Der Versand erfolgte innerhalb einer Woche per Spedition. Das Gerät kommt auf einer kleinen Palette, d.h. bei mir war an der Bordsteinkante damit Schluss. Glücklicherweise hatte ich eine Sackkarre zuhause, sodass der Fahrer und ich die 70kg schwere Maschine die drei Eingangsstufen hochhieven konnten.


Paket:
Die Maschine ist gewöhnlich mit Styropor und Karton verpackt.
Inhalt: Maschine incl. Schläuche, Winkelschlauchführung (Bogen), 4 Abdeckkappen für Transportschraubenlöcher, 2 Klebepads als Gleitschutzmatte für rutschige Böden, Schraubenschlüssel, Papierkram (Anleitungen etc.)

Installation:

Die Installation ist unproblematisch, Halteschrauben entfernen, Schläuche anschließen, Standfüße justieren, fertig. Das Handbuch ist dabei ausführlich genug (es liegt noch ein extra Zettel dabei).
WLAN-Funktion: ebenfalls unproblematisch


Bedienung:
Die Programme sind grob mit einem Drehregler auswählbar, die Feinjustierung bzgl. Temperatur (Kalt, 20°, 30°, 40°, 60°, 95°C), Schleuderdrehzahl (0, 400, 800, 1000, 1200, 1400) und weitere Zusatzeinstellungen (Zeitverzögerung, Trocknen, Vorwäsche etc.) erfolgt über ein Touchpad.


Programme:
Es steht eine Vielzahl von Programmen zur Verfügung (Entnommen aus dem Handbuch):
Koch-/Buntwäsche (Kalt-95°C, Standard)
Baumwolle+ (Kalt-60°, wie Koch-/Buntwäsche aber geringerer Energieverbrauch)
Pflegeleicht (Kalt-60°C, Standard)
Mix (Kalt-40°C, mehrere Gewebe gleichzeitig)
Allergy Care (60°-95°C, speziell zur Beseitigung von Allergenen)
Bettdecken (Kalt-40°C, speziell für eine Decke/Kissen etc.)
Sportswear (Kalt-40°C, speziell für Lauf-/Sportbekleidung, Goretex und Fleece)
Steam Refresh (Beseitigung von Falten mit Dampf innerhalb von 20 min + 10-30min Trockenzeit)
Direkt Tragbar (20°-40°, speziell für 1-3 Hemden, Waschen + Trocknen innerhalb von 80min)
Waschen + Trocknen (Kalt-95°C, wie der Name sagt: Waschen und Trocknen in einem Zyklus)
Weitere: Feinwäsche; Kurz 30; Schonend/Wolle; Download/Neu;
Trockung: Normal
Trockung: Normal Öko (stromsparender, aber länger)
Trockung: Niedrige Temperatur (geringeres Strapazieren der Kleidung)
Trockung: Bügeln (leichte Restfeuchte)
Trockung: Zeit (30, 60 oder 120min)
Betrieb:
Die Maschine ist während des Betriebs im Vergleich zu meiner alten Maschine (>20 Jahre) relativ ruhig, summt vor sich hin und gibt bei Programmende eine kurze Melodie wieder.
Ein Waschvorgang mit 60°C Koch-/Buntwäsche (2,5kg) dauerte ohne Trocknen 1:40Std. Im gesonderten „Waschen+Trocknen“-Programm dauerten 5kg 60°C Wäsche ca. 5 Stunden
Ein Waschvorgang mit 30° Pflegeleicht dauert ca. 1,5-2 Stunden, Sportswear benötigt nur gute 45-60 Minuten, je nach Menge.
Die Programme „Steam Refresh“ und „Direkt Tragbar“ haben sich jedoch durchaus als nützlich erwiesen. Stark zerknitterte Kleidung wurde tatsächlich wieder glatt. Schnell zu waschende Wäsche, wie z.B. das Lieblingsshirt/-hemd für eine Verabredung am Abend, wurde sauber und ist, wie der Name sagt, auch direkt tragbar.
Insgesamt sind die Waschergebnisse wie erwartet gut. Die Wäsche wird sauber, mehr braucht man denke ich nicht dazu zu sagen.
Nach der Trocknung kam mir die warme Wäsche zwar etwas feucht vor, nach kurzer Abkühlpause bestätigte sich der Verdacht jedoch nicht und die Wäsche war angenehm flauschig und trocken.
Es ist jedoch zu erwähnen, dass das Gerät nicht über einen bei Trocknern bekannten Flusensieb verfügt, den man nach dem Trocknen üblicherweise sauber macht. Daher ist es mir passiert, dass die nachfolgende Wäsche ziemlich verfusselt war. Nochmaliges kurzes Waschen hat dies dann behoben. Entweder ist dies eine Schwäche des Kombigeräts, für die man einen Workaround finden sollte, oder ich habe eine vorhandene Lösung des Problems noch nicht gefunden.
Zudem entstand beim ersten Trocknen ein leicht unangenehmer Geruch nach warmem Gummi. Bei folgenden Trockengängen konnte ich den Geruch jedoch schon nicht mehr warnehmen.
Ob das „Allergy Care“-Programm das gewünschte Ergebnis erzielt kann ich leider nicht abschließend beurteilen, da der geforderte Testzeitraum von 2 Wochen für eine Langzeituntersuchung dafür zu kurz war und ich dieses Jahr nicht so stark von Allergien betroffen bin. Dennoch denke ich, dass Programm halten müsste was es verspricht.
Über die WLAN-Funktion bzw. die App kann das Gerät auch von unterwegs gestartet werden. Dafür muss man nur nach Einlegen der Wäsche zusätzlich den Fernstart-Modus aktivieren. So kann kurzfristig noch das Waschprogramm und dessen Start eingestellt werden. Wenn man beim Verlassen des Hauses noch keinen genauen Rückkehrzeitpunkt kennt und sich später am Tag herausstellt, dass man in ca. 2h daheim sein wird, kann man einfach einen passenden Zyklus starten und die Wäsche liegt nicht unnötig lange nass in der Trommel. Zudem zählt die App die Zahl der Waschgänge mit und empfiehlt nach einiger Zeit, das automatische Reinigungsprogramm zu aktivieren. Außerdem wird der Energieverbrauch getrackt, über ein Diagnoseprogramm könnte ein Servicetechniker direkt mit dem Gerät online kommunizieren und zusätzliche Waschprogramme können heruntergeladen werden. Die letzten beiden Punkte habe ich jedoch nicht in Anspruch genommen/nehmen müssen, zumal ich die Programmvielfalt auch umfassend genug finde. Als praktisches Feature erweist sich aber die Push-Benachrichtigung, sobald das Programm beendet ist. So kann die Maschine auch etwas abgelegener stehen und man bekommt trotzdem direkt mit, dass sie fertig ist.

Fazit:
Der LG F14WD85EH1 Waschtrockner stellt also insgesamt eine solide Waschmaschine mit vielfältigen Programmoptionen dar. Die integrierte Trockenfunktion ist dazu ein netter Bonus, wenn nicht genügend Platz oder Geld für einen separaten Trockner zur Verfügung steht, wie es bei mir in der Studentenwohnung der Fall ist. Die WLAN-Anbindung mit App ist ganz nett, ich für meinen Teil benötige sie jedoch nicht direkt, da ich lieber zuhause bin, wenn die Waschmaschine läuft. Abgesehen von der bisher noch verfusselten Wäsche im Waschgang nach dem Trocknen, konnte ich keine direkten Schwächen feststellen, sodass ich das Gerät durchaus weiterempfehlen kann.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1 von 1 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 29.05.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

5 1 5
Im Rahmen eines Produkttest-Gewinnspiels durften wir den LG- Waschtrockner testen und wir können auf ganzer Linie ein positives Feedback geben und ein klares JA! zur Kaufempfehlung!


Der Waschtrockner hat eine sehr moderne und elegante Optik durch den großen Touch-Display, die Beleuchtung des Rades und die abgetönte Tür ohne sichtbaren Griff. Die Maschine verfügt des Weiteren über zahlreiche innovative Features, so kann man sich z.B. über Wlan mit dem Waschtrockner verbinden und den Waschvorgang starten oder Fehlerdiagnoseprogramme laufen lassen oder sich darüber informieren wie viele Waschzyklen bis zur Trommelreinigung noch möglich sind. Eine Spielerei, die vielleicht nicht jeder braucht, aber uns hat sie sehr gefallen. Wenn der Waschvorgang fertig ist, bekommen wir nun eine Push-Nachricht auf dem Handy bzw. kann ich auch Alexa fragen, ob der Waschvorgang schon abgeschlossen ist. Bei der Einrichtung der Verbindung hatten wir keine großen Probleme, nur kurzzeitig mussten wir das Passwort suchen, dieses war leider nicht in der Anleitung angegeben. Aber zum Glück gibt es zu jeder Frage heute eine Antwort oder ein Video im Internet.
Der Waschtrockner an sich kommt mit den ganz normalen Standardmaßen. Der Anschluss ist auch wie bei jeder normalen Maschine. Vor dem ersten Wasch- und Trocknungsgang wird empfohlen, die Maschine jeweils einmal ohne Wäsche laufen zu lassen, um eventuelle Rückstände und Gerüche aus der Maschine zu entfernen.
Insgesamt stehen viele unterschiedliche Programme zur Verfügung, von der normalen Koch-/Buntwäsche, Wolle, Mix, Pflegeleicht, Bettdecken, Allergy Care, Steam Refresh, Sports Wear, Schonend/Wolle, Flecken, Direkt tragbar bis hin zur Kurzwäsche 30. Was man beachten sollte bei der Auswahl des jeweiligen Programms ist, dass man nicht immer das komplette Fassungsvermögen von 8 kg ausschöpfen kann. Aber darauf weist auch die Anleitung hin.
Als erstes Waschprogramm haben wir das Buntwäscheprogramm mit 30 Grad und 1400 Umdrehungen gewählt. Nach dem Einlegen der Wäsche und dem Waschmittel-Pod, haben wir die Tür geschlossen, die Maschine eingeschaltet, das Programm mit dem Drehrad gewählt und Start gedrückt. Das Verriegeln der Tür ertönt mit einen einrastenden Geräusch und es erscheint das entsprechende Symbol auf dem Display. Dann dreht sich die Trommel mehrmals hin und her, zum Wiegen der Wäsche und der Berechnung der Dauer des Waschvorgangs, bevor dann der Waschvorgang mit dem Ziehen des Wassers beginnt. Auf dem Display kann man die verbleibende Zeit ablesen sowie die entsprechenden Symbole für die Türverriegelung, Waschen oder Schleudern und der Nachlegemöglichkeit. Möchte man ein Extra-Programm auswählen steht direkt auf der Maschine, welche Tasten man wie lange dazu drücken muss. Die Bedienung der Maschine zum Waschen ist sehr simpel und für jeden machbar. Die angegebene Zeit des jeweiligen Wasch- oder Trocknungsvorgangs stimmt auch genau und ist im Gegensatz zu unserer alten Waschmaschine sehr viel kürzer.
Wir haben so fast wie jede Funktion einmal ausprobiert: wir haben die Temperatur bzw. die Umdrehung verändert, die Vorwäsche- bzw. Dampffunktion eingeschaltet und wir haben natürlich auch Wäsche nachgelegt. Die Nachlegefunktion ist eine tolle Erfindung, wenn die Maschine nicht gerade Rand voll mit Wasser ist, schleudert oder in hohen Temperaturen trocknet, drückt man die Taste Nachlegen. Die Maschine stoppt, die Türverriegelung geht auf und man kann das Wäschestück nachlegen, danach schließt man die Tür und drückt wieder Start. Am Ende eines Wasch- bzw. Trocknungsvorgang ertönt eine sehr schöne Melodie, ist eine Geschmackssache, mir gefällt es sehr gut.
Beim Trocknen hatten wir das erste Problem, welches wir aber schnell behoben haben. Und zwar habe ich das Rad auf Trocknung gestellt, jedoch erschien auf dem Display immer wieder auch das Zeichen für Waschen und Schleudern. Ich wollte aber nur trocknen. Ich habe das Rad gefühlt mehrmals gedreht und Trocknen gedrückt, aber die Symbole gingen nicht weg. Ich dachte mir vielleicht muss das so sein. Also wollte ich es einfach mal probieren. Nach dem Start hörte ich, dass die Maschine Wasser zog und ärgerte mich, dass die gerade frisch gewaschene Wäsche nun nochmal gewaschen wird. Naja ich lief das Programm durchlaufen und nahm mir die Anleitung nochmal zur Hand. Leider fand sich in der Anleitung keine Antwort. Also haben wir auch da das Internet zu Rate gezogen und prompt eine Antwort einer anderen Besitzerin mit Video gefunden, die dasselbe Problem hatte und dank des Kundendienstes die Hilfe bekam. Lösung des Problems, man schaltet die Maschine ein ohne am Rad zu drehen, dann drückt man auf dem Display die Taste Trocknen und schon erscheint nur das Trocknungs-Symbol und man kann die Temperatur und Zeit bestimmen. Das könnte LG wirklich mal in die Anleitung mit aufnehmen! Toll dafür ist wiederum die Möglichkeit zwischen der normalen und der Eco-Hybrid-Trocknung auswählen zu können. Die meisten wollen ja keinen Trockner, weil der so viel Strom etc. verbraucht. Mit dem Eco-Hybrid soll dies gerade nicht der Fall sein. Mal sehen was die diesjährige Abrechnung sagt, auf jeden Fall verkürzt sich schon mal die Trocknungszeit bei Auswahl dieses Programmes.
Zu den Ergebnissen, der jeweiligen Programme können wir der Maschine auch nur ein positives Feedback geben. Die Maschine hat auch bei niedrigen Temperaturen eingetrocknete Gras- und Essenflecken entfernen können. Ich habe die Wäsche dafür auch nicht vorbehandeln müssen. Für die Arbeits-/Werkstattkleidung meines Mannes haben ich immer eine höhere Temperatur ausgewählt und eine Vorwäsche und auch dort war das Waschergebnis überzeugend. Was wir bisher nicht kannten aber nun nicht mehr darauf verzichten möchten ist die Allergy Care und Dampffunktion insbesondere für die Kleidung unserer 3 jährigen Tochter, die eine sehr empfindliche Haut an und ich daher auf chemische oder aggressive Waschzusätze verzichte. Wenn man einfach mal etwas auffrischen möchte, wählt man Steam Refresh und man hat wirklich, dass Gefühl die Wäsche wäre vor kurzem gewaschen wurden. Man sollte die Maschine dann natürlich nicht so voll machen. Auch die Trocknung überzeugt mit einem sehr guten Ergebnis. Die Wäsche war trocken, Handtücher schön weich und frisch. Wenn man mal nicht sofort, die Wäsche nach dem trocknen entfernen kann, dreht sich die Trommel solange bis man die Maschine ausschaltet, kein Verknittern der Wäsche damit möglich.
Was für uns noch ein klares Kaufkriterium für die Waschmaschine ist, ist der Geräuschpegel. Auch bei der höchsten Umdrehungszahl beim Schleudern hört man die Maschine kaum. Man kann sich sogar ganz normal unterhalten, wenn die Maschine gerade schleudert. Seitdem wasche und trockne ich auch in den späten Abendstunden ohne befürchten zu müssen, dass unsere Tochter oder die Nachbarn gestört werden könnten. LG hält sein Versprechen „ weniger Vibrationen weniger Geräusche“ und dazu gibt LG von 10 Jahre Garantie auf den Motor. Vielen Dank LG.
Wir hoffen, dass uns die Maschine lange erhalten bleibt.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 27.05.2020 info

Diese Produktbewertung entstand im Rahmen des ALTERNATE "Testen, bewerten, behalten" Programms. Der/Die Rezensent/in erhielt die Ware kostenfrei für den Testzweck und durfte den Artikel nach Abgabe der Rezension behalten. Auf die Produktbewertung selbst nahm ALTERNATE keinen Einfluß.

4 1 5
Mir wurde der LG Waschtrockner im Rahmen eines Produkttestes zur Verfügung gestellt, was aber keinen Einfluss auf meine Bewertung hat.
Der erste Eindruck, und das ist, wie wenn man einem Menschen das erste Mal begegnet, der ist entscheidend. Und mein erster Eindruck, nachdem ich die sehr sorgfältig verpackte Maschine sah, war WOW. Ein optisches Highlight, was viel zu versprechen hat. Nach dem Entfernen der Transport Sicherung, und dem Mühelosen Anschließen der Schläuche, stand Sie nun da, an Ihrem Platz. Und ich war immer noch begeistert.
Der LG Waschtrockner hat Signaltöne, die waren allerdings wohl nicht in der Lautstärke regulierbar, zumindest habe ich es nicht gefunden, und somit habe ich Sie erstmal deaktiviert, da Sie sehr laut sind. Als nächstes habe ich den Waschtrockner mit WiFi versorgt, und Ihn in der „Smart Things“ App, die ich mir auf mein Smartphone geladen habe, verbunden. Dies lief reibungslos, und ohne Probleme. Man sollte allerdings beachten, dass nur 2,4 Ghz Wlan akzeptiert wird. Danach wurde der obligatorische Leerlauf gemacht, damit eventuelle Produktionsrückstände entfernt werden.
Jetzt war die Maschine komplett einsatzbar. Viele unterschiedliche Programme stehen zur Auswahl : Kochwäsche, Mischwäsche, Feinwäsche, ein extra Programm für Bettdecken, schließlich hat die LG beim Waschen ein 8kg Fassungsvermögen. Was aber nicht bei allen Programmen voll ausgeschöpft werden kann.
Viele Zusatzfeatures die optional wählbar sind, wie Steam Refresh, Allergie Care oder auch die Dampffunktion. Trotz der sehr vielen Möglichkeiten, bleibt es immer übersichtlich, und notfalls hilft auch ein Blick in die sehr gut beschriebene Bedienungsanleitung, zumindest beim Waschen. Auf das Trocknen komme ich noch zu sprechen.
In meinem ersten Lauf habe ich Handtücher mit dem Programm Kochwäsche gewaschen. Hier hat man wie bei allen anderen Waschprogrammen auch, die manuelle Auswahl von der Temperatur und der Schleuderdrehzahl. Auf 60 Grad mit 1400 Umdrehungen, und ich würde sagen ca. 6kg Wäsche, startete ich das Programm. Hier wird nun erstmal die Wäschemenge gewogen. Nennt man Mengenautomatik. Ist eine super Erfindung. Anschließend wird nun im Display angezeigt, wie lange die Maschine läuft. Über die App hat man allerdings auch die Möglichkeit, sich über das Ende per Benachrichtigung informieren zu lassen. Ergebnis war Laufzeit 100 Minuten. War im Vergleich zu meiner alten Waschmaschine eine Zeitersparnis, von 20 Minuten. Verbraucht hat sie 0,077m³. Die Zeit übrigens, hat ziemlich genau gestimmt, was sich in den weiteren Tests, immer wieder bestätigte. Also ich kannte es von meiner alten Waschmaschine, dass die Zeiten nicht immer korrekt waren, was hier aber sehr genau und präzise ist. Und ich bin extra früher in den Waschraum, denn ich wollte natürlich mal hören, wie laut oder leise der Waschtrockner beim Schleudern ist. Auch hier muss ich ein Lob aussprechen, also wirklich sehr leise, was allerdings ja auch immer bei jedem Mensch anders wahrgenommen wird. Was für den einen leise ist, ist für den anderen laut. Aber ich denke durch den Inverter Direct Drive Motor ( LG gibt im Übrigen 10 Jahre Garantie auf den Motor ), ist die Maschine grundlegend sehr leise und auch nicht so stark am Vibrieren.
Die Handtücher habe ich anschließend nicht trocknen lassen, denn ich wollte erstmal noch einen weiteren Waschgang mit einer Kuscheldecke machen. Feinwäsche 30 Grad, 1400 Umdrehungen Schleuderdrehzahl, und los ging es. Mengenautomatik lief, Zeitergebnis 70 Minuten. Verbraucht hat Sie in diesem Lauf 0, 067m³. Nun wollte ich die Decke auch direkt trocknen, und nahm mir die Bedienungsanleitung nochmal zur Hand. Es gibt nämlich außer dem Drehrad, was sich im Übrigen sehr gut bedienen lässt, auch noch im Display „Touch“ Tasten. Hier gibt es einen kleinen, und in meinem Test den ersten Kritikpunkt. Es ist nicht ersichtlich aus der Bedienungsanleitung, das beim Auswählen des Trockenprogramms, man die Leuchtanzeige des Drehrads einfach außer Acht lässt. Ich war der Meinung das ich das Drehrad auf „Waschen & Trocken“ bzw „Direkt tragbar“ stellen muss. Was ich auch gemacht habe. Mich irritierte allerdings das eine auswählbare Gradzahl und eine auswählbare Schleuderzahl im Display standen. Gut, ich hatte bisher noch nie einen Trockner, so dass ich mir dachte, wird schon so sein. Außerdem arbeitet dieser Waschtrockner auch beim „Trocknen mit Wasser“, warum man auch den Wasserzulauf beim Trocknen offenlassen muss. Okay, Start gewählt und los ging es. Nach dem Ende des Programms, wunderte ich mich über den Wasserverbrauch von 0,043m³. Braucht der LG Waschtrockner beim Trocknen fast genauso viel Wasser, wie beim Waschen? Ich öffnete die Maschine, und äh, die Decke war Klamm. Nicht nass, nicht trocken…klamm. Hm, irgendwas stimmt hier nicht. Also, erstmal nochmal die Bedienungsanleitung gecheckt, die Tasten im Display mir angeschaut…und gedacht…nächster Versuch.
Eine Ladung Mischwäsche ( T-Shirts, Jogginghosen, Unterhosen, Strümpfe ) in die Maschine, 40 Grad mit der Schleuderzahl 1400 eingestellt, und Waschvorgang gestartet. Nach 70 Minuten, und einem Verbrauch von 0,052m³ Wasser war der Vorgang erledigt. Jetzt kam der 2te Versuch zu Trocknen mit dem LG Waschtrockner. Nach dem nochmaligen Schauen in der Bedienungsanleitung, habe ich über das Touch Display Trocken gedrückt, und über mehrmaliges Drücken dieser Taste, hat man nun die Auswahlmöglichkeit der Trocknungszeit, oder auch Trocknen mit niedriger Temperatur. Wenn Sie sich jetzt noch ein paar Zeilen zurück, an meinen ersten Versuch des Trocknens erinnern, hatte ich ja das Drehrad auf „Waschen & Trocknen“ gestellt, das war nicht nötig. Denn diese Stellung, ist ein separates Programm, was Waschen & Trocken in einem Zyklus macht, und das für ein paar Kleinteile.
Werfen wir noch einen Blick auf die anderen Funktionen.
Die Steam Refresh Funktion, ist sozusagen ein Auffrischen der Kleidung. Hier können bis zu 3 Hemden oder Blusen mit der Hinzugabe von Dampf wieder relativ knitterfrei gemacht werden. Allerdings ist es notwendig, anschließend für 10 – 30 Minuten die Wäsche zum trocken aufzuhängen.
Die AllergyCare Funktion, hilft bei der Beseitigung wie der Name schon sagt, von Milben, Katzenhaaren und Pollen. Da ich eine Stubentigerin habe, und die auch sehr gerne Ihren Katzenglitzer verteilt, ist diese Funktion nicht schlecht, und wird bei mir sicherlich des Öfteren zum Einsatz kommen.
Es gibt auch Extra Waschprogramme für Wolle oder auch Sportwäsche, die ja teilweise aus anderen Materialien ist, wie normale Kleidung. Dies konnte ich leider nicht testen, da ich weder Kleidung aus Wolle noch aus Sympatex besitze.
Eine noch sehr gute und nützliche Funktion des LG Waschtrockners, ist die Zeitplanung. Man kann eine bestimmte Uhrzeit einstellen, zu der die Maschine fertig sein soll. Das heißt man bestückt seine Maschine mit Wäsche und entsprechend Waschmittel und Weichspüler, und stellt dann die Endzeit ein, und startet nicht direkt die Maschine. Eine Art Timerfunktion, wobei man hier kein Flüssigwaschmittel benutzen soll.
Bleiben wir gerade bei dem Thema Waschmittel und Weichspüler. Die Schublade lässt sich sehr gut und präzise, ohne dass Sie wackelig wirkt herausziehen und hineinschieben. Die Fächer für Waschmittel, Weichspüler und eventuelle Vorwäsche sind beschriftet und beschrieben, und es lässt sich sehr gut befüllen.
Vorwäsche ist wie gesagt auch optional zuschaltbar, genauso wie es auch optional möglich ist, der Wäsche nach dem Schleudern Dampf hinzuzufügen, damit Sie knitterfreier entnommen werden kann.
Und sollte man mal vergessen haben, ein Kleidungsstück mit in die Wäsche getan zu haben, hat man bis zu einem gewissen Punkt die Möglichkeit des Nachlegens. Hier bitte die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung lesen.
Die sollte grundsätzlich immer gelesen werden, denn ich kann natürlich hier in meiner Bewertung nicht auf jede Funktion, oder jedes Programm einzeln eingehen.
Zum Schluss hin möchte ich noch ein paar Worte über die WiFi Steuerung per App sagen. Es ist über die Wlan-Verbindung möglich sich weitere Waschprogramme, soweit Sie zur Verfügung stehen runterzuladen, und wie ich schon schrieb, sich informieren zu lassen, sobald die Maschine mit dem jeweiligen Programm fertig ist. Des Weiteren kann man sich anzeigen lassen, wie viele Waschzyklen noch übrig sind, bis zum Trommelreinigungszyklus.
Reinigen ist jetzt noch ein gutes Stichwort. Und das ist leider ein kleines Minus was ich der Maschine geben muss. Denn das sehr breite Dichtungsgummi am Rand des Bullauges, ist nach dem Waschen bzw dem Trocknen sehr fusselig. Da sollte man auf jeden Fall drauf achten, und mit einem feuchten Tuch vor dem nächsten Waschgang drüber wischen und die Flusen entfernen, da man Sie eventuell sonst an der Wäsche dran hat.
Dies ist aber auch, außer dem schon erwähnten Beschreiben der Trocknerfunktion in der Bedienungsanleitung, das einzige was ich an dem LG Waschtrockner zu bemängeln habe. Denn ob es die Verarbeitung der Maschine ist, die mir sehr hochwertig erscheint, oder die Optik die ich sehr ansprechend finde, obwohl das Bullauge schon sehr mächtig wirkt, oder aber auch das tägliche Bedienen der Maschine, ob manuell oder per App, alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem LG Waschtrockner F14WD85EH1. Viele nützliche Funktionen, guter Wasserverbrauch, leise während der Nutzung, und gutes wasch und Trockenergebnis lassen mich auf jeden Fall den Test zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis kommen. Ich würde ohne Frage, den Waschtrockner empfehlen können, und vergebe 4 Sterne, einen ziehe ich wegen dem Gummirand und den Flußen, und wegen der nicht ganz deutlichen Beschreibung der Trocknerumschaltung.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de