Alternate verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.

Bewertung von MSI X470 GAMING PRO CARBON, Mainboard(G-LAN, SATA3, USB 3.1, M.2)

X470 GAMING PRO CARBON, Mainboard picture /p/o/g/MSI_X470_GAMING_PRO_CARBON__Mainboard@@gremrj.jpg
Abb. kann vom Original abweichen
  • X470 GAMING PRO CARBON, Mainboard
  • X470 GAMING PRO CARBON, Mainboard
  • X470 GAMING PRO CARBON, Mainboard
  • Formfaktor: ATX
  • Grafik: Grafikchip in CPU, 3x PCIe x16, CrossFireX, SLI
  • Sockel: AM4

14 Bewertungen lesen | jetzt bewerten

Fragen und Antworten | 2 beantwortete Fragen

€ 179,90*
zzgl. Versand ab € 5,99*
Zum regulären Preis bestellen

Auf Lager

Lieferung zwischen Mi. 27. und Do. 28. März 2
Zustellung am Mittwoch: Bestellen Sie innerhalb
von 4 Stunden und 21 Minuten per Expressversand.
1 1441624

zum Produkt
Bewertungen
5 Sterne: (12)
4 Sterne: (2)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0)
Durchschnittliche Bewertung:
(bei 14 Bewertungen)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit: Produkt bewerten
Weitere Produktbewertungen:
1-10 von 14 Bewertungen 1 2
5 von 5 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 12.06.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Ich habe das X470 GAMING PRO CARBON im Rahmen der "Test-IT 7.0 Aktion" direkt von MSI bekommen mit der Bitte, eine Review unter anderem in meinen bevorzugten Onlineshops und bestimmten Foren zu veröffentlichen.
Ich werde auch nicht sämtliche gerätespeziefischen Eigenschaften herunterrattern, die man sowieso auf der Herstellerwebseite oder bei den Händlern nachlesen kann, sondern versuche mich auf meine eigenen Eindrücke zu beschränken.


Im Zuge des Testes ersetzt das MSI ein einfaches B350 Mainboard eines anderen Herstellers, dazu ein AMD R5 1600X, ein Noctua NH-U12S SE AM4 CPU Kühler, 2 x 8 GB G.Skill Flare X DDR4-3200 mit Samsung B-Dies ( CL14-14-14-34 ) und das Ganze in ein
bequiet! Dark Base 900 Pro "White Edition". Betriebssystem ist Windows 10 Home 64 Bit.


Verpackung und Inhalt


Das Mainboard kommt gut verpackt in einem bedruckten Karton. Was ich vorher noch nicht so gesehen habe ist eine Bogen mit Stickern für das Kabelmanagement. Eine nette Idee.
Optisch macht das Board schon mal eine sehr gute Figur, und der I/O Shield besteht nicht nur aus einem gestanzten und gekanteten Stück Blech, sondern ist einseitig schön mehrfarbig bedruckt und mit Bezeichnungen versehen.


Einbau


Im Gegensatz zu meinem alten Board, ebenfalls ATX Format, mit nur sechs kommt das MSI mit neun Bohrungen zum Befestigen, was für sehr viel mehr Stabilität auch bei der Montage der Stecker und Karten sorgt.
Der Heat Shield für den oberen M.2 Slot macht einen wertigen Eindruck, der Einbau der NVME SSD ist relativ einfach.
Beim ersten Versuchs des einsetzens des Boards kam es zur ersten Komplikation. Das große "Gaming-Cover" über dem I/O Bereich kollidierte mit meinem 140er Hecklüfter. Erst nach entfernen von dem konnte ich das Board auf seinen Platz setzen und festschrauben.
Mit etwas Druck von oben konnte ich dann auch den Lüfter wieder einsetzen, einen guten Millimeter drückte ich das Cover dafür ein, was aber keine Folgen nach sich zog.
Welcher der beiden Hersteller sich jetzt nicht an irgendwelchen Spezifikationen gehalten hat, werde ich wohl nicht rausbekommen.
Das Board hat Platz für zwei 8-Pin Stromanschlüsse für die CPU, mein Seasonic Netzteil liefert aber nur einen. Der User Guide beschreibt aber, ich soll beide anschließen. Ich habe mich dann nur auf den mit Anschluß 1 bezeichneten beschränkt, was im Nachhinein auch ausreichte.
Den Anschluss für den Speaker fand man nur per Handbuch. Ich habe mehrere Speaker ausprobiert, auch verkehrt herum angeschlossen, aber bis jetzt habe ich denen noch keinen einzigen Signalton entlocken können, selbst im BIOS kab es keinen entsprechene Option, die ich vorsichtshalber gesucht habe.



Erster Start, BIOS/UEFI.


Also ohne einen Pips startete das Mainboards in das BIOS. Die erste Oberfläche und auch der Advanced Mode sind sehr übersichtlich und machen einen aufgeräumten Eindruck. Man findet sich sehr schnell zurecht.
Ausgeliefert wurde mein X470 GAMING PRO CARBON mit der BIOS Version 2.00. Ein Update via Internet wie bei meinem vorherigen B350 war leider nicht möglich, aber per USB hatte ich schnell die jetzt aktuelle Version 2.10 aufgespielt.
Die CPU sowie meine diversen SSD wurden richtig erkannt, Bootreihenfolge gleich auf Windows richtig eingestellt. Mit einem Klick auf den "A-XMP" Button wurde mein Speicher richtig auf seine 3200 MHz gesetzt.
Und das blieb auch so, keine Spur des "Cold Boot Problems" wie bei meinem vorherigen Board nach dem letzten Update.
Und mit einem Druck auf "F12" speichert man einen Screenshot auf einen USB Stick mit Fat32 - sehr praktisch.


Im Advanced Mode kann man dann viele schöne Sachen einstellen, hauptsächlich was das übertakten angeht und entsprechende Profile erstellen, für sämtliche Lüfter Kurven anlegen usw. Bis man sich da eingearbeitet hat, dauert wohl etwas. Aber später dazu mehr.


Windows und Test


Beim ersten Windowsstart mit dem neuen Mainboard gab es wider erwarten kein Gemecker, sondern lediglich eine kurze Installationsphase, dann war alles wieder einsatzbereit. Trotzdem habe ich die neuesten Treiber von der MSI Homepage installiert.
Mystic Light funktioniert auch problemlos mit dem Board, allerdings habe ich zusammen mit Aura Sync und der Logitech Gaming Software jetzt drein untereinander inkompatible Programme zum steuern von RGB Beleuchtungen auf dem Rechner, was etwas ärgerlich ist.


Overclocking


Ich selber übertakte meine Prozessoren schon seit meinem ersten 486 DX33@40 Mhz, allerdings bin ich in den letzten Jahren auch aus Faulheit etwas ruhiger geworden in dieser Hinsicht. Auch deshalb freute ich mich über diesen Test und das Board.
Der eigentliche Hauptgrund für Mainboards mit dem X370 und jetzt dem aktuellen X470 Chipsatz ist natürlich das steuern und optimieren sämtlicher Einstellungen für die CPU, Speicher, Kühlung und so weiter,
um auch noch das letzte Quentchen Leistung aus seiner teuren Hardware herauszukitzeln. Die Möglichkeiten hier beim MSI X470 GAMING PRO CARBON sind wirklich enorm, und ich werde einige Zeit brauchen, um alle durchzuprobieren.


Jetzt für diese Review habe ich zu mindestens schon mal den "Game Boost" Button links oben auf der Startseite des UEFI getestet. Laut Hilfetext erhöht er automatisch den Takt der CPU um 200 MHz.
Nach dem Aktivieren habe ich zum ersten mal überhaubt meinen CPU Lüfter von Noctua gehört, der ab jetzt standartmäßig mit voller Drehzahl läuft, so lange der "Game Boost" aktiviert ist.


Jetzt mit 3,8 Ghz erhöht sich die Leistung des Ryzen unter Cinebench von 1233cb auf 1252cb. Hört sich erst mal nicht so spektakulär an.
Nach einer halben Stunde stabilem Prime95 Small FFTs Test lag allerdings die Temperatur des Prozessors um satte 10° höher wie mit dem Standarttakt (62° => 72°).
Da ist wohl noch einiges an Handarbeit zur Optimierung von mir gefragt - aber prinzipell funktioniert das übertakten stabil und problemlos.


Mein Fazit:


Das MSI X470 GAMING PRO CARBON gefällt mir besser als erwartet. Bis auf die kleinen Komplikationen beim Einbau und der fehlenden Dokumentation läuft das gute Stück völlig rund, da habe ich schon schlimmere Sachen erlebt.
Verkehrt machen kann man nichts, wenn man sich das Board zulegt, also von mir eine Kaufempfehlung.


Und jetzt hoffe ich mal auf ein paar Regentage, um mich in Ruhe in die Feinheiten einzuarbeiten.^^
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich:
vom 24.04.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

4 1 5
Ich bin von einem Asus Prime x370 Pro und einem Ryzen 1700X auf diesen Board und einen Ryzen 2700X gewechselt. Ich wollte unbedingt den 2700X-er mit dem neuen Chipsatz betreiben, auch zum X470-Board von Asus, war aber nicht zu bekommen. Nun ja, das MSI macht einen guten Eindruck. Drei Sachen sind ärgerlich...


1. Wenn man ein fertiges OC-Profil auswählt, gehen bis zu 1.43 Volt durch die CPU. Gesund ist das für den Chip bestimmt nicht. Habe manuell auf 1.36 Volt runtergeregelt. Es traten dadurch keine Probleme auf und die CPU bleibt viel kühler. Auch die RAM-Spannung wurde höher eingestellt als nötig.


2. Der auf dem Asus wunderbar laufende RAM Corsair Vengeance CMK16GX4M2B3000C15 macht auf dem MSI nur Probleme, egal bei welchem Takt, egal wie viele Riegel (1, 2 oder 4) und bei allen Settings. Das MSI piept rum, die Error-RAM-LED leuchtet und es braucht mehrere Anläufe um zu starten. Ein anderer RAM G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Ripjaws V läuft dagegen auf dem MSI ohne jede Macke.


3. Die M.2-PCIe-SSD findet ihren Platz unter dem hochstehenden Kühler der Grafikkarte. Der Sockel hat zwar ein dünnes Kühlblech, aber an dem warmen Plätzchen läuft sie im Schnitt 17 Grad wärmer als bei dem Asus, wo die zwischen der Grafikkarte und der CPU besser belüftet wird.


Unter dem Strich ist es trotzdem ein gutes und reichlich beleuchtetes Board. Das Asus wirkt etwas durchdachter, aber das MSI macht auch seinen Dienst. Ich hoffe, dass es schön mit BIOS (erst Version 2.0) Verbesserungen versorgt wird. Das Asus Board betrieb ich 10 Monate und in diesem Zeitraum reifte es, bis es faktisch problemfrei war (14 Bios Updates in dieser Zeit). Nun ist es eben für mich durch den Wechsel zum MSI Board wieder spannend geworden.


Alternate hat gut und schnell geliefert und vorher am Telefon nett die Alternative angeboten.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 06.03.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Verwendung:
Dieses Bord wird bei mir mit einem Ryzen5 2600 auf momentan 4.0 GHz (statt 3.4), gekühlt von einem CoolerMaster MA620P, verwendet. Hinzu kommt eine Sapphire Radeon RX590 Nitro+ Special Edition und 16GB GSkill TridentZ RGB RAM. Alle Teile werden von einem SilverStone 750W 80+ Silver Vollmodularen Netzteil befeuert und befinden sich in einem Fractal Design Define S.


Einbau und Eigenschaften:
Das Bord hat beim Einbau in das Case keinerlei Schwierigkeiten bereitet. Es fallen sofort die edel scheinenden (Ja, Mattschwarz ist für mich edel :) ) VRM Kühler auf, welche ein Übertakten des Prozessors im AM4 Sockel zum Kinderspiel machen und mächtig Raum nach oben geben.


Wenn wir schon beim OC sind: Das Bord verfügt über 2 8-Pin EPS Anschlüsse für die CPU. Für den momentan leistungshungrigsten Prozessor auf dem AM4 Sockel (Ryzen7 2700X) reicht aber einer dicke aus. Es sei denn natürlich, man möchte weit über die normalen Taktraten hinaus, hier sorgt ein zweiter EPS Anschluss für mehr Stabilität bei der Spannungsversorgung. Aber generell, falls sich Leute unsicher sind: Das Bord kann auch mit nur einem 8 Pin EPS Anschluss betrieben werden, ohne die Leistung zu beeinflussen. Die 2 Anschlüsse sorgen allerdings auch für eine gut Zukunftsabdeckung, sobald die Ryzen 3x00 auf dem Markt sind, welche ja ebenfalls den AM4 Sockel verwenden.


Zudem verfügt das Bord über rückseitige RGB LEDs, welche den Look mit anderen RGB Teilen noch besser machen.


Tja, was gibt es über das Bord noch zu sagen... Für ein Bord dieser Preisklasse hätte man ein, zwei kleine Tweaks und Kniffe erwarten können. Insbesondere fallen mir hier die Ausrichtungen der Anschlüsse auf: Während sechs der acht SATA Ports seitlich zugänglich sind, sind die ersten beiden (SATA_1 und SATA_2) nur senkrecht zum Mainboard erreichbar. Hat man nur die im Lieferumfang enthaltenen Kabel zur Verfügung, wird es schwierig, beide dieser Ports zu nutzen und die Kabel hübsch zu verstecken. Die Betonung liegt hier auf hübsch, verstecken kann man sie auf jeden Fall, ich meckere hier auf hohem Niveau. Gleiches gilt für den 24 Pin MB Anschluss: Man hätte auch diesen seitlich erreichbar machen können, um seine Kabel noch besser zu verstecken. Nicht jeder, wie ich eben auch, hat die Zeit und das Geld sich zusätzlich noch einen vollen Satz CableMod Kabel in der passenden Farbe zu bestellen.


Erste Bootsequenz und BIOS:
Das Bord hat beim ersten Anschalten alles sofort erkannt, und nachdem alles einmal Hallo gesagt hatte, konnte Windows ohne Probleme vom USB-Flash Device installiert werden.


Für das OC ist das BIOS natürlich eine wichtige Sache: Es gibt einen Easy-Mode (Default), welcher dem normalen Nutzer ausreicht, um zu überprüfen welche Geräte angeschlossen sind und ob es sonstige Probleme mit dem Bord gibt. Der Advanced-Mode ist dann für uns OCer gedacht und ist unglaublich gut aufgeräumt, liefert Lüftersteuerung und anpassbare Lüfterprofilkurven sowie einfache OC Möglichkeiten für CPU und RAM. Hierbei sei nocheinmal gesagt: Wer sich schnellen RAM kauft (Meiner ist für 3000 MHz) ausgelegt, muss diesen im BIOS ersteinmal auch auf diese Frequenz "übertakten", sonst läuft der RAM auf dem Standardtakt von, ich glaube 2166 oder so ähnlich.
Auch ein "Game-Boost" Knopf ist für die unerfahreneren OCer dabei. Hierbei übertaktet das Bord den Prozessor unter Last automatisch um 400 MHz zum Basetakt. Diese Funktion sollte nur genutzt werden, wenn man nicht anderweitig übertaktet (Ich bezweifle, dass mein Chip 4.4 GHz stabil kann, auch wenn die Kühlung wohl ausreichen sollte).


Fazit:
Das MSI X470 Gaming Pro Carbon ist ein hervorragendes Mainboard, besitzt alles was man braucht und kommt mit einer guten und übersichtlichen Bedienungsanleitung. Das Bord ist allerdings etwas für... nun, nicht unbedingt Enthusiasten, aber zumindest für Leute, die ihre Hardware etwas schneller machen wollen, als sie ab Werk ist. Für den Betrieb im Out-of-the-Box Takt bei RAM und CPU ist dieses Bord absoluter Overkill und wäre rausgeschmissenes Geld (Hier lieber zum B450 Tomahawk greifen). Wer allerdings seine CPU und seinen RAM anständig übertakten will, der bekommt ein tolles Bord zu einem für die Leistung angemessenen Preis.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 23.01.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Läuft Bestens mit einem Ryzen 7 2700X


Zum RAM kann ich nur sagen er lief nicht Stabil mit dem
32GB 2133-15 Ripjaws 4er Kit (neuste Bios Vers. aufegspielt)


mit den den Corsair Vengeance LPX 2400 4er Kit ohne Probleme
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 12.01.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Wirklich ein sehr gutes Mainboard. Der Einbau verlief Problemlos und das MSI BIOS ist sehr intuitiv und einfach zu bedienen. Die RGB Beleuchtung macht was her und man merkt in jedem Moment, dass man sich ein Qualitätsprodukt gekauft hat.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 12.01.2019 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Einbau der Hardware auf diesem Board ohne Probleme schönes BIOS und läuft sehr stabil top
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 05.12.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Da mein alter PC mit einem 3570k schon Probleme mit der Grafikkarte und neueren Spielen hatte, hab ich mir einen neuen PC zusammen gebaut. Da ich einen AMD Ryzen 2700x als Nachfolger auserkoren habe,und für diesen auch ein neues Mainboard benötigte, habe ich mich für das MSI X470 GAMING PRO CARBON entschieden.


Diese Version hat kein WLAN und Bluetooth integriert, welche ich auch nicht benötige. Da ich als Gehäuse ein Fractal Design R6 Blackout TG habe, spielte auch die RGB-Beleuchtung eine Rolle da dieses Gehäuse ein gläsernes Seitenfenster hat. Mit der Software MysticLight von MSI kann die RGB-Beleuchtung vom Mainboard sowie von dem RAM (GSkill Trident Z RGB) gesteuert werden. Dazu sind viele verschiedene Modi möglich, die auch ohne große Verzögerung am Mainboard und Ram umgeschalten werden.


Vorteile:
2 Stk. verstärkte PCI-EX1 Slots
USB-C
ausreichend USB-A Ports
8 Sata III Ports
2 M.2 Ports
übersichtliches Bios
RGB-Beleuchtung durch Software einfach steuerbar.


Nachteile:
RAM wurde nicht automatisch auf die richtige Frequenz eingestellt, kann einfach im Bios eingestellt werden


Fazit:
Für den Preis knapp unter 200€ bekommt man ein sehr gutes Mainboard welches sehr gut mit dem Ryzen 2700x zusammenarbeitet. Wer seinen PC mit RGB-Beleuchtung ausstatten will hat mit diesem Mainboard eine gute Grundlage.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 05.10.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
Alles super.Schnelle Lieferung Produkt spitze
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 24.09.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

5 1 5
MSI Board wie immer sehr gut.
Läuft mit AMD Ryzen 2700x und 4 x 8 Gigabyte Corsair Vengeance RGB PRO und aktuell noch AMD R9 390x Grafikkarte Super.
RTX 2080 ti wird aber bald den Platz einnehmen, denke wird's auch keine Probleme geben.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
vom 16.07.2018 info

Die Bewertungen werden von Nutzern des Produktes abgegeben. Wir kontrollieren Bewertungen lediglich auf anstößige, nicht aber auf technische Inhalte. Bitte beachten Sie: eKomi-Bewertungen wurden über unseren Partner für Online-Bewertungen abgegeben, nicht über unseren Shop.

Nachricht an den Verfasser
5 1 5
Ich verwende das Board AMD Ryzen 7 2700X und D416GB 3466-16-18-18 Trident Z K2 GSK. Es läuft prima auf vollen 3466MHz sowohl mit Windows 10 als auch Debian Linux.
Ist diese Bewertung für Sie hilfreich? ja nein
1-10 von 14 Bewertungen 1 2
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

€ 329,-*
Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de