Medizinische Messgeräte Fieberthermometer

Preis: €   bis € 
Marke
Messung
Eigenschaft
Temperatureinheit
Display/Anzeige
Fieberalarm
Fieberalarm - Ab
Allgemein
Messgenauigkeit (±)
  • Alle Filter
Ansicht:
Artikel pro Seite: 40 | 80 | 120 | alle
Sanitas SFT 08, Fieberthermometer weiß   Digital  Celsius (°C), Fahrenheit (°F) 
0
Bewertungen

€ 5,29*

Auf Lager Lieferung zwischen Mi. 15. und Do. 16. Juli 2
Beurer Fieberthermometer FT 85 weiß Oberflächen, Gegenstände, Stirn  Digital  Celsius (°C), Fahrenheit (°F) 
0
Bewertungen

€ 75,69*

Ware im Zulauf, voraussichtlich verfügbar in 24 Tagen Lieferung zwischen Sa. 08. und Mo. 10. August 2
Braun ThermoScan® 7 IRT 6520, Fieberthermometer weiß Ohr  Digital  Celsius (°C), Fahrenheit (°F) 
0
Bewertungen

€ 61,90*

Ware im Zulauf, voraussichtlich verfügbar in 13 Tagen Lieferung zwischen Di. 28. und Mi. 29. Juli 2
Sanitas Ohrthermometer SFT 53, Fieberthermometer weiß/blau Gegenstände, Ohr  Digital  Celsius (°C), Fahrenheit (°F) 
0
Bewertungen

€ 33,99*

Ware im Zulauf, voraussichtlich verfügbar in 59 Tagen Lieferung zwischen Sa. 12. und Mo. 14. September 2
ProfiCare PC-FT 3057, Fieberthermometer weiß   Digital   
0
Bewertungen

€ 11,69*

Liefertermin unbekannt

Die Geschichte des Fieberthermometers

Das Fieberthermometer ist eine relativ neue Erfindung. Die Vorstufe zu dem heutigen digitalen Thermometer basierte oft auf die Ausdehnung von Flüssigkeiten. Eine solche Version des Fieberthermometers wurde von Galileo Galilei in 1592 entworfen. Es hatte aber keine numerischen Messungen und war von dem atmosphärischen Druck beeinflussbar. Im medizinischen Bereich wuchs das Interesse für Thermometer im 17. Jahrhundert. Herman Boerhaave und sein Student Gerard L.B. Van Swieten untersuchten die medizinischen Vorteile des Fieberthermometers. Sie beobachteten, dass die Körpertemperatur ein wichtiger Indikator in der Entwicklung der Krankheit ist. Leider nahmen Ihre zeitgenössischen Kollegen diese Untersuchungen nicht wahr. Erst im 19. Jahrhundert, als der deutsche Arzt Carl Reinhold August Wunderlich weite empirische Untersuchungen mit dem Fieberthermometer machte, bekam das Fieberthermometer die Aufmerksamkeit, die es schon lange verdient hatte. Dr. Wunderlich machte über eine Millionen Messungen an über 25.000 Patienten mit dem Fieberthermometer. Erst diese überdimensionale Studie konnte die medizinischen Kreise von den Vorteilen des Fieberthermometers überzeugen. Die Arbeit von Carl Wunderlich war mühsam und hinderlich, da die Messungen mit einem Fieberthermometer gemacht wurden, welches 30 cm lang war und jede Messung über 20 Minuten dauerte. Die kleinere Version des Fieberthermometers wurde von dem englischen Sir Thomas Clifford Allbutt im Jahre 1866 entwickelt. Das Messen von Fieber war auch mit dem neuen Fieberthermometer deutlich schneller. Nur fünf Minuten brauchte es für eine präzise Messung. Schnell wurde das Messen von Fieber eine wichtige Methode der Diagnostik.

Die Nützlichkeit der digitalen Fieberthermometer

Die wichtigsten Hersteller von Fieberthermometern heute sind Braun, Beurer und Medisana. Heutzutage sind die Quecksilber-Fieberthermometer veraltet und seit 2009 dürfen sie in Europa nicht mehr verkauft werden. Die digitalen Fieberthermometer können aber viel besser und schneller die Temperatur abmessen. Mit den gewöhnlichen digitalen Fieberthermometern kann man das Fieber wie üblich oral, axillar oder rektal messen. Die Körpertemperatur wird exakt gemessen. Braun, Beurer und Medisana bieten aber auch alle Infrarot-Fieberthermometer. Mit denen kann man schnell und einfach die Temperatur an der Stirn oder im Ohr messen. Bestellen Sie Ihr Fieberthermometer günstig online im ALTERNATE Online Shop.

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr.
4 
Unser alter Preis

 

Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de