Ich habe die Sharkoon Mobile DAC PD, Soundkarte bei Alternate im Gewinnspiel"Testen,Bewerten,Behalten gewonnen.


Sie kam wie gewohnt von Alternate, sehr schnell und gut verpackt an.


Die Verpackung ist für den kleinen Artikel zu groß geraten. Sie sieht aber hochwertig aus. Auf Ihr befinden sich eine Kurzbeschreibung in 13 Sprachen und die technischen Spezifikationen.


Der Inhalt besteht aus der Soundkarte einer Anleitung in den gängigsten Sprachen, sowie ein Beiblatt Sicherheitshinweise auch in mehreren Sprachen.


Die Karte macht einen wertigen Eindruck. Auf der Vorderseite befinden sich 4 Leuchtdioden für Power,Frequenz und Equalizer und die Equalizer Taste selbst. Die Taste macht einen stabilen Eindruck. Auf der Unterseite befindet sich die durchgeschliffene USB-C Buchse und der Kopfhörerbuchse in 3,5 mm.


Die Qualität der Soundkarte ist gut.Der Klang ist deutlich besser bei meinem Samsung Galaxy S 10. Der Equalizer will bei mir nicht so recht funktionieren. Beim Umschalten blinkt es kurz ohne Klangveränderung um dann wieder auf 48 zurückzugehen.


Ich werde es nicht benutzen, sperrig und ich benutze selten Kopfhörer.
Ich habe die „ Sharkoon Mobile DAC PD“ Soundkarte über die Alternate-Aktion „Testen.Bewerten.Behalten“ gewonnen und konnte sie nun exakt zwei Wochen testen. Bevor ich die Bewertung abgebe, muss ich erwähnen, dass sie fast jeden Tag im Einsatz war. Ich habe sie als Kopfhöreranschluss für mein mobiles Endgerät verwendet und auch für mein Headset am PC bei Videospielen und Kommunikation mit meinen Mitspielern benutzt.
Design & Verarbeitung:
Als ich die mobile Soundkarte auspackte war ich stark erstaunt, wie klein sie doch ist. Ich hatte schon einige Soundkarten in meinem Leben im Einsatz, alle waren aber, aufgrund eines gewöhnlichen USB Anschlusses viel größer als diese. Durch diese kleine, unscheinbare Erscheinung eignet sie sich, meiner Meinung nach, auch perfekt für den Gebrauch an Handys o.Ä. Ein weiterer Pluspunkt ist für mich, dass sie ein USB-C Anschluss besitzt. Diese Anschlüsse werden heutzutage immer mehr verwendet, weswegen ich es für sinnvoll halte, den „Zukunftsanschluss“ hier zu verwenden.
Verwendung/Gebrauch:
Die Soundkarte verfügt über 4 Modi: Treble/Bass, Treble, Bass, Flat. Man kann zwischen diesen problemlos wechseln oder sich direkt am Anfang sein Favorit auswählen. Man kann aber auch noch zwischen 3 KHz Stufen wählen (44, 48 oder 96 kHz).
Fazit:
Die Soundkarte kann die Lautstärke definitiv nochmals um einiges erhöhen und sorgt für einen guten, sauberen Klang nach seinen Präferenzen. Für 20€ empfehle ich die Soundkarte definitiv weiter!
Bei Alternate habe ich an einem Gewinnspiel teilgenommen und dort die Mobile Soundkarte von Sharkoon gewonnen.


In der Packung befindet sich das Gerät selbst und eine kurzgefasste, mehrsprachige und schön bebilderte Anleitung.


Das Gerät selbst wird per USB-C Anschluss direkt ans Telefon angesteckt und bietet einen Mikrofoneingang sowie einen weiteren USB-C Anschluss, um das Telefon auch während der Nutzung aufladen zu können. Clever gelöst.


Was mir besonders gut gefällt: Das kleine Teil ermöglicht es mir, an meinem Galaxy S20+ wieder einen Kopfhörer bzw. ein Headset mit Klinkenstecker zu nutzen. Der Anschluss wurde nämlich beim Telefon eingespart. Natürlich kann die Soundkarte auch an Laptops oder PCs eingesetzt werden. Hier wird eventuell noch ein Adapter von USB-C auf USB-A benötigt.


Wird das Teil eingesteckt, startet auch direkt die Musikwiedergabe.
Die Wiedergabequalität ist sehr gut und kann mit drei verschiedenen Equalizern im Klang verändert werden.


Aufgeladen wird das Telefon auch mit Power Delivery Modus, also Schnellladebetrieb, was anhand einer LED auf dem Mobile DAC auch angezeigt wird.


Manko ist natürlich, dass man unten am USB-C Anschluss ein relativ wackeliges Ding stecken hat, welches Gefahr läuft, abgebrochen zu werden. Man muss hier also sehr vorsichtig sein und sollte es eventuell nicht angeschlossenerweise in die Hosentasche schieben. Dafür ziehe ich einen Stern ab.


Ansonsten bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Ich kann es nur jedem empfehlen, der keinen Klinkenstecker mehr am Gerät hat. Der Klang ist auch etwas besser, als vom Telefon selbst. Slebst die Mikrophonverbindung wird verbessert, für Sprachaufnahmen also perfekt geeignet.
Soundkarte :

Meine Produktbewertung :

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so ein Sounderlebnis gehabt, besser wie Stereo so wie 3D.
Die Lautsprecher von BOSE sind klasse, aber die Soundkarte von ALTERNATE ist noch zwei Klassen besser als
die Lautsprecher von BOSE. Der Sound ist so hellklar, die Tiefen und Höhen der Töne sind als Unterschied eindeutig heraus zu hören.
Mit diesem Klangerlebnis der ALTERNATE-Soundkarte macht der Computer täglich so viel Spaß.
Man kann mit dieser Soundkarte so wunderbar räumlich hören und die Höhen und Tiefen sind glasklar heraus zu hören.
Auch ohne Musik sind die Texte glasklar zu verstehen.
Ich kann diese Soundkarte jeder Person, egal ob Männlein oder Weiblein in ganz Deutschland höchstens empfehlen.
Genauso wie es bei Kopfhörern in der Qualität sehr große Unterschiede gibt, so gibt es auch bei Soundkarten extreme Unterschiede.
Ich kann nur den Technikern von ALTERNATE ein ganz dickes Lob aussprechen, wie Sie die Sounkarte technisch hochgerüstet haben.
Ganz früher war bei Musikhören Mono schon ein Erlebnis, Stereo war ein noch viel besseres Erlebnis, jetzt ist die CD und 3-D ein noch viel größeres
Erlebnis. Es macht mit dieser Soundkarte so viel Spaß und ich höre jetzt täglich sehr viel Musik.
Sehr viele liebe Grüße an das ganze Team bei ALTERNATE.

Ganz liebe Grüße

Harald Zipperer
Das Sharkoon Mobile DAC PD habe ich von Alternate im Rahmen der testen, bewerten, behalten Verlosung erhalten.
Lieferung
Die Lieferung erfolgte zügig, in einer für Alternate bekannten Umweltbewussten Verpackung (nicht zu groß und nicht zu klein).
Im Lieferumfang befindet sich das DAC PD, eine Anleitung in 14 Sprachen (fast unnötig da das DAC PD fast selbsterklärend ist) , darunter auch in deutsch und ein Sicherheitshinweis.
Das Gerät
Getestet habe ich das DAC PD mit dem P20 Pro in Verbindung mit diversen Kopfhörer am meisten aber mit Hyperx cloud II.
Die Soundqualität hat sich in allen bereichen (Musik, Video, Spiele) enorm Verbessert, die Grundlautstärke wird um etwa 40-50% erhöht und bei der Sprachqualität ist auch eine deutliche Verbesserung wahrzunehmen (Telefonieren, Teamspeak).
Eine große Bereicherung für mich persönlich ist auch der Zusätzliche USB-C Anschluss mit Power Delivery mit dem man auch parallel das Handy laden kann da ich bis jetzt zB. auf Zugfahrten entweder das Handy laden oder über Kopfhörer Musik hören konnte.


4 Sterne gebe ich weil das DAC PD anscheinend nicht mit allen Handys funktioniert( Xiaomi redmi 8 von Meiner Freundin).


Trotzdem gebe ich eine Klare Kaufempfehlung da das Klangerlebnis ein Ohrbassmus ist. :)
Der Sharkoon Mobile DAC PD, welchen ich bei Alternates "Testen. Bewerten. Behalten" gewonnen habe, kam in einer kleinen Verpackung an. Neben dem Gerät selbst, enthielt die Verpackung eine Anleitung und Sicherheitshinweise.


Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist in Ordnung, der Knopf lässt sich aber nur auf der rechten Seite drücken. Probleme macht das nicht, fühlt sich nur ungewohnt an. Zudem wackelt es teilweise am Handy, da es nur über USB C verbunden ist. Dies hat bei mir gelegentlich für Angst gesorgt, dass ich den Stecker abbreche.


Funktionen:
Die Soundkarte verfügt über einen Equalizer mit 4 Modis: Treble/Bass, Treble, Bass, Flat. Diese wechselt man durch drücken des Knopfes, allerdings ist es ohne Verpackung/Anleitung kaum zu erkennen, welcher welcher Modus ist.
Wenn man den Equalizer nicht benutzt indizieren die 3 Lämpchen ob 44, 48 oder 96 kHz Musik wiedergegeben wird. Das hat bei mir problemlos funktioniert.
Zudem hat das Gerät noch einen USB C-Anschluss, welcher Power Delivery unterstützt. Sehr praktisch für Smartphones!


Klang:
Zum Testen verwendete ich die Beyerdynamic DT 990 Pro 250?.
Der Klang ist für so ein kleines Gerät ordentlich und eine merkbare Verbesserung zum Handy.
Auch die Lautstärke lies sich durch das Gerät erhöhen.


Das Gerät wurde außerdem relativ schnell warm, bleib dann aber über einen längeren Zeitpunkt bei dieser Temperatur und wurde nicht zu heiß.
Ich habe diese Soundkarte in einem "Testen.Bewerten.Behalten" von ALTERNATE gewonnen. Zuerst bin ich extrem beeindruckt von der schnellen Lieferzeit und Abwicklung: ein Tag nach dem Versandt. Das Paket kam gut verpackt bei mir an. Durch seine Größe ist dieses kompakte Gerät perfekt für Tonliebhaber, die gerne unterwegs sind. Getestet habe ich die Karte an einem Tablet, einem Smartphone und an einem PC. Angeschlossen wurde hier mit einem USB-C-Stecker. Zusätzlich wird ein USB-C Anschluss zum Aufladen von z.Bsp. Kopfhörern und die TRRS-Buchse mitgeliefert. Das Anstecken verlief auch nach über einer Woche Benutzung immer noch einwandfrei. Doch nun zu dem meiner Meinung nach Wichtigstem bei der Mobilen DAC PD Soundkarte - dem Sound/Klang. Der entspricht definitiv den Versprechungen des Herstellers und ist ein Reinhören wert. Natürlich kommt es auf die verwendeten Kopfhörer an, wie gut der Klang wirklich ist, aber mit meinem Equipment war ich auf jedenfall positiv überrascht, was es doch für einen Unterschied macht. Ein kleines Extra bietet die Soundkarte noch mit ihrem Equalizer, der kein Muss ist, aber eine lustige Spielerrei für die Ohren. Zusammengefasst ein guter Klang in einem kompakten solide verarbeitetem Gerät für einen günstigen Preis von knapp 20€. Von mir gibt es hier eine Kaufempfehlung.
Ich habe den Sharkoon Mobile DAC bei ALTERNATE im Gewinnspiel gewonnen und nicht nur kam das Gerät nach zwei Tagen an, ich war auch direkt von der Soundqualität des doch relativ kleinen DACs beeindruckt. Man kann es einfach per USB-C an sein Laptop oder Smartphone anstecken und erhält direkt ein besseres und lauteres Sounderlebnis. Das Gerät verfügt über 4 Equalizer Modi, die man je nach Anwendungsgebiet oder Musikrichtung einfach per Knopfdruck ändern kann. Außerdem kann man den benutzen USB-C-Port weiterhin zum Aufladen des Gerätes benutzen, da der DAC über das USB-C Power Delivery (PD) Protokoll Stromweiterleitet. Alle Funktionen und Modi werden über LEDs am Gerät verdeutlicht. Bei den Equalizer Modi wäre eine einfache oder Anfängerfreundlichere Beschriftung besser, auf der Packung ist aber eine deutliche Beschreibung zu finden und man lernt sicher nach 3-4 Anwendungen, welcher Modi was macht. Außerdem ist der USB-C DAC praktisch, wenn man über ein neueres Smartphone ohne Audio-Klinke verfügt und man trotzdem seine alten Kopfhörer verwenden möchte. Für 20 Euro könnte ich das Gerät dafür auf jeden Fall nur empfehlen.
Ich habe den Mobile DAC bei ALTERNATE im Gewinnspiel gewonnen und nicht nur kam es super schnell an, ich war tatsächlich nach dem Auspacken auch sehr von der Lautstärke und Qualität des doch kleinen DACs beeindruckt. Man kann es einfach per USB-C an sein Handy oder Laptop anschließen und hat direkt ein besseres Sounderlebnis. Auch die 4 Soundequalizer Settings sind nice to have so kann man den Ton für verschiedene Anwendungsgebiete oder Musikrichtungen einfach per Knopfdruck anpassen. Das Gerät fühlt sich gut verarbeitet an und man kann es einfach an seinen Kopfhörern stecken lassen oder es mit ihnen verstauen. Einzig schade, dass die Equalizer Modes besser beschriftet sein könnten, was man aber bei 4 Modes sicher auch nach ein paar Anwendungen lernen kann. Für neuere Handys/Smartphones, die heutzutage nur noch mit USB-C und ohne AUX-Klinke erscheinen ist es auf jeden Fall super und auch die 20 € wert, um seine alten Kopfhörer weiter zu verwenden. Aber auch als jemand der beide Möglichkeiten hat, denke ich, dass ich zukünftig immer den Sharkoon Mobile DAC verwenden werde, wenn ich Musik mit Kabeln hören möchte und kann es nur weiterempfehlen.
Ich habe das Sharkoon Mobile DAC PD von dem "testen.bewerten.behalten." Gewinnspiel gewonnen und werde es nun bewerten. Daher noch einmal ein Dankeschön an Alternate für die Möglichkeit :).


Die Lieferung erfolgte schnell und war nach einem Werktag direkt schon da.


Die USB-C Soundkarte kommt in einer langen, schmalen & ansehnlichen Verpackung. Leicht zu öffnen befindet sich die kleine Karte direkt auch in dem Holster. Eventuell hätte man bei der Verpackung, in dem Verhältnis zu dem eigentlichen Produkt, auch sparen können.


Wie dem auch sei, zeigt der Holster vier bildliche Modis, um die jeweiligen Einstellungsarten zu präsentieren.
Für einen Neuling, der nicht viel Wissen in Sachen Equalizer & Musik im generellen hat, würde es sich mit den Bildern ein wenig schwer machen, da sie nur die verschiedenen Equalizer-Regler anzeigt (Bildlich, nicht schriftlich).


Um diese verschiedenen Equalizer Modis besser verstehen zu können, muss man das kleine mitgelieferte Anleitungsheftchen in die Hand nehmen und wird dementsprechend auch fündig.


In verschiedenen Sprachen wird diese Präsentiert:


Modus A bzw. 1: Modus mit betonten Bässen & Höhen.
Modus B bzw. 2: Modus mit betonten Höhen.
Modus C bzw: 3: Modus mit betonten Bässen.
Kein leuchten bedeutet, dass es aus ist.



Die kleine Soundkarte macht ihren Job so, wie sie es auch machen soll.
Die jeweiligen Einstellungsmodis sind klar erkennbar (A B C) und hören sich gut an. Ebenfalls hört man kein (Grund) Rauschen und ist somit, nach dem Anstecken an dem jeweiligem USB-C Gerät, direkt einsetzbar.


Daher ist das Sharkoon Mobile DAC PD für seinen Preis völlig in Ordnung, was bei Sharkoon immer der Fall war/ist.


Jetzt komme ich noch zu meiner Pro & Contra Liste, sowie zu meinem Fazit.


Pro:
- Leichte Bedienung
- Plug & Play Gefühl
- Kein Rauschen
- Klares Tonbild
- schönes Design


Contra:
- wenig Modis zum Einstellen (nur 3)
- Keine Einstellung für die Tiefe
- Verpackung ist im Verhältnis zum Produkt zu überzogen (zu viel Material)
- USB-C Anschluss - daher nicht für jeden geeignet
- Spotify Benutzer haben bereits einen eigenverstellbaren Equalizer


Fazit:
Wer keinen Digitalen Equalizer bei sich hat, macht mit dem DAC PD auf jeden Fall eine kleine, aber feine Investition. Sowas wäre für den PC/Laptop Gebrauch zu empfehlen.
Daher ist meine Bewertung dazu recht Positiv! Es macht seinen Job sehr gut.
Ich habe dieses Produkt von Alternate zum Testen geschickt bekommen.
Das Paket mit dem Mobile PAC PD USC-C Sound Card kam sehr schnell bei mir an (1 Tag Lieferzeit)Es war gut verpackt, sodass nichts kaputt ging. Die Verpackung und das USB – C ist schön designt, ansprechend und auch nicht zu groß, also war ich gespannt ob es wirklich eine hörbare Veränderung in der Anwendung hat.
Eine Anleitung war auch mit dabei. 14 Sprachen, darunter auch Deutsch. Wirklich nötig ist sie nicht, da in der mitgelieferten Verpackung auch abgedruckt ist, welche Auswirkungen welcher Modi hat. Dennoch nicht verkehrt für Leute, die sich damit nicht auskennen. Sofern jemand keinen USB – C Anschluss am PC/Laptop hat, kann es schon zu Problemen kommen, denn dann wird ein Adapter benötigt, der zusätzlich kostet. Allerdings gibt es dafür keinen Hinweis in der Anleitung, bedarf aber auch nicht, weil USB – C auf der Verpackung abgedruckt ist.


Nach dem ich das Produkt ausgepackt hab, ging es direkt an den Laptop. Ich steckte es in den USB – C Anschluss und die Installation begann ganz von allein. Nach 15 Sekunden war alles schon erledigt und das Produkt war startklar. Dies hat mir schon einmal sehr gut gefallen.
Ich muss allerdings gestehen, dass dies meine erste externe Soundkarte ist, somit habe ich keinerlei Vorerfahrung. Umso aufregender war das Testen für mich.


Ich habe die Soundcards mit folgenden den Liedern getestet:
Alan Walker – Faded
The Weekend – Blinding by the light
David Guetta - Titanium ft. Sia


Zunächst habe ich mir die Lieder mit einem Headset snakebyte Head:Set 4 Playstation Gaming-Headset angehört. Im Anschluss das gleiche Lied wieder mit der Sound Card. Es ist ein deutlicher Unterschied im Bass und in den höheren Tönen zu hören. Ebenfalls lässt sich festhalten, dass sämtliche Töne und Stimmen deutlich klarer. Es ist daher auf jeden Fall eine deutliche Veränderung hörbar. Auch in den 4 verschiedenen Ton-Modi, die die Soundcard mitliefert, sind Unterschiede zu hören, sodass man das Erlebnis ganz seinen Bedürfnissen noch genauer anpassen kann.
(Zur Information: Beim Standardgebrauch nutze ich meinen Laptop mit der Standardsoundcard, die darin verbaut ist. In meinem Fall ist es nur eine Standard Soundkarte von Intel, die mit Realteak Treiber läuft.)


Durch die 4 Ton Modi kann sich jeder ganz nach seinen Bedürfnissen die abgespielte Musik / Videogames / Filme einrichten. Als Standard ist Modi 2 eingestellt.
Ich habe folgende Filmtrailer mir mit und ohne Soundcard angeschaut:
Bis an die Grenze


Bei Modi 2 waren die Stimmen leicht gedämpft. Also schaltete ich auf 1 um. Auch hier waren die Stimmen sehr gedämpft. Im Anschluss schaltete ich auch auf Modi 3 um, in der Hoffnung das die Stimmen klarer werden. Auch dies gelang leider nicht. Zudem sprang bei 3 immer wieder auf 2 um.
Bei Wolfenstein: Youngblood Story Trailer war es dasselbe. In jedem der 3 Modis wollte die Stimme einfach nicht klar werden, als im Vergleich ohne die Soundkarte. Dies fand ich echt schade, denn gerade bei den Liedern empfand ich dies als großen Plus Punkt.
Nachdem ich es bereits an Liedern getestet hatte, wollte ich das Produkt natürlich auch in der Gaming Welt ausprobieren. Dort macht es schließlich auch mit am meisten Sinn.
Beim Formel 1 spielen auf dem Laptop konnte ich Soundmäßig einen eher weniger großen Unterschied wie bei den Liedern hören. Dies liegt aber wohlmöglich daran, dass beim Sound nicht allzu viel Abwechslung drin ist.
Deswegen habe ich mir zusätzlich noch GTA 5 zum Testen ausgesucht. Auch zunächst erstmal mit den Kopfhörern, im Anschluss mit der USB – C Card. Leider war auch hier kein großer Unterschied hörbar, was mich enttäuscht hat. Des Weiteren ist es beim Spielen immer wieder in Modi 2 gesprungen, nachdem ich versucht habe Modi 1 oder 3 anzuwählen.
Ich habe ebenfalls auch die Mikrofonfunktion ausprobiert. Bei Discord, Skype, Zoom und weitere Apps wurde mir als Feedback gegeben, dass die Stimme sich deutlich klarer und sauberer anhört. Sicherlich hängt hier auch viel mit der Internetverbindung zusammen, aber wenn dem unabhängig davon ist, kann ich es nur weiterempfehlen.
Des Weiteren habe ich es selbst mit dem Sprachrekorder getestet. Zunächst habe ich das Headset mit den bestehenden Laptop Komponenten und dem Hedset getestet. Im Anschluss habe ich das Ganze wiederholt und mit der Soundkarte getestet.
Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass meine Stimme deutlich klarer zu hören ist und die Hintergrundgeräusche – so kommt es mir zumindest vor –deutlich reduzierter sind. In der Hinsicht also ein Punkt für die Soundkarte.
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit der Soundkarte und würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Kleiner Kritikpunkt ist die Modi-Regulation über das Drücken auf die Soundkarte. Dort mache ich mir ein wenig Sorgen, dass dabei vielleicht die Karte vom USB – C Anschluss abbricht. Hier wäre vielleicht ein Heben besser gewesen. Nach dem Test war sie jetzt noch nicht kaputt gegangen, aber ich befürchte, dass auf Dauer dies passieren könnte. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nachgegeben. Allein durch die verbesserte Aufnahmequalität durch das Mikrofon und die Musik die besser wird, lässt sich nicht nur für sich selbst einen positiven Effekt festhalten.
Schlussendlich lässt sich also festhalten, dass sich das Produkt von der Preis-Leistung her schon lohnen kann, wenn jemand gerne Musik hört. Beim Spielen kann ich keinen großen Unterschied hören, was mich doch enttäuscht hat. Ebenfalls ist es traurig, dass die Stimmen bei Filmen nicht mehr so deutlich zu hören sind als ohne die Soundcard. Unabhängig von dem ausgewählten Modi. Dennoch für den Einkaufspreis von 20 Euro lässt sich nicht meckern. Positiv anzumerken ist ebenfalls, dass man während der Nutzung der Soundcard in der Soundcard noch ein USB C Steckerplatz vorhanden ist. So lässt sich beispielsweise während der Nutzung ohne Probleme das Handy laden. Was ich ebenfalls noch erwähnen muss, dass ich den Ton im vergleich zum normalen Betrieb erhöhen muss, um auf ein ähnliches Level zu kommen. Ab dann wird es insgesamt nochmal besser.
Erwähnenswert ist ebenfalls, dass der Stromverbrauch der Soundkarte nicht viel benötigt. So bleibt die Akkulaufzeit von meinem Laptop fast gleich. Den Sinn hinter der Standardeinstellung von 2 habe ich beim Testen auch nicht verstanden. Ich hätte es gerne auch an meinem Handy getestet, allerdings hat mein Handy nur einen normalen USB – B Mini Anschluss.
11/11  Bewertungen < Zurück zum Produkt


Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr